Mehr Sicherheit durch IPA-Zertifikat

Kein Abrieb, kei­ne Par­ti­kel – auch dau­er­haft. Der Weg bis zum Rein­raum-Prüf­sie­gel IPA ist kein leich­ter, denn Pro­duk­te müs­sen eine Viel­zahl an Tests bestehen, bevor sie das offi­zi­el­le Zer­ti­fi­kat des Fraun­ho­fer Insti­tu­tes erhal­ten. So auch die chain­flex Lei­tun­gen von Igus. Über einen län­ge­ren Zeit­raum hin­weg muss­ten sie im haus­ei­ge­nen Test­la­bor unter­schied­li­chen Belas­tun­gen stand­hal­ten. Damit Anwen­der auf rein­raum­taug­li­che Ether­net-Lei­tun­gen zurück­grei­fen kön­nen, hat das Untern­he­men die CFBUS.LB.045 und CFBUS.LB.049 ent­wi­ckelt. Im Test absol­vier­ten sie, bei nur 55 Mil­li­me­ter Radi­us über 24 Mil­lio­nen Hübe erfolg­reich ohne Aus­fäl­le.

Über vie­le Jah­re hin­weg gal­ten die Halb­lei­ter­fer­ti­gung und Phar­ma­zie als nahe­zu ein­zi­ge Indus­trie­zwei­ge, die mit der Rein­raum­fer­ti­gung asso­zi­iert wur­den. Doch die Indus­trie ist im Wan­del. Denn – obwohl die Rein­raum­in­dus­trie kein eige­ner Wirt­schafts­zweig ist, pro­du­zie­ren immer mehr Unter­neh­men zum Bei­spiel Sen­so­ren nach die­sen hohen Stan­dards. Ein Rein­raum steht prin­zi­pi­ell für zwei Din­ge: Par­ti­kel- und Keim­frei­heit. Der Grad hängt von der zuge­las­se­nen Anzahl an Mikro­or­ga­nis­men und Par­ti­keln pro Kubik­me­ter Luft ab. In Zusam­men­ar­beit mit dem Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pro­duk­ti­ons­tech­nik und Auto­ma­ti­sie­rung (IPA) hat Igus 918 sei­ner 1.354 chain­flex Lei­tun­gen nach Rein­raum­klas­se 1 und 166 Lei­tun­gen nach Klas­se 2 zer­ti­fi­zie­ren las­sen. Für Unter­neh­men, die Maschi­nen- und Anla­gen für den Life-Sci­ence Bereich fer­ti­gen, erleich­tert das die Suche nach rein­raum­ge­eig­ne­ten Kom­po­nen­ten deut­lich. Da vie­le Anwen­der für ihre digi­ta­li­sier­te Fabrik von Mor­gen zuneh­mend auf Indus­tri­al Ether­net set­zen, hat Igus jetzt mit der Serie CFBUS.LB.045 (CAT5e) und CFBUS.LB.049 (CAT6) eine Lei­tungs­fa­mi­lie im Sor­ti­ment, die spe­zi­ell für den Ein­satz in Ener­gie­ket­ten ent­wi­ckelt wur­de. Mit über 24 Mil­lio­nen Hüben bei einem Bie­ge­ra­di­us von 6,6 x d konn­ten die Lei­tun­gen im Test 5108 ihre hohe Lebens­dau­er im haus­ei­ge­nen 2.750 Qua­drat­me­ter gro­ßen Test­la­bor deut­lich unter Beweis stel­len und so ihre IPA-Zulas­sung für die Rein­raum­klas­se 1 erhal­ten.

Kein Abrieb, keine Partikel – auch dauerhaft mit Garantie

Die chain­flex Lei­tun­gen sind für die Bewe­gung kon­stru­iert und vor allem mit Blick auf ihre Fähig­keit zur Wech­sel­bie­gung opti­miert. Hoch­ab­rieb­fes­te Man­tel­werk­stof­fe sor­gen über lan­ge Zeit­räu­me hin­weg, dass Bewe­gun­gen kei­ne Par­ti­kel erzeu­gen. Auf Basis der Tests im Labor ver­spricht Igus als ein­zi­ger Anbie­ter welt­weit eine Garan­tie von 36 Mona­ten auf sein kom­plet­tes Lei­tungs­sor­ti­ment. Für Maschi­nen- und Anla­gen­bau­er, die sich für getes­te­te und IPA-zer­ti­fi­zier­te chain­flex Lei­tun­gen mit Garan­tie ent­schei­den, gestal­tet sich bereits die Kon­struk­ti­ons­pha­se unkom­pli­ziert. Sie kön­nen in der IPA-Daten­bank nach dem gewünsch­ten zer­ti­fi­zier­ten Bau­teil suchen. Dort fin­den sich bei­spiels­wei­se Ein­trä­ge zu chain­flex Lei­tun­gen mit dem ent­spre­chen­den Ver­weis auf die pas­sen­de Ener­gie­ket­te und die Rein­raum­klas­se. Das Zer­ti­fi­kat steht zum Down­load bereit. Die oft auf­wen­di­ge Inbe­trieb­nah­me beschleu­nigt sich so für Maschi­nen­bau­er: Stren­ge behörd­li­chen Vor­ga­ben, die Vali­die­rung oder auch die Qua­li­fi­zie­rung im hoch­re­gu­lier­ten Umfeld der Phar­ma­in­dus­trie oder der Halb­lei­ter­fer­ti­gung sind durch die zer­ti­fi­zier­ten Lei­tun­gen zügig erfüllt.