Der Azo Vibrationsboden dient dem sicheren Austragen von pulverförmigen, kristallinen, fetthaltigen und körnigen Schüttgütern aus Behältern. Es erfolgt eine optimale Behälterentleerung ohne Rückstände. Kamin- und Brückenbildung im Behälter werden vermieden. Einsetzbar für beinahe sämtliche, auch schlecht rieselfähige Schüttgüter in der Nahrungsmittelindustrie, Kunststoffindustrie, Chemie und Pharmazie.

Zu den besonderen Vorteilen zählen unter anderem die sichere Austragung und das gleichmäßige Absinken der Schüttgutsäule (Massenfluss), die Hygienegerechte Gestaltung: Glatte Innenkontur im Silo oder Behälter ohne Durchmessersprünge, glatte Flächen im Außenbereich, dadurch reinigungsfreundlich, keine unzugänglichen Hohlräume und offenen Gewinde, die Montagefreundliche Elastomermanschette mit passgenauem Sitz. Des Weiteren ist die Manschette silikonfrei, ableitfähig und hat eine Lebensmittelzulassung. Sie wird über Drucksegmente und Druckstücke montiert. Der Vibrationsboden ist druckstoßfest bis 2 bar (Ü) und vakuumfest. Der lange elastische Bereich bewirkt eine sehr gute Entkopplung zwischen feststehendem Behälterteil und Vibrationsboden

Funktionsprinzip

Durch den seitlich angeordneten Unwucht-Vibrator wird der Vibrationsboden in horizontale Kreisschwingungen versetzt. Über den ebenfalls mitschwingenden Entlastungskegel im Inneren des Vibrationsbodens, werden die Schwingungen auf die Schüttgutsäule übertragen. Dadurch kommt das Schüttgut in Bewegung und sinkt gleichmäßig ab, ohne dass es zu einem Kernfluss oder zur Brückenbildung kommt. Das Schüttgut gelangt sicher durch den Ringspalt zum Auslauf. Die Intensität der Schwingungen ist am Unwucht-Vibrator einstellbar und hängt vom auszutragenden Schüttgut und der benötigten Austragsleistung ab.