Der deutsche Antriebshersteller Flender hat heute bekannt gegeben, dass er mit der EcoVadis Gold-Medaille ausgezeichnet worden ist. EcoVadis ist der weltweit renommierteste Anbieter von Nachhaltigkeitsratings. Die Gold-Auszeichnung für Flender ragt besonders heraus, da das Unternehmen in diesem Jahr zum ersten Mal am EcoVadis-Rating teilgenommen hat, nachdem es wieder eigenständig geworden war. Mit dieser ersten Bewerbung schaffte es Flender laut EcoVadis auf Anhieb unter die besten fünf Prozent der nachhaltigsten Unternehmen in der Industrie weltweit.

„Das ist großartig. Corporate Social Responsibility liegt in unserer DNA. Dass wir mit dieser Auszeichnung dafür nun auch den offiziellen Beweis einer vertrauenswürdigen, externen Gesellschaft wie EcoVadis haben, fühlt sich unglaublich gut an und macht uns stolz. Für unsere Kunden und Stakeholder ist es das Zeichen, dass sie mit Flender den richtigen Partner an ihrer Seite haben. Bei uns laufen viele Projekte und Initiativen und es ist unser Ziel, unsere Bewertung in Zukunft noch weiter nach oben zu schrauben. Dieser erste Award ist eine große Motivation unsere Anstrengungen für eine nachhaltige Zukunft weiter aufrechtzuerhalten. Denn schlussendlich gilt es sicherzustellen, dass die Welt ein lebenswerter Ort bleibt“, so Flender-Geschäftsführer und Group-CEO Andreas Evertz.

Mit Antriebssystemen für Windkraftanlagen liefert Flender einen zentralen Bestandteil für die Energiewende hin zu mehr erneuerbaren Energien. Aber auch die Erfolge bei der nachhaltigen Gestaltung der Lieferketten und Lieferantenbeziehungen und die Initiativen im Bereich Arbeits- und Menschenrechte haben zu der bemerkenswerten EcoVadis-Bewertung geführt.

EcoVadis ist der globale Standard für Nachhaltigkeitsratings im Unternehmensumfeld. Bei der EcoVadis-Bewertung werden 21 Nachhaltigkeitskriterien zu vier Kernthemen bewertet: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung. Mehr als 85.000 Unternehmen weltweit sind von EcoVadis bewertet worden.

Die EcoVadis Nachhaltigkeitsratings für Unternehmen basieren auf internationalen Nachhaltigkeitsstandards wie den zehn Prinzipien des UN Global Compact, den Konventionen der International Labour Organization (ILO), den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) und dem ISO-26000-Standard. Die Bewertungen liefern eine faktenbasierte Leistungsanalyse und einen Maßnahmenplan für kontinuierliche Verbesserungen.