Mit dem Plant iT Batch Orchestration System (Plant iT BOS) von ProLeiT ist für Unternehmen der Prozessindustrie eine innovative Lösung am Markt verfügbar, die sich unabhängig von der Steuerungsplattform nutzen lässt und als zentrales verbindendes Element die IT/OT Welt zusammenführt.

 

Flexible Produktion führt zu hohen Anforderungen an das Chargenmanagement

Neben der Notwendigkeit einer effizienten Ressourcennutzung stellen kürzer werdende Produktlebenszyklen und die stetig steigende Zahl neu einzuführender Produkte immer höhere Anforderungen an die betriebliche Flexibilität. Die dafür notwendige Sammlung, Analyse und Kontextualisierung von Produktionsdaten kann nur mit skalierbaren, modularen Produktionsanlagen erreicht werden. Für diese wiederum ist eine intelligente Chargenautomatisierung unverzichtbar.

 

Batchmanagement in modularen Anlagen

Das BOS von ProLeiT ist für alle Anforderungen des Chargenmanagements in modularen Anlagen gerüstet und schafft so ein flexibles Umfeld für Anlagenbetreiber, um schnell und dynamisch auf Veränderungen zu reagieren. Der Fokus des Systems liegt bei vollständiger Flexibilität in der Ausführung einzelner Rezeptschritte auf der Batch-Orchestrierung. Laufende Rezepturen oder Chargen können jederzeit erweitert oder angepasst werden, um Materialverluste zu vermeiden. Dabei werden alle Änderungen dokumentiert. Dies sorgt für eine nachhaltige Ressourcennutzung, hohe Transparenz bei Veränderungen sowie eine erhebliche Steigerung des Anlagenwertes.

Das BOS bietet variable Schnittstellen zu zahlreichen anderen Systemen, Datenbanken und Steuerungen. Die innovative Lösung lässt sich somit unabhängig von der Steuerungsplattform und damit einfach und kostengünstig in eine bestehende Struktur oder SCADA-Lösung einbinden. Natürlich kann das Batch Orchestration System auch als eigenständiges Prozessleitsystem eingesetzt werden. Die offene und skalierbare Lösung ermöglicht eine schrittweise Modernisierung der Anlage mit einer klaren Kostenstruktur, um Risiken und Markteinführungszeiten zu reduzieren.

Im Zentrum des Batch Orchestration Systems stehen die Verwaltung, Überwachung und Steuerung von Chargenprozessen. Neben vielfältigen Möglichkeiten zur Interaktion mit laufenden Aufträgen, lassen sich Rezepturen jederzeit standardisiert dynamisch optimieren und erweitern. Dank einer rezepturbasierten Chargenkontrolle ist eine gleichbleibend hohe Produktqualität – unabhängig von der Losgröße – stets sichergestellt.

Benutzerfreundliche Dashboards liefern über in Echtzeit aufbereitete Kennzahlen wertvolle Einblicke in Prozessabläufe oder die Auslastung einer Anlage. Plant Batch iT Orchestration System basiert auf dem ISA-S88 Standard und ist CFR 21 Part 11 konform mit elektronischer Chargenaufzeichnung sowie Track & Tracing. Damit erfüllt die Lösung auch alle Anforderungen im Pharma- und Lifescience-Segment.

 

Plant iT BOS: Die wichtigsten Vorteile im Überblick

Effizienz: Plant iT BOS steigert die Anlageneffizienz und sorgt damit für CapEx-Einsparungen. Umfassende Konfigurations- und Anpassungsmöglichkeiten während der laufenden Produktion maximieren den Anlagennutzen und vermeiden problematische Anlagensituationen.

Flexibilität: Die Software sorgt für größtmögliche Flexibilität bei der Ausführung von Fertigungsaufträgen. Rezepte oder Chargen lassen sich problemlos anpassen, erweitern oder individualisieren. Alle Maßnahmen werden aufgezeichnet und dokumentiert.

Transparenz: Übersichtliche Dashboards liefern Kennzahlen in Echtzeit und sorgen für Transparenz. Die Rückverfolgbarkeit der Herstellungskette ist sichergestellt.

Unabhängigkeit: Das BOS verfügt über variable Schnittstellen zu anderen Systemen, Datenbanken und Steuerungen. So wird es zur plattformunabhängigen und flexiblen Lösung, die unabhängig von der Steuerungsplattform entweder mit bestehenden SCADA-Lösungen oder als führendes Leitsystem zur Orchestrierung prozessrelevanter Abläufe und die Kommunikation genutzt werden kann.