Mecha­ni­sche Ver­fah­rens­tech­nik in ihrer gan­zen Viel­falt und Inno­va­ti­ons­kraft bie­tet die Fach­mes­se Pow­tech, die vom 9. bis 11. April 2019 in Nürn­berg in die nächs­te Run­de geht. Damit ist die inter­na­tio­na­le Fach­mes­se das in Euro­pa füh­ren­de Leit­fo­rum und auch für Ent­wick­ler, Pla­ner und Pro­duk­ti­ons­ver­ant­wort­li­che der Lebens- und Fut­ter­mit­tel­in­dus­trie ein Pflicht­ter­min. Neben den mecha­ni­schen Ver­fah­ren sind beglei­ten­de Pro­zes­se wie der Trans­port und das Hand­ling von Pul­ver und Schütt­gü­tern The­ma. Die Pow­tech 2019 beglei­tet ein umfas­sen­des Fach­pro­gram.

In der Food- und Feed-Pro­duk­ti­on ist die pneu­ma­ti­sche För­de­rung von Pul­vern und Schütt­gü­tern von zen­tra­ler Bedeu­tung – sowohl für die Qua­li­tät der Pro­duk­te wie auch für die Gesamt­wirt­schaft­lich­keit der Pro­zes­se. Her­stel­ler von Geblä­sen und Vaku­um­sys­te­men haben sich dar­auf ein­ge­stellt und geben auf der Pow­tech inter­es­san­te Bli­cke auf aktu­el­le Ent­wick­lun­gen hin­sicht­lich Ver­füg­bar­keit, Luft­qua­li­tät, Plug & Play-Lösun­gen, Ener­gie­ef­fi­zi­enz und Ein­bin­dung in Industrie‑4.0‑Konzepte.

Robust und Energie sparend fördern

Für die pneu­ma­ti­sche För­de­rung von Schütt­gü­tern in der Nah­rungs­mit­tel­in­dus­trie sehen wir,“ so Wolf­gang Hart­mann, Lei­ter Mar­ke­ting bei Kae­ser Kom­pres­so­ren, „dass auch wei­ter­hin ver­stärkt Dreh­kol­ben­ge­blä­se ein­ge­setzt wer­den. Dies hat sicher­lich sei­ne Begrün­dung dar­in, dass Dreh­kol­ben­ge­blä­se durch ihre Robust­heit, Zuver­läs­sig­keit und Lang­le­big­keit ide­al für die­sen Ein­satz­fall sind. Genau die­se Anfor­de­rung stellt auch die Indus­trie an die­se Kom­po­nen­ten.“ Mit Blick auf den Ener­gie­be­darf und die Wirt­schaft­lich­keit ergänzt Hart­mann: „Da natür­lich auch die Ener­gie­ef­fi­zi­enz eine immer grö­ße­re Rol­le spielt, sind unse­re Dreh­kol­ben­ge­blä­se mit unse­ren effi­zi­en­ten und pul­sa­ti­ons­ar­men drei-flüg­li­gen Ome­ga-Roto­ren die idea­le Ant­wort auf die­se Anfor­de­run­gen.“

Leistung und Zustand vernetzt im Blick

Beim Schütt­gü­ter­trans­port in der Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on wer­den die Anfor­de­run­gen an die Druck­luft hin­sicht­lich Luft­qua­li­tät immer höher wer­den. Daher bie­ten Pow­tech Aus­stel­ler wie Kae­ser ein spe­zi­ell dafür kon­zi­pier­tes Zube­hör­pro­gramm für Luft­trock­nung und Küh­lung an. Dar­über hin­aus set­zen vie­le Aus­stel­ler auf Kom­plett­lö­sun­gen – ganz nach dem Mot­to: Plug & Play für die pneu­ma­ti­sche För­de­rung. Kae­ser zeigt dazu auf der Pow­tech Kom­pakt-Dreh­kol­ben­ge­blä­se mit Motor­leis­tun­gen von 200 kW mit inte­grier­ter Elek­trik und Elek­tro­nik. „Mit die­sen Kom­pakt­lö­sun­gen bie­ten wir den Anla­gen­be­trei­bern eine ein­fa­che Inbe­trieb­nah­me und War­tung. Geblä­se mit inte­grier­ter Steue­rung redu­zie­ren die Auf­wen­dun­gen für Pla­nung, Bau, Inbe­trieb­nah­me, Daten­kom­mu­ni­ka­ti­on und Zer­ti­fi­zie­rung erheb­lich,“ so Hart­mann. „Ein wei­te­rer gro­ßer Vor­teil ist die inte­grier­te Steue­rung Sig­ma Con­trol 2. Die­se macht die kom­plet­te Maschi­ne nicht nur effi­zi­ent, son­dern über­wacht und über­mit­telt auch per­ma­nent deren Leis­tungs- und Zustands­da­ten, ganz im Sin­ne von Indus­trie 4.0. Dies gewähr­leis­tet für den Betrei­ber maxi­ma­le Sicher­heit und Ver­füg­bar­keit bei hoher Ener­gie­ef­fi­zi­enz.“

Über 415 wei­te­re Aus­stel­ler bie­ten auf der Pow­tech Inno­va­tio­nen spe­zi­ell für die Lebens­mit­tel- und Fut­ter­mit­tel­pro­duk­ti­on an. Ins­ge­samt sor­gen über 800 Unter­neh­men in sechs Mes­se­hal­len auf der Pow­tech für eine welt­weit unüber­trof­fe­ne Viel­falt an Tech­no­lo­gi­en und Lösun­gen rund um Pro­zes­se wie Mah­len, Mischen, Tren­nen, Fil­tern, Agglo­me­rie­ren und beglei­ten­de Pro­zes­se.

Treffpunkt der Food-Produktionsexperten

Ent­wick­ler, Pla­ner und Pro­duk­ti­ons­ver­ant­wort­li­che der Lebens­mit­tel­in­dus­trie pro­fi­tie­ren aber auch von einem umfas­sen­den, stark auf ihre Bran­che zuge­schnit­te­nen Fach­pro­gramm. Im „Exper­ten­fo­rum Che­mie + Food“ in Hal­le 2 gibt es an drei Mes­se­ta­gen ein non­stop Vor­trags­pro­gramm zu The­men wie Dosie­rung, Explo­si­ons­schutz, Druck­luft-Ver­sor­gung oder Hand­ling. In der glei­chen Hal­le befin­det sich auch die Son­der­schau „Staub kennt kei­ne Gren­zen“ der VDMA-Fach­ab­tei­lung Luft­rein­hal­tung und Trock­nungs­tech­nik. Hier wer­den Mög­lich­kei­ten auf­ge­zeigt, dem Staub durch­aus Gren­zen zu set­zen: Mit­hil­fe von inno­va­ti­ven und häu­fig digi­tal gestütz­ten Fil­te­rungs- und Abschei­dungs-Sys­te­men. Neu zur Pow­tech 2019: Der Net­wor­king-Cam­pus zu Schütt­gut-Tech­no­lo­gi­en und Märk­ten der Zukunft. Par­al­lel zur Pow­tech tagt 2019 der inter­na­tio­na­le Par­tec Kon­gress für Par­ti­kel­tech­no­lo­gie. Über 500 Teil­neh­mer wer­den erwar­tet. Trä­ger ist die VDI-Gesell­schaft Ver­fah­rens­tech­nik und Che­mie­in­ge­nieur­we­sen (VDI-GVC).