NCTE prä­sen­tier­te auf der Sen­sor + Test in Nürn­berg den kleins­ten berüh­rungs­lo­sen Dreh­mo­ment­sen­sor für Seri­en­an­wen­dun­gen. Für einen Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer rea­li­sier­te der Her­stel­ler den Sen­sor auf einer Wel­le, nicht viel dicker als ein Zahn­sto­cher.

Am Mes­se­stand zeig­te NCTE dar­über hin­aus, wie sich die berüh­rungs­lo­sen Dreh­mo­ment­sen­so­ren für Innen­mes­sun­gen in Hohl­wel­len und Nach­rüs­tung in bestehen­de Anwen­dun­gen eig­nen, d.h. das Nach­rüs­ten von Anla­gen und Maschi­nen für die Indus­trie 4.0. Besu­cher kön­nen sich zudem über die „smar­ten“ Aus­füh­run­gen der Mess­tech­nik infor­mie­ren, etwa Sen­so­ren mit akti­ver Tem­pe­ra­tur­kom­pen­sa­ti­on.

Berührungslos und wartungsfrei unter schwierigsten Bedingungen

Ob für Groß­se­ri­en, Spe­zi­al­an­wen­dun­gen oder die Nach­rüs­tung, ob in kleins­ten Bau­räu­men, bei Tem­pe­ra­tu­ren bis zu 200 °C oder in Was­ser und Öl – sobald es dar­um geht, Kräf­te auf einer Wel­le zu mes­sen, ist unse­re magne­ti­sche Tech­no­lo­gie die rich­ti­ge Wahl. Die Sen­sor + Test ist eine her­vor­ra­gen­de Platt­form, um neu­en Anwen­dern die Vor­tei­le unse­rer Sen­so­rik nahe zu brin­gen“, sagt Vere­na Graf, Vor­stand der NCTE AG.

Mit der Hil­fe von Magnet­fel­dern mes­sen Sen­so­ren Grö­ßen wie Dreh­mo­ment, Kraft, Sche­rung, Dreh­zahl oder Bie­gung berüh­rungs­los und war­tungs­frei unter schwie­rigs­ten Bedin­gun­gen, wie extre­men Tem­pe­ra­tu­ren und Vibra­tio­nen. Die Sen­so­ren kom­men etwa in E‑Bike-Antrie­ben von Fazua, auf der Renn­stre­cke beim Red Bull KTM MotoGP Fac­to­ry Racing Team, in der Medi­zin­tech­nik und im Fahr­zeug­bau sowie bei zahl­rei­chen Indus­trie-Unter­neh­men zur Pro­zess­au­to­ma­ti­sie­rung zum Ein­satz. Die Koope­ra­ti­on mit dem Indus­trie­part­ner Scha­eff­ler ent­wi­ckelt sich ste­tig und wird über meh­re­re Indus­trie­pro­duk­te aus­ge­wei­tet.