Etikettier- und Kennzeichnungssysteme auf der LogiMat 2019

Auf der Logi­Mat, der Fach­mes­se für Intra­lo­gis­tik-Lösun­gen und Pro­zess­ma­nage­ment, haben Fach­be­su­cher die Mög­lich­keit, sich bei den Eti­ket­tier-Exper­ten von Logo­pak über die tech­nisch über­le­ge­nen Eti­ket­tier- und Kenn­zeich­nungs­sys­te­me des Tech­no­lo­gie­füh­rers zu infor­mie­ren.

Auf dem Stutt­gar­ter Mes­se­ge­län­de fin­det vom 19. bis 21. Febru­ar die Logi­Mat 2019 statt, die 17. inter­na­tio­na­le Fach­mes­se für Intra­lo­gis­tik-Lösun­gen und Pro­zess­ma­nage­ment. Die Logi­Mat gilt als die welt­weit größ­te Fach­mes­se für Intra­lo­gis­tik. Neben den bewähr­ten Logo­pak-Lösun­gen, von deren Leis­tung und Zuver­läs­sig­keit sich die Besu­cher der Logi­Mat am Stand von Logo­pak über­zeu­gen kön­nen, prä­sen­tiert das deut­sche Unter­neh­men mit Haupt­sitz in Har­ten­holm bei Ham­burg auf der Fach­mes­se auch inno­va­ti­ve Pro­dukt­neu­hei­ten.

Logo­pak bie­tet 40 Jah­re Erfah­rung in der indus­tri­el­len Kenn­zeich­nung. Ver­net­zung und Digi­ta­li­sie­rung sind die The­men, denen man sich heu­te stel­len muss“, so Clau­dia Berg, Pres­se- und Mar­ke­ting-Lei­tung bei Logo­pak.

Neue Lösun­gen zur halb- und voll­au­to­ma­ti­schen Pro­zess­op­ti­mie­rung im Bereich Palet­ten­e­ti­ket­tie­rung, E‑Commerce und Mail & Order wer­den auf der Logi­Mat gezeigt. Robo­ter, Halb­au­to­ma­tik und Kom­plett-Lösun­gen hel­fen dabei, den Pro­duk­ti­ons­pro­zess wirt­schaft­li­cher zu gestal­ten.

Bei der Pro­duk­te­ti­ket­tie­rung für klei­ne bis mitt­le­re Char­gen ver­fügt Logo­pak über umfang­rei­che Lösun­gen, dar­un­ter auch wel­che für die Pri­mä­r­e­ti­ket­tie­rung, die am Logo­pak Mes­se­stand F21 in Hal­le 6 mit­tels einer Live-Demons­tra­ti­on gezeigt wer­den – am Bei­spiel einer Süß­wa­re­ne­ti­ket­tie­rung.

Zudem infor­mie­ren vier wei­te­re Live­de­mons­tra­tio­nen über die höchs­te Fle­xi­bi­li­tät und Anwen­der­freund­lich­keit der zahl­rei­chen Logo­pak-Pro­duk­te. Infra­struk­tur und Netz­werk­lö­sun­gen wer­den zudem durch eine Digi­tal­si­mu­la­ti­on am Logo­pak Stand demons­triert.

Auf­grund der simp­len Bedie­nung bie­tet sich der Ein­satz von Logo­pak-Sys­te­men und ‑Lösun­gen auch für klei­ne­re und mitt­le­re Unter­neh­men an, die noch nicht über umfas­sen­de Erfah­rung mit der Auto­ma­ti­sie­rung von Ver­sand und Eti­ket­tie­rung ver­fü­gen.

Logo­pak ist auf der Logi­Mat außer­dem Part­ner im „Tracking & Tra­cing Thea­t­re“ des Indus­trie­ver­bands AIM. Das Auto-ID-Live-Sze­na­rio für die Simu­la­ti­on von Pro­zess­ab­läu­fen bil­det die gesam­te logis­ti­sche Wert­schöp­fungs­ket­te von der Beschaf­fungs­lo­gis­tik über die Intra­lo­gis­tik und Pro­duk­ti­ons­lo­gis­tik bis zur Dis­tri­bu­ti­ons­lo­gis­tik ab. In ver­schie­de­nen Ein­zel­schrit­ten zeigt es, wie man beweg­te Objek­te mit Auto-ID-Tech­no­lo­gi­en wie RFID, Bar­code, 2D-Code, RTLS (Real-Time Loca­ting Sys­tems) sowie Sen­so­ren ver­fol­gen kann. Logo­pak ist im „Tracking & Tra­cing Thea­t­re“ (Stand F05 in Hal­le 4) ver­tre­ten mit einem Eti­ket­tier­sys­tem für Bar­code und RFID unter Ver­wen­dung von Smart Labels.

Logo­pak auf der Logi­Mat 2019: Hal­le 6, Stand F21