Ober­flä­chen- und gal­va­no­tech­ni­sche Lösun­gen sind in prak­tisch allen Bran­chen ein Schlüs­sel für Inno­va­ti­on und Wei­ter­ent­wick­lung. Kein Wun­der also, dass sich die Ober­flä­chen­ta­ge des Zen­tral­ver­bands Ober­flä­chen­tech­nik e.V. (ZVO) mit zuletzt 625 Teil­neh­mern als wich­tigs­te Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­an­stal­tung in die­sem Bereich eta­bliert haben. Der dies­jäh­ri­ge Kon­gress für Gal­va­no- und Ober­flä­chen­tech­nik vom 13. bis 15. Sep­tem­ber in Ber­lin bie­tet mit ins­ge­samt 85 Vor­trä­gen das bis­her umfas­sends­te und viel­schich­tigs­te Pro­gramm.

Geht es um Trends, neue Ent­wick­lun­gen und Know-How in der Gal­va­no- und Ober­flä­chen­tech­nik, sind die jähr­lich statt­fin­den­den Ober­flä­chen­ta­ge des ZVO die bedeu­tends­te Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form im deutsch­spra­chi­gen Raum. Es wer­den einer­seits tech­nisch-wis­sen­schaft­li­che, öko­no­mi­sche und öko­lo­gi­sche Lösun­gen aktu­el­ler Pro­ble­me bei der Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Pro­duk­te vor­ge­stellt. Ande­rer­seits ste­hen die geziel­te Ver­net­zung von For­schung und Pra­xis sowie die Unter­stüt­zung der bran­chen­über­grei­fen­den Kom­mu­ni­ka­ti­on im Mit­tel­punkt. Kern­punk­te dabei sind die Erschlie­ßung neu­er Anwen­dungs­ge­bie­te für gal­va­ni­sche Beschich­tun­gen, die erhöh­ten Anfor­de­run­gen beschich­te­te Ober­flä­chen und der Umgang mit neu­en gesetz­li­chen Vor­schrif­ten.

Bei den dies­jäh­ri­gen ZVO-Ober­flä­chen­ta­gen erwar­tet die Besu­cher das bis­her viel­schich­tigs­te Vor­trags­pro­gramm zur Leis­tungs­fä­hig­keit der Gal­va­no- und Ober­flä­chen­tech­nik. Natio­nal und inter­na­tio­nal aner­kann­te Fach­leu­te aus For­schung und Pra­xis refe­rie­ren unter ande­rem zu den The­men: Alter­na­ti­ven zu chrom­säu­re­b­a­sie­ren­den Pro­zess­tech­no­lo­gi­en, Legie­rungs­schich­ten, Ent­wick­lun­gen und Trends anwen­der­na­her Ober­flä­chen- und Zukunfts­tech­no­lo­gi­en, Umwelt- und Arbeits­schutz, Ener­gie- und Mate­ri­al­ef­fi­zi­enz sowie Nach­hal­tig­keits­stra­te­gi­en, Ver­schleiß­schutz, von der Pro­zess­über­wa­chung zur Pro­dukt­qua­li­tät, Bau­teil­rei­ni­gung und Indus­trie 4.0.

Bau­teil­sauber­keit – Vor­aus­set­zung für die Beschich­tung
Im Fokus des vom Fach­ver­band indus­tri­el­le Tei­lerei­ni­gung (FiT) e. V. orga­ni­sier­ten Forums Bau­teil­rei­ni­gung mit ins­ge­samt 13 Refe­ra­ten steht Vor­be­hand­lung in der Gal­va­no­tech­nik. Ver­schie­de­ne Vor­trä­ge beschäf­ti­gen sich dabei mit den Grund­la­gen der Che­mie und Phy­sik des Vor­be­hand­lungs­pro­zes­ses. Dabei geht es um die Zusam­men­set­zung fer­ti­gungs­be­ding­ter Ver­un­rei­ni­gun­gen sowie eine Ein­klas­sie­rung wich­ti­ger Betriebs­stof­fe und ihrer Kom­po­nen­ten hin­sicht­lich ihrer Ent­fern­bar­keit. Rei­ni­gen und Ent­schich­ten, Bei­zen und Deka­pie­ren, die elek­tro­ly­ti­sche Ent­fet­tung von Metal­len, die Löse­mit­tel­rei­ni­gung in der Vor­be­hand­lung, res­sour­cen­scho­nen­de und qua­li­täts­ver­bes­sern­de Maß­nah­men in der Kreis­lauf­füh­rung von Rei­ni­gungs- und Spül­me­di­en sowie die Über­wa­chung von Rei­ni­gungs­me­di­en und Bau­teil­sauber­keit sind wei­te­re The­men. Beleuch­tet wird auch der Ein­satz von Mikro­or­ga­nis­men in der Ober­flä­chen­rei­ni­gung, eben­so wie die Rei­ni­gung nach der Beschich­tung. Auch das Ent­la­cken und Rei­ni­gen von Ober­flä­chen mit Plas­ma steht eben­falls auf der Agen­da. Vor­ge­stellt wer­den dar­über hin­aus Ver­fah­ren zur Ober­flä­chen­ver­ede­lung durch wäss­ri­ge Medi­en und Rei­ni­gungs­lö­sun­gen für addi­tiv gefer­tig­te Bau­tei­le. Wel­che Mög­lich­kei­ten zur Opti­mie­rung eines Rei­ni­gungs­pro­zes­ses bestehen, wird am Bei­spiel einer Här­te­rei auf­ge­zeigt. Im Vor­trags­block Indus­trie 4.0 wird die Bau­teil­rei­ni­gung unter dem Aspekt: „Indus­trie 4.0 – neue Lösungs­an­sät­ze zur Qua­li­täts­si­che­rung in der Rei­ni­gungs­tech­nik“ the­ma­ti­siert.

Mit die­sem breit gefä­cher­ten The­men­spek­trum rich­ten sich die ZVO-Ober­flä­chen­ta­ge an Anwen­der, Fer­ti­gungs­mit­ar­bei­ter, For­scher, Ent­wick­ler, Kon­struk­teu­re, Ein­käu­fer, QM- sowie Ver­triebs­mit­ar­bei­ter aus allen Wirt­schafts­be­rei­chen. Eine fach­be­glei­ten­de Indus­trie­aus­stel­lung ergänzt das Pro­gramm. Nam­haf­te Unter­neh­men aus der Gal­va­no- und Ober­flä­chen­tech­nik prä­sen­tie­ren hier Neu- und Wei­ter­ent­wick­lun­gen.