Containment in der Chemie- und Pharmaproduktion

Hin­ter dicken Mau­ern müs­sen wir hoch­wirk­sa­me Stof­fe zwar nicht hand­ha­ben, aber in geschlos­se­nen Sys­te­men. Con­tain­ment ist hier das Schlag­wort. Unter Con­tain­ment ver­steht man die Begren­zung der Aus­brei­tung eines Stof­fes. Hier­bei sind nicht nur die Regeln der GMP, die Vor­ga­ben zum Arbeits­schutz son­dern auch die Vor­ga­ben zur Regis­trie­rung von Che­mi­ka­li­en in Euro­pa (Reach) zu beach­ten. Gera­de in Ver­bin­dung mit der Regis­trie­rung von Che­mi­ka­li­en (Reach) sind vie­le Fra­gen in der Pro­duk­ti­on offen.

Bei der Praxistagung: Containment in der Chemie- und Pharmaproduktion

Bei der Pra­xis­ta­gung wer­den vie­le Fra­gen, die sich in der Pra­xis stel­len, beant­wor­tet. Die Tagung wird gemein­sam mit Che­mie Tech­nik und Phar­ma+Food im Okto­ber 2018 zum zwei­ten Mal durch­ge­führt. Der ers­te Pra­xis­tag 2017 stieß auf brei­te Reso­nanz.