Anutec Brazil 2018

Die Anu­tec Bra­zil ist die füh­ren­de Mes­se im Bereich Food Pro­ces­sing sowie Food Packa­ging in Bra­si­li­en. Vom 7.–9. August 2018 bil­det sie in Curi­ti­ba die gesam­te Lie­fer­ket­te der Lebens­mit­tel­in­dus­trie ab — mit dem Fokus auf Ver­ar­bei­tung, Ver­pa­ckung, Lebens­mit­tel­kon­trol­le, Ingre­dients sowie Ser­vices und Lösun­gen im Bereich der tie­ri­schen Pro­te­ine. Die Vor­zei­chen für die Mes­se ste­hen gut: Zahl­rei­che glo­ba­le Key­play­er wie Bett­cher, Bizer­ba, Bre­mil, CSB-Sys­tem, Handt­mann, Inco­maf, Ishi­da, Jar­vis, Lin­co, Mul­ti­vac, New­max, Poly-clip Sys­tem, Sew-Euro­dri­ve, Sun­ny­va­le, Tecma­es, Ulma Packa­ging und Vemag neh­men teil. Erst­ma­lig bie­tet die Mes­se eine Ingre­dients Lounge und bedient mit die­sem Ange­bot gezielt die Nach­fra­ge im Bereich der Zusatz- und Inhalts­stof­fe.

Starker Anstieg der Fleisch-Exporte

In Bra­si­li­en hat die Fleisch­pro­duk­ti­on höchs­te Bedeu­tung: Das Land reprä­sen­tiert 30 % der Fleisch-Expor­te welt­weit. In den Jah­ren 2002–2016 ist der bra­si­lia­ni­sche Fleisch-Export um mehr als 344 % stark gewach­sen. Bis zum Jahr 2020 wird Bra­si­li­en in der Lage sein, ca. 45 % des welt­wei­ten Fleisch­mark­tes zu belie­fern. Auch im Bereich Geflü­gel­ex­port beleg­te Bra­si­li­en mit 4,38 Mio. Ton­nen in 160 Län­der im Jahr 2017 den ers­ten Platz, gefolgt von den USA. Die damit ver­bun­de­nen her­vor­ra­gen­den Markt­chan­cen kön­nen auf der Anu­tec Bra­zil, der zen­tra­len Bran­chen­platt­form im Bereich Food Pro­cess­sing und Food Packa­ging, opti­mal genutzt wer­den. „Die Anu­tec Bra­zil wird der Bran­che den aktu­ells­ten Stand moderns­ter Tech­no­lo­gi­en in den Berei­chen Auto­ma­ti­sie­rung, Pro­zes­se, Ver­pa­ckung und Inhalts­stof­fe prä­sen­tie­ren, die in den kom­men­den Jah­ren ent­schei­dend dazu bei­tra­gen wer­den, Pro­duk­ti­vi­tät und Pro­dukt­qua­li­tät zu ver­bes­sern“, ist Cas­sia­no Fac­chinet­ti, Geschäfts­füh­rer der Koeln­mes­se in Bra­si­li­en, über­zeugt.

Große Wachstumspotenziale des Maschinenmarktes

Auch der Maschi­nen­markt im Bereich Food Pro­ces­sing bie­tet attrak­ti­ve Wachs­tums­po­ten­zia­le. Im Jahr 2016 hat­te der Markt einen Wert von 6 Mrd. USD. Mit einer geschätz­ten durch­schnitt­li­chen Wachs­tums­ra­te von 6,4 % wird für das Jahr 2021 ein Markt­wert von bereits 8,5 Mrd. USD pro­gnos­ti­ziert. Markt­trei­ber für die gestie­ge­ne Lebens­mit­tel­nach­fra­ge sind unter ande­rem das Bevöl­ke­rungs­wachs­tum und gestie­ge­ne Ein­kom­men. Die Ent­wick­lung des Maschi­nen­mark­tes steht dabei noch in den Anfän­gen; wei­te­re Wachs­tums­po­ten­zia­le wer­den erwar­tet. Mit der Anu­tec Bra­zil prä­sen­tiert die Koeln­mes­se in die­sem äußerst attrak­ti­ven Wachs­tums­markt ein pass­ge­nau­es Mes­se­an­ge­bot und idea­le Mög­lich­kei­ten für einen erfolg­rei­chen Markt­ein­stieg.

Optimale Exportchancen nach Brasilien

Dar­über hin­aus hat die bra­si­lia­ni­sche Außen­han­dels­kam­mer die Steu­ern für den Import von Maschi­nen von 2 % auf 0 % gesenkt. Dies betrifft Maschi­nen aus ver­schie­de­nen Indus­tri­en, unter ande­rem aus dem Lebens­mit­tel­be­reich, die nicht in Bra­si­li­en pro­du­ziert wer­den. Die Steu­er­sen­kung bie­tet Maschi­nen­her­stel­lern aus der gan­zen Welt somit opti­ma­le Export­chan­cen nach Bra­si­li­en. Teil­neh­mer der Mes­se haben auch hier idea­le Chan­cen, in die­sem Bereich erfolg­reich Geschäfts­po­ten­zia­le zu erschlie­ßen.

Highlights der Anutec Brazil 2018

Eines der High­lights der Mes­se ist die Ingre­dients Lounge, in der Ver­tre­ter aus der Zusatz- und Inhalts­stoff­in­dus­trie ihr Port­fo­lio prä­sen­tie­ren. „Dies ist eine stra­te­gi­sche Errun­gen­schaft, da rund 75 % aller Besu­cher der Anu­tec Bra­zil auf der Suche nach Lösun­gen in die­sem Bereich sind“, betont Cas­sia­no Fac­chinet­ti. Ein wei­te­res High­light ist der Kon­gress zu Kon­sum­trends bei tie­ri­schen Pro­te­in­pro­duk­ten. Der Kon­gress wird von dem Insti­tut für Lebens­mit­tel­tech­no­lo­gie (ITAL) in Zusam­men­ar­beit mit ande­ren auf die Fleisch­in­dus­trie spe­zia­li­sier­ten Ver­ei­ni­gun­gen und Uni­ver­si­tä­ten orga­ni­siert. Fach­be­su­cher und Aus­stel­ler pro­fi­tie­ren somit von einem hoch­ak­tu­el­len Rah­men­pro­gramm, bei dem Exper­ten aus Wis­sen­schaft und Indus­trie die Leit­trends der Lebens­mit­tel­in­dus­trie vor­stel­len.

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec:

Die Koeln­mes­se ist inter­na­tio­nal füh­rend in der Durch­füh­rung von Ernäh­rungs­mes­sen und Ver­an­stal­tun­gen zur Ver­ar­bei­tung von Nah­rungs­mit­teln und Geträn­ken. Mes­sen wie die Anu­ga, die ISM und die Anu­ga Food­Tec sind als welt­wei­te Leit­mes­sen eta­bliert. Die Koeln­mes­se ver­an­stal­tet nicht nur in Köln, son­dern auch in wei­te­ren Wachs­tums­märk­ten rund um die Welt, z. B. in Bra­si­li­en, Chi­na, Indi­en, Ita­li­en, Japan, Kolum­bi­en, Thai­land, den Ver­ei­nig­ten Staa­ten und den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten Food­mes­sen mit unter­schied­li­chen Schwer­punk­ten und Inhal­ten. Mit die­sen glo­ba­len Akti­vi­tä­ten bie­tet die Koeln­mes­se ihren Kun­den maß­ge­schnei­der­te Events in unter­schied­li­chen Märk­ten, die ein nach­hal­ti­ges und inter­na­tio­na­les Busi­ness garan­tie­ren.