Cloudbasierte Verwaltung von Geräteinformationen

Mit dem Device-Lifecycle-Manage­ment bringt die Yokogawa Electric Corporation einen neuen IIoT-Dienst auf den Markt, mit dem sich die Verwaltung aller Geräteinformationen digitalisieren lässt. Damit kann das Instandhaltungsmanagement effizienter betrieben werden.

Entwicklungshintergrund

Die Digitalisierung von Assetinformationen ist ein wichtiger Schlüsselfaktor in der Automatisierung. Viele von Yokogawas Kunden haben bereits Lösungen wie z.B. computergestützte Instandhaltungsplanungs- und -steuerungssysteme (IPS) zur Effizienzoptimierung eingeführt – doch nicht alle haben ihre Zielvorgaben für Effizienzverbesserungen erreichen können, da die volle Nutzung aller Anlagendaten nicht möglich ist. Der Dienst ‚Device-Lifecycle-Management‘ wurde genau für diese Bedürfnisse entwickelt.

Bild: Yokogawa

Die Hauptmerkmale des IIoT-Dienstes sind:

  1. Zentralisiertes Geräteverzeichnis

Die Informationen zu allen erworbenen Geräten einschließlich der Dokumentationen sind mit den Betriebsmittelkennzeichen und Seriennummern verlinkt. Mit Zugriff auf das Device-Lifecycle-Management-Portal haben die User sowohl auf Online- als auch auf Offline-Geräten sofort Zugang zu den richtigen Informationen. Die Dashboards auf dem Portal bieten eine ausführliche Zusammenfassung, aus der die Anzahl an Ersatzgeräten, installierten Geräten und entsorgten Geräten hervorgeht.

  1. Zusammenarbeit mit bestehenden IPS

Alle über das Device-Lifecycle-Management-Portal eingegebenen Geräteinformationen lassen sich problemlos an ein IPS exportieren – das spart kostbare Zeit und sorgt für höhere Genauigkeit, da ein Vorgang entfällt und dadurch Dateneingabefehler verhindert werden.

  1. Kompatibilitätssuche

Wenn ein Gerät ausfällt und kein Ersatzgerät im Lagerbestand vorhanden ist, lässt sich mit Hilfe dieser Funktion sofort herausfinden, ob andere Geräte im Ersatzteillagerbestand mit dem defekten Gerät kompatibel sind.

  1. Mobile Anwendung

Eine mobile Anwendung für den Device-Lifecycle-Management-Dienst wurde für Android OS entwickelt. Mit dieser Anwendung kann das Instandhaltungspersonal im Außendiensteinsatz schnell und einfach auf Gerätespezifikationen und andere Dokumentationsarten zugreifen, Betriebsabläufe bestätigen und die Kompatibilität zwischen Geräte überprüfen.