Thee­gar­ten-Pac­tec prä­sen­tiert auf der Ipack-IMA 2018 in Mai­land (29. Mai bis 1. Juni) auf dem Mes­se­stand von Opes­si (Hal­le 3, Stand A39 D20) sei­ne kom­pak­te und fle­xi­ble Ver­pa­ckungs­ma­schi­ne CWM2 für Scho­ko­la­den­pro­duk­te. Der modu­la­re Auf­bau die­ser Maschi­ne ermög­licht die Ver­ar­bei­tung unter­schied­li­cher Pro­duk­te und Falt­ar­ten auf einer Maschi­ne bei kur­zen Umrüst­zei­ten.

Thee­gar­ten-Pac­tec zeigt mit der CWM2 eine modu­la­re Ver­pa­ckungs­ma­schi­ne für Scho­ko­la­den­ar­ti­kel, die sich durch einen schnel­len Wech­sel der Falt­art und der Abmes­sun­gen des zu ver­pa­cken­den Pro­duk­tes aus­zeich­net. Die CWM2 ist eine hoch­fle­xi­ble Ver­pa­ckungs­ma­schi­ne spe­zi­ell für klein­stü­cki­ge Scho­ko­la­den­pro­duk­te im Leis­tungs­be­reich von bis zu 500 Arbeits­tak­ten pro Minu­te. Sie bie­tet mit Dop­pel­dreh­ein­schlag, Top Twist, Side Twist, Bunch und Brief­fal­tung mit oder ohne Ban­de­ro­le fünf ver­schie­de­ne Ein­schlag­ar­ten.

Die auf der Mes­se gezeig­te Maschi­ne ist bereits an einen Kun­den aus Ita­li­en ver­kauft und wird nach dem Bran­chen­treff direkt bei ihm instal­liert. Posi­tiv bewer­te­te der Kun­de ins­be­son­de­re die leich­te Zugäng­lich­keit der Maschi­ne für die Rei­ni­gung und War­tung: Die Hau­ben las­sen sich weit öff­nen, die Aggre­ga­te sind schwenk­bar und die Abfall­be­häl­ter sind gut zu errei­chen.
Zu den Grün­den für die Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dung zähl­te außer­dem die ein­fa­che Bedie­nung der Maschi­ne. Die CWM2 ist mit einer neu­en, über­sicht­li­chen Maschi­nen­steue­rung und einem attrak­ti­ven User-Inter­face aus­ge­stat­tet. Durch den Ein­satz von Sen­so­ren kön­nen Leis­tungs­da­ten der Maschi­ne auf­be­rei­tet wer­den, sodass der Anwen­der stets leich­ten Zugang zu aktu­el­len Maschi­nen­zu­stän­den erhält. Dies umfasst Aspek­te wie die Unter­stüt­zung der War­tungs- und Rei­ni­gungs­pro­zes­se und den akti­ven Hin­wei­se auf Ser­vice- und War­tungs­in­ter­val­le durch die Maschi­ne. Über das Bedien­ter­mi­nal ist zudem die Feh­ler­dia­gno­se leicht mög­lich. Funk­tio­nen wie „kein Pro­dukt – kein Pack­mit­tel“, auto­ma­ti­scher Pack­mit­tel­wech­sel und Fern­dia­gno­se sind eben­so leicht rea­li­sier­bar wie das auto­ma­ti­sche Aus­son­dern dop­pelt ver­pack­ter Pro­duk­te nach einem Pack­mit­tel­wech­sel.

Schnelle Formatumstellung steigert Effizienz

Ein wei­te­rer Plus­punkt der CWM2 ist die ein­fa­che Umstel­lung zwi­schen Pro­dukt­for­mat und/oder Falt­art. Der Wech­sel zwi­schen den Ver­pa­ckungs­ar­ten Brief­fal­tung und Dop­pel­dreh­ein­schlag bei unver­än­der­tem Pro­dukt dau­ert rund 40 Minu­ten. Bei den Ver­pa­ckungs­ar­ten Brief­fal­tung und Dop­pel­dreh­ein­schlag und einem Pro­dukt­wech­sel nimmt der Wech­sel 60 Minu­ten in Anspruch. Die CWM2 kann alle han­dels­üb­li­chen Foli­en ver­ar­bei­ten. Eine kon­ti­nu­ier­li­che Pack­mit­tel­zu­füh­rung mit Ser­vo­tech­nik gewähr­leis­tet bei Innen- und Außen­ein­schlag unter­schied­li­che Abschnitts­län­gen des Pack­mit­tels.