Vergabe lokaler 5G-Frequenzen

Nach Bekannt­ga­be der Unter­neh­men, die sich an der bun­des­wei­ten 5G-Fre­quenz-Auk­ti­on betei­li­gen wol­len, erklä­ren die Indus­trie­ver­bän­de VCI, VDA, VDMA und ZVEI:

Die Ver­ga­be loka­ler Fre­quen­zen im Bereich von 3,7 bis 3,8 Giga­hertz muss nun schnellst­mög­lich wei­ter von der Bun­des­netz­agen­tur vor­an­ge­trie­ben wer­den. Der im Mai 2018 zuge­si­cher­te 100-Mega­hertz-Block muss der Indus­trie ohne Ver­zö­ge­rung voll­um­fäng­lich zur Ver­fü­gung ste­hen.

Die Indus­trie­ver­bän­de VCI, VDA, VDMA und ZVEI begrü­ßen, dass vier statt der ursprüng­lich erwar­te­ten drei Mobil­funk­un­ter­neh­men an der bun­des­wei­ten 5G-Auk­ti­on teil­neh­men wer­den. Das erhöht den Wett­be­werb und die Dyna­mik im Gesamt­pro­zess, darf die Ver­ga­be der loka­len Fre­quen­zen aller­dings nicht beein­träch­ti­gen. Denn nur durch eine rasche Zutei­lung die­ser loka­len Fre­quen­zen im zuge­si­cher­ten Umfang kann Deutsch­land zum Leit­markt und Leit­an­bie­ter indus­tri­el­ler 5G-Anwen­dun­gen wer­den.

Loka­le Fre­quen­zen sind die Grund­la­ge für pri­va­te 5G-Net­ze auf den Werks­ge­län­den und für räum­lich begrenz­te indus­tri­el­le Anwen­dun­gen. Sie geben unse­ren Mit­glieds­un­ter­neh­men den not­wen­di­gen Spiel­raum, unab­hän­gig von Netz­be­trei­bern 5G sicher, schnell und leis­tungs­fä­hig aus­zu­bau­en. Loka­le Net­ze ergän­zen den flä­chen­de­cken­den Netz­aus­bau der Mobil­funk­be­trei­ber und garan­tie­ren die not­wen­di­ge Ver­sor­gungs­dich­te mit 5G für indus­tri­el­le Anwen­dun­gen.

Hin­ter die­ser gemein­sa­men For­de­rung der größ­ten Indus­trie­ver­bän­de Deutsch­lands ste­hen die Inter­es­sen von über 3 Mil­lio­nen Indus­trie­ar­beits­plät­zen.