FPT Industrial hat sich mit Slow Food zusammengetan, um zwei lokale Gemeinschaften in Italien und Frankreich zu unterstützen und ihre Reise in Richtung Wandel zu erleichtern und zu beschleunigen. Slow Food wurde 1989 gegründet und ist eine Basisorganisation, die eingerichtet wurde, um das Verschwinden von lokalen Esskulturen und Traditionen zu verhindern, dem Aufstieg des sogenannten ‚schnellen Lebensstils‘ zu trotzen und etwas gegen das schwindende Interesse der Menschen an den Lebensmitteln, deren Herkunft, und daran, wie die Auswahl unseres Essens die Welt um uns beeinflusst, zu tun. Seit seiner Gründung hat sich Slow Food in eine globale Bewegung mit Millionen von Anhängern in 160 Ländern entwickelt und setzt sich dafür ein, dass alle Zugang zu gutem, sauberem und fairem Essen bekommen.

FPT Industrial hat beschlossen, mit Slow Food gemeinsame Sache zu machen, um sein langjähriges Engagement für Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene nachdrücklich zu bekräftigen; ein Engagement, das nicht nur über die Produktion von Hochleistungsmotoren mit geringen Auswirkungen, sondern auch über Nachhaltigkeitsprojekte und konkrete Maßnahmen wie „Fishing for Plastic“, einer Initiative, in deren Rahmen drei Tonnen Plastik aus dem Meer vor San Benedetto del Tronto (Italien) gefischt wurden, und Urban Forestry, einem Wiederaufforstungsprojekt mit der Pflanzung von 1.000 Bäumen von 32 einheimischen Arten in den Basse di Stura im Norden Turins (Italien) unter Beweis gestellt wird.

Die beiden Gemeinschaften, die gemeinsam von FPT Industrial und Slow Food ausgewählt wurden, sind die Kooperativen Valdibella und NoE in Sizilien und die Prud’homie La Seyne-sur-Mer im Department Var in Frankreich. Die Kooperative Valdibella in der italienischen Region Sizilien beschäftigt sich mit der Produktion und Verarbeitung von biologischen Lebensmitteln. Ihre 41 Mitglieder fördern den Anbau von lokalen und uralten Sorten und nutzen Ansätze nachhaltiger Landwirtschaft über die Bewahrung von Anbaumethoden zur Erhaltung von natürlicher Bodenfruchtbarkeit. Die Kooperative NoE (No Emargination) wurde 1993 gegründet und beschäftigt sich mit der sozialen Inklusion behinderter Menschen. 1998 überließ ihr die Stadt Partinico ein von der Mafia beschlagnahmtes Grundstück. Dieses Stück Land wurde in biologisch bewirtschaftete Felder umgewandelt, auf denen nun Olivenbäume, Gemüse und Feldfrüchte wachsen.

FPT Industrial und Slow Food werden die zwei Gemeinschaften in ihren Projekten mit Fokus auf der Einrichtung eines „Lebensmittelwaldes“ unterstützen, der das natürliche Ökosystem wiedergibt und in der Lage ist, die Lebensmittelproduktion zu diversifizieren und gleichzeitig die Landschaft zu bewahren, ein freies und autonomes Lieferkettenmodell zu erzeugen und hochwertige biologische Lebensmittel für alle zu einem leistbaren Preis zu liefern.