Auf der dies­jäh­ri­gen Mes­se prä­sen­tiert die Fir­ma SICK Sen­so­ren für einen auto­ma­ti­sier­ten Pro­duk­ti­ons­pro­zess im Bereich der Geträn­ke- und Lebens­mit­tel­in­dus­trie. Die Sen­so­ren müs­sen nicht nur auf der Steue­rungs­ebe­ne kom­mu­ni­zie­ren, son­dern auch auf der über­ge­ord­ne­ten Daten­ebe­ne. Die zusätz­li­che Schnitt­stel­le in das Daten- oder Soft­ware­sys­tem ermög­licht dort neue Ana­ly­sen und Funk­tio­nen, die Fle­xi­bi­li­tät, Qua­li­tät, Effi­zi­enz und Trans­pa­renz in der Fer­ti­gung stei­gern.

Im Zuge der Rück­wärts­kom­pa­ti­bi­li­tät kön­nen Sen­so­ren heu­te schon bei­des: Sie sen­den zuver­läs­sig an die SPS, aber auch in die Daten­welt. Vor­teil für die Kun­den ist, dass das Bewähr­te wei­ter­läuft, sie aber Schritt für Schritt die zusätz­li­chen Mög­lich­kei­ten nut­zen kön­nen.

Edel­stahl­sen­sor DOSIC® für fle­xi­ble Durch­fluss­mes­sung

Für den Bereich der Durch­fluss­mes­sung stellt das Unter­neh­men den Edel­stahl­sen­sor DOSIC® vor. Die­ser ermit­telt berüh­rungs­los das Durch­fluss­vo­lu­men von lei­ten­den und nicht­lei­ten­den Flüs­sig­kei­ten auf Basis der Ultra­schall­tech­no­lo­gie. Mit sei­nem Mess­ka­nal und dem Edel­stahl­ge­häu­se eig­net sich der Ultra­schall-Durch­fluss­sen­sor für Mess­auf­ga­ben im hygie­ni­schen Umfeld. Das kom­pak­te und robus­te Design bie­tet viel­fäl­ti­ge Ein­satz­mög­lich­kei­ten, auch in Appli­ka­tio­nen, bei denen beschränk­tes Platz­an­ge­bot oder aggres­si­ve Medi­en eine Rol­le spie­len. Die Instal­la­ti­on erfolgt schnell und ein­fach ohne Medi­ums­ab­gleich. Das dich­tungs­freie, selbst­ent­lee­ren­de Mess­rohr erhöht die Pro­zess­si­cher­heit. Für das rich­ti­ge Aus­gangs­si­gnal sor­gen bis zu zwei kon­fi­gu­rier­ba­re Digi­tal- und Ana­log­aus­gän­ge sowie die IO-Link-Schnitt­stel­le. Der DOSIC® ist EHEDG-zer­ti­fi­ziert und FDA-kon­form.

 

 

SICK auf der drink­tec: Hal­le A4 – Stand 304