Mit der 91er Serie bietet der steute-Geschäftsbereich »Extreme« dem Maschinen- und Anlagenbau robuste Schaltgeräte, die von Grund auf für den Einsatz unter ungünstigen Umgebungsbedingungen entwickelt wurden. Typische Anwendungsfelder sind Recyclinganlagen, Umschlagsanlagen für Schüttgüter, die Fördertechnik und Anlagen der stahlerzeugenden und -verarbeitenden Industrie.

Zum Programm der 91er Serie gehören die Seilzug-Notschalter ZS 91 S. Ihr Gehäuse aus glasfaserverstärktem Kunststoff hält auch hohen mechanischen Beanspruchungen stand. In Kombination mit Edelstahl Deckelschrauben erreichen die Geräte auch noch eine hohe Korrosionsbeständigkeit. Die Hebel-Entriegelung vereinfacht die Handhabung. Die Seillänge kann bis zu 2 x 100 m betragen, so dass auch große Gefahrenbereiche mit einer schnell erreichbaren Not-Aus-Funktion ausgestattet werden können.

Zu den weiteren Sicherheitsfunktionen gehören die integrierte Seilzug- und Seilrissüberwachung. Ein Not-Aus-Signal kann über eine optionale Meldeleuchte angezeigt werden. Der Anwender hat die Auswahl zwischen verschiedenen Schaltsystemen mit bis zu sechs Kontakten. Damit ist einfache, normgerechte Integration des Seilzug-Notschalters in den Sicherheitskreis gewährleistet. Optional sind auch Versionen zur Aufnahme eines integrierten Dupline Safe Busmoduls über Steckverbinder möglich.

Der Bandschieflaufschalter ZS 91 SR nutzt das selbe Gehäuse wie der ZS 91 S. Als Betätigungsorgan nutzt er jedoch einen verstellbaren Rollenhebel, mit dem der korrekte Lauf eines Förderbandes abgetastet wird. Läuft das Band außermittig, wird das Band abgeschaltet oder z.B. ein Warnsignal an eine Leitwarte gegeben. Eine Kontaktstaffelung ist möglich. Damit vermeidet man längere Stillstandszeiten, die bei einem Schieflauf des beladenen Bandes entstehen können. Auch hier lassen sich Ausführungen für ein Dupline Busmodul anstelle einer konventionellen Verdrahtung realisieren. Auch Funklösungen sind denkbar.

Die dritte Variante der neuen 91er Serie schließlich ist der schwere Positionsschalter ES 91 DL, der eine zuverlässige Positionsüberwachung in Maschinen und Anlagen des Schwermaschinenbaus gewährleistet. Bei allen drei Gerätebaureihen erlaubt die optimierte Konstruktion – in Kombination mit modernster Fertigungstechnologie – die Realisierung hoher Schutzarten von IP66 bis IP 67 und den dauerhaften Einsatz auch unter extremen Umgebungsbedingungen.

steute auf der POWTECH 2017: Halle 1 – Stand 327