Mit der 91er Serie bie­tet der steu­te-Geschäfts­be­reich »Extre­me« dem Maschi­nen- und Anla­gen­bau robus­te Schalt­ge­rä­te, die von Grund auf für den Ein­satz unter ungüns­ti­gen Umge­bungs­be­din­gun­gen ent­wi­ckelt wur­den. Typi­sche Anwen­dungs­fel­der sind Recy­cling­an­la­gen, Umschlags­an­la­gen für Schütt­gü­ter, die För­der­tech­nik und Anla­gen der stahl­er­zeu­gen­den und -ver­ar­bei­ten­den Indus­trie.

Zum Pro­gramm der 91er Serie gehö­ren die Seil­zug-Not­schal­ter ZS 91 S. Ihr Gehäu­se aus glas­fa­ser­ver­stärk­tem Kunst­stoff hält auch hohen mecha­ni­schen Bean­spru­chun­gen stand. In Kom­bi­na­ti­on mit Edel­stahl Deckel­schrau­ben errei­chen die Gerä­te auch noch eine hohe Kor­ro­si­ons­be­stän­dig­keit. Die Hebel-Ent­rie­ge­lung ver­ein­facht die Hand­ha­bung. Die Seil­län­ge kann bis zu 2 x 100 m betra­gen, so dass auch gro­ße Gefah­ren­be­rei­che mit einer schnell erreich­ba­ren Not-Aus-Funk­ti­on aus­ge­stat­tet wer­den kön­nen.

Zu den wei­te­ren Sicher­heits­funk­tio­nen gehö­ren die inte­grier­te Seil­zug- und Seil­riss­über­wa­chung. Ein Not-Aus-Signal kann über eine optio­na­le Mel­de­leuch­te ange­zeigt wer­den. Der Anwen­der hat die Aus­wahl zwi­schen ver­schie­de­nen Schalt­sys­te­men mit bis zu sechs Kon­tak­ten. Damit ist ein­fa­che, norm­ge­rech­te Inte­gra­ti­on des Seil­zug-Not­schal­ters in den Sicher­heits­kreis gewähr­leis­tet. Optio­nal sind auch Ver­sio­nen zur Auf­nah­me eines inte­grier­ten Dupli­ne Safe Bus­mo­duls über Steck­ver­bin­der mög­lich.

Der Band­schief­lauf­schal­ter ZS 91 SR nutzt das sel­be Gehäu­se wie der ZS 91 S. Als Betä­ti­gungs­or­gan nutzt er jedoch einen ver­stell­ba­ren Rol­len­he­bel, mit dem der kor­rek­te Lauf eines För­der­ban­des abge­tas­tet wird. Läuft das Band außer­mit­tig, wird das Band abge­schal­tet oder z.B. ein Warn­si­gnal an eine Leit­war­te gege­ben. Eine Kon­takt­staf­fe­lung ist mög­lich. Damit ver­mei­det man län­ge­re Still­stands­zei­ten, die bei einem Schief­lauf des bela­de­nen Ban­des ent­ste­hen kön­nen. Auch hier las­sen sich Aus­füh­run­gen für ein Dupli­ne Bus­mo­dul anstel­le einer kon­ven­tio­nel­len Ver­drah­tung rea­li­sie­ren. Auch Funk­lö­sun­gen sind denk­bar.

Die drit­te Vari­an­te der neu­en 91er Serie schließ­lich ist der schwe­re Posi­ti­ons­schal­ter ES 91 DL, der eine zuver­läs­si­ge Posi­ti­ons­über­wa­chung in Maschi­nen und Anla­gen des Schwer­ma­schi­nen­baus gewähr­leis­tet. Bei allen drei Gerä­te­bau­rei­hen erlaubt die opti­mier­te Kon­struk­ti­on – in Kom­bi­na­ti­on mit moderns­ter Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gie – die Rea­li­sie­rung hoher Schutz­ar­ten von IP66 bis IP 67 und den dau­er­haf­ten Ein­satz auch unter extre­men Umge­bungs­be­din­gun­gen.

steu­te auf der POWTECH 2017: Hal­le 1 – Stand 327