Praxair unter neuen Namen

Der Name des euro­päi­schen Geschäf­tes hat sich über­grei­fend in Nip­pon Gases Euro­pe geän­dert. „Die japa­ni­sche Fir­ma Tai­yo Nip­pon San­so ver­setzt Nip­pon Gases Euro­pe in die Lage, alle bis­he­ri­gen Ver­mö­gens­wer­te wie Luft­zer­le­gungs­an­la­gen, Füll­sta­tio­nen, CO2-Anla­gen sowie Orga­ni­sa­ti­on und Mit­ar­bei­ter zu bewah­ren. Wir haben im Gegen­zug unse­rem neu­en japa­ni­schen Mut­ter­kon­zern einen erfolg­rei­chen Ein­stieg in den euro­päi­schen Indus­trie­gasemarkt gebo­ten“, erklärt Frank Weg­mann, Geschäfts­füh­rer von Nip­pon Gases Deutsch­land.

Erfolgreich und wettbewerbsfähig durch Technik und Expertise

Wir konn­ten genau das in die Waag­scha­le wer­fen, was uns zu einem erfolg­rei­chen und wett­be­werbs­fä­hi­gen Unter­neh­men gemacht hat“, so Weg­mann. Ent­schei­dend dazu bei­getra­gen haben eine schlag­kräf­ti­ge Pro­dukt­pa­let­te und das Know-how. Ein Bei­spiel: die Heli­um-Ver­sor­gungs­ket­ten. „Heli­um ist ein stra­te­gisch bedeut­sa­mes Pro­dukt, beson­ders in For­schung, Ent­wick­lung und Medi­zin, unter ande­rem für den Betrieb von MRT-Gerä­ten, sowie in vie­len ande­ren Anwen­dun­gen uner­läss­lich. Wir bie­ten unse­ren Kun­den in Zukunft die bewähr­te Ver­sor­gungs­ket­te auf gewohnt leis­tungs­star­kem Niveau“, erklärt der Geschäfts­füh­rer. Auch die fort­schrei­ten­de Tech­no­lo­gi­sie­rung haben die Gase-Exper­ten im Blick. Zahl­rei­che Anwen­dun­gen in der Auto­mo­ti­ve-Indus­trie sowie für die Indus­trie 4.0 sind ohne Spe­zi­al­ga­se nicht umsetz­bar. Die­se lie­fert Nip­pon Gases Deutsch­land vom hohen Nor­den bis an den süd­lichs­ten Rand. Zuver­läs­sig, ter­min­ge­recht, sicher.

Fortschritt durch Technologie und Produkte

Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men, wie Halb­lei­ter-, Mikro­chip oder Akku­her­stel­ler, arbei­ten mit höchs­ter Prä­zi­si­on auf kleins­tem Raum. Der Ein­satz ultra­hoch­rei­ner Gase hat in der Elek­tro­nik­bran­che für deut­li­che Ent­wick­lun­gen gesorgt. Gase ver­hel­fen einer­seits zu neu­en tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten, ande­rer­seits erlau­ben sie einen struk­tu­rier­ten und ver­läss­li­chen Arbeits­pro­zess. „Mit dem umfas­sen­den Know-how der TNSC sind wir nun für die­sen Markt noch bes­ser auf­ge­stellt“, erklärt Frank Weg­mann. Deut­sche Her­stel­ler haben sich auf spe­zi­el­le Anwen­dun­gen fokus­siert und benö­ti­gen dafür eben­so spe­zi­el­le Pro­duk­te, die Nip­pon Gases Deutsch­land, auch dank des neu­en japa­ni­schen Mut­ter­kon­zerns, pro­blem­los lie­fern kann. Tai­yo Nip­pon San­so hat im asia­ti­schen sowie im nord­ame­ri­ka­ni­schen Markt eine star­ke Prä­senz. In punc­to Ver­füg­bar­keit sowie Pro­dukt­viel­falt sind sie bes­tens gerüs­tet.

2018 grün­de­te die TNSC eine eige­ne „Tech­ni­cal Aca­de­my“. Sie bil­det welt­weit Mit­ar­bei­ter in Tech­ni­ken zur Ver­mei­dung von Unfäl­len wei­ter und hilft dabei, die kon­zern­wei­ten Tech­no­lo­gie- und Sicher­heits­kom­pe­ten­zen zu ver­bes­sern. Damit ist auch der Wis­sens­trans­fer an nach­fol­gen­de Genera­tio­nen gesi­chert.

Zukunftsorientiert aufgestellt

Wir sind nun Teil eines Kon­zerns, der rund um den Glo­bus aktiv ist und sein Wachs­tum wei­ter aus­lo­tet“, sagt Weg­mann. Im Fokus ste­hen Tech­nik, For­schung und Ent­wick­lung. Hier plant Nip­pon Gases Euro­pe mit TNSC an sei­ner Sei­te wei­te­re Inves­ti­tio­nen. Die aktu­el­len Pro­duk­te und Anwen­dungs­tech­no­lo­gi­en wer­den nicht nur in Bran­chen wie der Lebens­mit­tel­in­dus­trie, der Metall­ver­ar­bei­tung oder Metall­ur­gie ver­wen­det, son­dern noch in zahl­rei­chen wei­te­ren. Die TNSC-Grup­pe bie­tet dar­über hin­aus eine Viel­zahl inno­va­ti­ver Anwen­dungs­tech­no­lo­gi­en, mit denen Nip­pon Gases Deutsch­land die Kun­den über­zeugt.

Ein Versprechen, nach dem wir handeln“

Wir sind „The Gas Pro­fes­sio­nals“ – die Gase-Exper­ten. „Das ist nicht nur ein Slo­gan, son­dern unser Ver­spre­chen, nach dem wir han­deln. Ges­tern, heu­te und mor­gen“, so der Geschäfts­füh­rer.

Das beinhal­tet:

  • Wir beken­nen uns wei­ter­hin zu unse­rem hohen Stan­dard an Sicher­heit und der unbe­ding­ten Ein­hal­tung gesetz­li­cher Vor­ga­ben.
  • Wir set­zen auch künf­tig auf mög­lichst umwelt­freund­li­che Her­stel­lungs­pro­zes­se und Pro­duk­te.
  • Wir bie­ten eine Men­ge Exper­ti­se und her­vor­ra­gen­de Leis­tun­gen durch unse­re Mit­ar­bei­ter.
  • Wir ste­hen für bes­ten Ser­vice.
  • Wir reagie­ren fle­xi­bel auf neue Anfor­de­run­gen des Mark­tes.

Nip­pon Gases Euro­pe ist einer der vier gro­ßen Indus­trie­ga­sean­bie­ter in Euro­pa, wäh­rend die TNSC-Grup­pe welt­weit zu den vier gro­ßen Indus­trie­ga­seher­stel­lern gehört. Sie unter­stützt mit ihren Pro­duk­ten ver­schie­de­ne Indus­tri­en – unter ande­rem die Stahl-, Che­mie-, Elek­tro­nik-, Auto­mo­bil-, Bau- und Nah­rungs­mit­tel­in­dus­trie sowie den Anla­gen­bau. In Deutsch­land behaup­tet das Unter­neh­men sei­nen Platz als die Num­mer Drei im hei­mi­schen Indus­trie­gasemarkt.