Positive Bilanz bei SMC

Kun­den­zu­frie­den­heit und Wachs­tum: Die­se Zie­le hat Klaus Brink­mann als Head of Sales Head­quar­ter nach 300 Tagen erreicht. Der vor­ma­li­ge Ver­kaufs­lei­ter von SMC Deutsch­land wech­sel­te am 1. Juli 2018 in sein neu­es Ver­ant­wor­tungs­spek­trum. „Im Zuge der Digi­ta­li­sie­rung ver­än­dern sich die Pro­dukt­aus­wahl- und Ein­kaufs­pro­zes­se in der Indus­trie grund­le­gend. Wir wol­len unse­ren Fokus noch mehr auf die Kun­den und ihre Anfor­de­run­gen legen“, sagt Klaus Brink­mann. In der Abtei­lung Sales Head­quar­ter wer­den Kun­den direkt mit den für sie wich­tigs­ten Unter­neh­mens­be­rei­chen ver­bun­den.

Der Kunde steht immer im Mittelpunkt“

Für Klaus Brink­mann war der Wech­sel von der Ver­kaufs­lei­tung in sei­ne neue Tätig­keit fol­ge­rich­tig. „Für mich als Head of Sales Head­quar­ter ste­hen die Kun­den jetzt noch mehr im Mit­tel­punkt“, erklärt er – und zieht ein posi­ti­ves Fazit sei­ner ers­ten 300 Tage im Amt. „Die Zusam­men­ar­beit mit den bestehen­den Ver­kaufs­struk­tu­ren funk­tio­niert sehr gut, wir ergän­zen uns ganz natür­lich.“ In Zukunft möch­te er Unter­neh­mens­be­rei­che wie das Custo­mer Pro­ject Manage­ment, Pro­duct Manage­ment und das Custo­mer Ser­vice Cen­ter aktiv aus­bau­en. Der Maschi­nen­bau-Inge­nieur ist seit 2006 bei SMC und war zunächst als Gebiets- und spä­ter Regio­nal­ver­kaufs­lei­ter tätig, bevor er 2015 zum Ver­kaufs­lei­ter für Deutsch­land ernannt wur­de. „SMC bie­tet gro­ße Frei­hei­ten bei der Arbeit. Das trägt sicher auch zum Enga­ge­ment und zur Bereit­schaft der Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen bei, sich auf Ver­än­de­run­gen ein­zu­stel­len“, erläu­tert Klaus Brink­mann, was er an SMC beson­ders schätzt.

Gemeinsam in die digitalisierte Zukunft

In sei­ner neu­en Posi­ti­on bei SMC will er das Unter­neh­men gemein­sam mit Ste­phan Neu­wirth vor­an­brin­gen, der zum glei­chen Zeit­punkt als Head of Sales star­te­te: „Wir stel­len die Ver­bin­dung zwi­schen Sales und Sales Head­quar­ter her. So kön­nen wir ganz­heit­lich auf die Anfor­de­run­gen unse­rer Kun­den ein­ge­hen.“ Dazu gehört zuneh­mend auch die Digi­ta­li­sie­rung, die Klaus Brink­mann als Inno­va­ti­ons­be­schleu­ni­ger ver­steht – auch für SMC Tech­no­lo­gi­en. „Schon heu­te sind wir mit unse­rem brei­ten Pro­dukt­spek­trum von 12.000 Basis­mo­del­len und mehr als 700.000 Vari­an­ten füh­rend in der Bran­che“, betont Klaus Brink­mann. Zudem ent­wi­ckelt und pro­du­ziert SMC als einer von weni­gen Her­stel­lern welt­weit kom­plet­te IO-Link Sys­te­me vom Mas­ter bis zum Aktor/Sensor aus einer Hand. „Für den wei­te­ren Erfolg des Unter­neh­mens sind zwei Per­so­nen­grup­pen essen­zi­ell: die Kun­den und die Mit­ar­bei­ter. Dabei steht für uns immer der per­sön­li­che Kon­takt mit den Kun­den im Vor­der­grund“, beschreibt Klaus Brink­mann die Zie­le.