Anfang Mai prä­sen­tier­ten Asahi Kasei und sei­ne US-ame­ri­ka­ni­sche Toch­ter­ge­sell­schaft Cel­gard auf der Bat­te­ry Show Euro­pe 2019 in Stutt­gart ein brei­tes Spek­trum an leis­tungs­star­ken Mate­ria­li­en für Fahr­zeug­bat­te­ri­en.

Ein Höhe­punkt am Stand von Asahi Kasei war das Modell einer Lithi­um-Ionen-Bat­te­rie, in dem unter ande­rem Hoch­leis­tungs­kunst­stof­fe und Sepa­ra­to­ren ver­baut sind. Mit die­sem Expo­nat demons­triert das Unter­neh­men die Band­brei­te sei­ner Pro­duk­te für siche­re, effi­zi­en­te und kom­pak­te Struk­tur­bau­tei­le sowie Kom­po­nen­ten einer Bat­te­rie.

Dazu gehört der Hoch­leis­tungs­kunst­stoff m‑PPE (modi­fi­zier­ter Poly­phe­ny­len­e­ther) als inno­va­ti­ve Mate­ri­al­lö­sung für struk­tu­rel­le Bau­tei­le des Bat­te­rie­ge­häu­ses. Der m‑PPE Ther­mo­plast Xyron ist elek­trisch nicht leit­fä­hig und zeich­net sich durch sei­ne gerin­ge Dich­te und Bestän­dig­keit gegen Elek­tro­lyt­flüs­sig­kei­ten aus. Er ist damit ein geeig­ne­ter Werk­stoff für leich­te und kom­pak­te Bat­te­rie­ge­häu­se.

Mit dem m‑P­PE-Par­ti­kel­schaum Sun­Force bie­tet Asahi Kasei ein Mate­ri­al, das sich durch eine hohe Brand­schutz­klas­se (UL94 V‑0), hohe Form­bar­keit und hohe Wär­me­dämm­ei­gen­schaf­ten aus­zeich­net. Die­ser Werk­stoff trägt somit zu einer kom­pak­ten Bau­wei­se der Bat­te­rie­ge­häu­se bei und erhöht die Sicher­heit sowie Effi­zi­enz der Bat­te­ri­en. Gleich­zei­tig über­zeugt der tech­ni­sche Kunst­stoff durch eine hohe Ver­ar­beit­bar­keit: Die Schaum­per­len wer­den durch ein spe­zi­el­les Ver­fah­ren mit Was­ser­dampf auf­be­rei­tet. Im Gegen­satz zu ande­ren im Spritz­guss­ver­fah­ren ver­ar­bei­te­ten Mate­ria­li­en kön­nen die Werk­zeug­kos­ten somit nied­rig gehal­ten wer­den.

Neben m‑PPE stellt das Unter­neh­men als einer von welt­weit nur vier kom­plett inte­grier­ten Anbie­tern von Poly­amid 6.6 mit den Pro­dukt­stu­fen SN und SG der Leo­na PA 6.6‑Serie wei­te­re Mate­ria­li­en für Bat­te­rie­bau­tei­le vor, die zur Redu­zie­rung von Kos­ten und Gewicht bei­tra­gen.

Seit Dr. Aki­ra Yoshi­no, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter bei Asahi Kasei, Anfang der 1980er Jah­re den aller­ers­ten funk­tio­nel­len und siche­ren Pro­to­typ einer Lithi­um-Ionen-Bat­te­rie ent­wi­ckel­te, ist das Unter­neh­men Pio­nier auf dem Gebiet der Lithi­um-Ionen-Bat­te­rie­for­schung. Als Welt­markt­füh­rer bei Lithi­um-Ionen-Bat­te­rie­se­pa­ra­to­ren gilt die Asahi Kasei Grup­pe heu­te als bedeu­ten­der Mate­ri­al­her­stel­ler für die Bat­te­rie­in­dus­trie.