Ölfreie Druckluft und Qualitäts-Audit erhöhen Sicherheit

Auf der Drinktec in München zeigt Atlas Copco ölfreie Drucklufttechnik sowie Industrie-4.0-nahe Services für Getränkehersteller, Abfüller oder die Verpackungsindustrie. Mit der zuverlässigen Hard- und Software sowie dem Druckluftqualitäts-Audit namens Air-Scan steigern Anwender, die bezüglich der Luftqualität keine Abstriche machen können, ihre Versorgungssicherheit.

Atlas Copco präsentiert sich in München im Bereich der Druckluft-, Vakuum- und Gaseversorgung als Komplettanbieter für Getränkehersteller, Abfüller, die Verpackungsindustrie sowie Maschinenbauer. „Hier zeigen wir unsere ölfrei verdichtenden Kompressoren für eine sorgenfreie Drucklufterzeugung sowie die modernsten Möglichkeiten zur zentralen Datenerfassung im Sinne von Industrie 4.0“, umreißt Michael Gaar, Sprecher der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH, das Angebot. „Industrie 4.0“ gehe von übergeordneten Steuerungen bis hin zur vernetzten Fernwartung mit der Atlas-Copco-Software Smartlink: „Wir können alle Kompressoren, Vakuumpumpen und Trockner datentechnisch vernetzen, so dass sich die Anlage bei jeglicher Störung und bei anstehenden Wartungen selbstständig via SMS bei den Verantwortlichen meldet“, betont Gaar.

Egal, ob Anwender ölfreie Arbeits- und Prozessluft benötigten, ihre betriebliche Abwasserreinigung mit ölfreien Gebläsen effizienter betreiben oder mit 40 bar PET-Flaschen aufblasen wollten: Es findet sich immer die passende, sichere Lösung. Die Vorteile und Energiesparoptionen seines Portfolios verdeutlicht der Aussteller am Drinktec-Stand beispielhaft anhand eines ölfrei verdichtenden Drehzahnkompressors des Typs ZR 55 VSD WP. Hier steht allein die variable Drehzahl (VSD) gegenüber Volllast-Leerlauf-geregelten Maschinen für etwa ein Drittel an Effizienzgewinn. Weitere Energie lässt sich mit einem Adsorptionstrockner der Baureihe MD sparen, der in die ZR-Kompressoren integriert werden kann (Modelle mit FF-Kürzel am Ende): Diese Trockner nutzen die Verdichtungswärme zur Regeneration des Trockenmittels. Das dritte Energiespar-Feature ist die Wärmerückgewinnung, deren wichtigste Komponenten bei den aktuellen Kompressorbaureihen des Herstellers bereits vorinstalliert sind. So kann die Energierückgewinnung vor Ort ohne großen Aufwand eingerichtet werden.

 

 

 

Atlas Copco auf der drinktec: Halle B4 – Stand B4.220