Langlebige, washdown-fähige Antriebstechnik

Das Unter­neh­men NORD DRIVESYSTEMS stellt auf der Mes­se bran­chen­spe­zi­fi­sche Antriebs­lö­sun­gen vor. Dabei greift der nord­deut­sche Her­stel­ler auf sei­nen umfang­rei­chen Stan­dard­ka­ta­log zurück. Die­ser ent­hält eine uner­reich­te Viel­falt an Antriebs­sys­te­men mit wash­down-opti­mier­tem Alu­mi­ni­um­guss­ge­häu­se.

Die leich­ten, kor­ro­si­ons­un­an­fäl­li­gen Getrie­be, Glatt­mo­to­ren, Fre­quenz­um­rich­ter und Motor­star­ter las­sen sich beson­ders ein­fach rei­ni­gen. Die Fir­ma bie­tet für Alu­mi­ni­um­an­trie­be die über­aus leis­tungs­star­ke Anti­kor­ro­si­ons­be­hand­lung nsd tupH. Die­se ist gemäß FDA Tit­le 21 CFR 175.300 für Geträn­ke- und Lebens­mit­tel­an­wen­dun­gen zuge­las­sen. Als lang­le­bi­ge und war­tungs­ar­me Alter­na­ti­ve zu Edel­stahl­an­trie­ben und lackier­ten Model­len spa­ren Antrie­be mit nsd tupH lang­fris­tig erheb­li­che Kos­ten ein.

Bei dem Ver­fah­ren wird kei­ne Beschich­tung auf­ge­bracht, son­dern das Mate­ri­al bis tief unter die Ober­flä­che gehär­tet. Daher kann nichts abplat­zen. Selbst die Rei­ni­gung der Antrie­be mit Hoch­druck­dampf­strah­lern und der Ein­satz mit Medi­en­kon­takt sind völ­lig unpro­ble­ma­tisch. DIN- und Norm­tei­le sowie die Abtriebs­wel­len sind bei Antrie­ben mit nsd tupH stan­dard­mä­ßig aus Edel­stahl aus­ge­führt. Die lüf­t­er­lo­sen Glatt­mo­to­ren tra­gen nicht zur Ver­brei­tung von Kei­men bei und gewähr­leis­ten zudem eine hohe Lauf­ru­he. Sie sind als Syn­chron- und Asyn­chron­mo­to­ren erhält­lich und erfül­len die Effi­zi­enz­klas­sen IE2 und IE3 (asyn­chron) und IE4 (syn­chron).

 

NORD DRIVESYSTEMS auf der drink­tec: Hal­le A3 – Stand 242