Das Port­fo­lio der indus­tri­el­len PCs erwei­tert Sie­mens um eine neue Genera­ti­on High-End IPCs: Die vier neu­en Gerä­te Sima­tic IPC627E, 677E, 647E und 847E sind aus­ge­stat­tet mit aktu­ells­ter Tech­nik – Intel-Pro­zes­so­ren der 8. Genera­ti­on, schnel­ler UHD-Onboard-Gra­fik – und ste­hen als Rack, Box oder Panel PC zur Ver­fü­gung. Die neu ent­wi­ckel­ten IPCs mit ver­bes­ser­tem Gehäu­se­kon­zept ermög­li­chen die Ver­ar­bei­tung und Spei­che­rung gro­ßer Daten­men­gen sowie anspruchs­vol­le Visua­li­sie­rungs­auf­ga­ben und eig­nen sich für den Ein­satz in der Leit­war­te oder als maschi­nen­na­hes Sys­tem in daten­in­ten­si­ven Pro­zes­sen – über­all da, wo schnel­le Mess‑, Steue­rungs- und Rege­lungs­auf­ga­ben sowie Visua­li­sie­rungs­lö­sun­gen mit bis zu 6 Moni­to­ren rea­li­siert wer­den müs­sen. Das Gehäu­se­kon­zept ist zu den Vor­gän­ger­va­ri­an­ten ein­bau­kom­pa­ti­bel. Somit ist ein Ein­satz auch in bereits bestehen­den Anla­gen ohne Mehr­auf­wand mög­lich.

Alle Gerä­te bie­ten bis zu 64 GB DDR4 RAM Arbeits­spei­cher, M.2 NVMe SSD Spei­cher­me­di­um, 3x Giga­bit Ether­net für hohe Pro­duk­ti­vi­tät bei anspruchs­vol­len Auf­ga­ben sowie USB 3.1 Gen. 2 (Super­Speed­P­lus) in den Aus­prä­gun­gen USB Type A und Type C für schnel­le Ser­vice- und War­tungs­ar­bei­ten.

Die neu­en IPCs sind für den 24-Stun­den-Dau­er­ein­satz aus­ge­legt – auch bei hohen Vibrations‑, Schock- und EMV-Belas­tun­gen und Umge­bungs­tem­pe­ra­tu­ren bis zu 50 Grad Cel­si­us. Die inte­grier­te Active Manage­ment Tech­no­lo­gy Intel AMT ermög­licht kom­for­ta­bles Remo­te-Manage­ment für siche­re Fern­dia­gno­se und ‑war­tung. Alle Gerä­te bie­ten zudem eine schnel­le Sys­tem­dia­gno­se durch Sta­tus-LEDs und die vor­in­stal­lier­te Dia­gno­se­soft­ware Diag­Ba­se. Das neue Gehäu­se­kon­zept wur­de spe­zi­ell für eine noch schnel­le­re Modi­fi­zie­rung des Geräts wei­ter­ent­wi­ckelt. Die Sima­tic IPC sind optio­nal mit vor­in­stal­lier­tem Betriebs­sys­tem Win­dows 10 Enter­pri­se 2016 LTSB bzw. Win­dows Ser­ver 2016 erhält­lich. Damit ver­fü­gen die Gerä­te der E‑Generation gegen­über den Vor­gän­ger­mo­del­len der D‑Generation bei allen Kon­fi­gu­ra­tio­nen über eine bis zu 100 Pro­zent höhe­re Leis­tung.

Der kom­pak­te Box-PC Sima­tic IPC627E ist wahl­wei­se mit Intel- Core i7, Core i3 oder Cele­ron ver­füg­bar. Für zen­tra­les Bedie­nen und Beob­ach­ten ist er auch als Panel-PC Sima­tic IPC677E mit Full HD Dis­play in 19″, 22″ und 24″ erhält­lich.

Der robus­te Indus­trie PC Sima­tic IPC647E in 19”-Bauweise ist mit Intel Xeon, Core i7, Core i5 oder Core i3 erhält­lich und eig­net sich dank sei­ner gerin­gen Höhe (2U) und Ein­bau­tie­fe beson­ders für die platz­spa­ren­de Rea­li­sie­rung von schnel­len Rechen- und Visua­li­sie­rungs­auf­ga­ben – etwa Bild- und Daten­ver­ar­bei­tung oder indus­tri­el­le Ser­ver­an­wen­dun­gen.

Der Sima­tic IPC847E ist mit bis zu 11 Slots erwei­ter­bar und ermög­licht dem Anwen­der dank sei­ner hohen Sys­tem­ver­füg­bar­keit, Rechen­leis­tung und PCI-Express-Tech­no­lo­gie indus­tri­el­le High-end Bild­ver­ar­bei­tung – etwa in der Qua­li­täts­prü­fung oder die fer­ti­gungs­na­he Daten­er­fas­sung und ‑ver­ar­bei­tung. Zudem stellt der IPC847E den Betrieb in rau­en Indus­trie­um­ge­bun­gen wie hohen Schmutz‑, Tem­pe­ra­tur- oder Schock­be­las­tun­gen sicher.

Sie­mens auf der Han­no­ver Mes­se 2019: Hal­le 9, Stand D35