Ein­fa­che und bedarfs­ge­rech­te Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen mit dem Ziel einer län­ge­ren Halt­bar­keit und höhe­ren Lebens­mit­tel­si­cher­heit sowie Lösun­gen für die attrak­ti­ve Prä­sen­ta­ti­on unter­schied­lichs­ter Flei­sche­rei­pro­duk­te am POS, das sind die Haupt­the­men von Mul­ti­vac auf der dies­jäh­ri­gen Süf­fa, vom 20. bis 22. Okto­ber.

Zu den Expo­na­ten zählt neben einer kom­pak­ten Tief­zieh­ver­pa­ckungs­ma­schi­ne, einem kom­pak­ten Tray­sea­ler sowie ver­schie­de­nen Kam­mer­ma­schi­nen auch die Prä­sen­ta­ti­on nach­hal­ti­ger Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen, die zu einem redu­zier­ten Pack­stoff­ver­brauch und einer bes­se­ren Recy­ling­fä­hig­keit bei­tra­gen.

Mit der kom­pak­ten Tief­zieh­ver­pa­ckungs­ma­schi­ne R 085 e-con­cept bie­tet das Unter­neh­men eine wirt­schaft­li­che Ein­stiegs­lö­sung spe­zi­ell für das Hand­werk sowie klei­ne­re Ver­ar­bei­ter. Die Maschi­ne kann ohne Was­ser und Druck­luft betrie­ben wer­den und trägt damit zur Res­sour­cen­scho­nung im Ver­pa­ckungs­pro­zess bei. Dar­über hin­aus ist sie fle­xi­bel im Pro­duk­ti­ons­raum ein­setz­bar, da die Posi­tio­nie­rung an kei­ne Anschlüs­se gebun­den ist. Die R 085 kann auch von unge­üb­tem Per­so­nal sicher bedient wer­den und ermög­licht die Her­stel­lung pro­dukt­ge­rech­ter Ver­pa­ckun­gen für unter­schied­lichs­te Fleisch- und Wurst­wa­ren und damit eine attrak­ti­ve Prä­sen­ta­ti­on am Point of Sale.

Eben­falls auf die Anfor­de­run­gen klei­ne­rer Betrie­be zuge­schnit­ten ist der halb­au­to­ma­ti­sche Tray­sea­ler T 250, der sich vor allem für die effi­zi­en­te Her­stel­lung von attrak­ti­ven MAP- und Vaku­um-Skin­ver­pa­ckun­gen eig­net. Das Modell ist dank sei­nes platz­spa­ren­den Designs und des fahr­ba­ren Unter­sat­zes fle­xi­bel ein­setz­bar – und zeich­net sich durch ein hygie­ne­ge­rech­tes Design, ein­fachs­te Hand­ha­bung und eine erst­klas­si­ge Packungs­qua­li­tät aus. Eine auto­ma­ti­sche Tray­schub­la­de gewähr­leis­tet eine hohe Ergo­no­mie.

Aus sei­nem umfas­sen­den Port­fo­lio an Kam­mer­ma­schi­nen stellt die Fir­ma gleich drei star­ke, mobil ein­setz­ba­re Lösun­gen für das Ver­pa­cken in Beu­teln vor: Die Dop­pel­kam­mer­ma­schi­ne C 450 gewähr­leis­tet einen beson­ders effi­zi­en­ten Ver­pa­ckungs­pro­zess, denn wäh­rend in der ers­ten Kam­mer ver­packt wird, kann die zwei­te Kam­mer bereits ent­la­den und wie­der bela­den wer­den. Dane­ben wird die Stand­kam­mer­ma­schi­ne C 300 sowie die Tisch­kam­mer­ma­schi­ne C 200 prä­sen­tiert.