Neben individuell gefertigten Mehrwege-Ventilblöcken kommen heute schon in vielen Bereichen modulare und teilstandardisierte Blocksysteme aus Kunststoff oder Edelstahl zum Einsatz. Durch den systematischen Aufbau der Module können komplexe Ventilbaugruppen auf Basis weniger Grundkörper variabel kombiniert werden. So sind durch die unterschiedliche Anordnung der Grundkörper komplexe Schalt- und Fließwege realisierbar. Die M-Block Lösung Gemü P600S geht jetzt noch einen Schritt weiter und ermöglicht eine nachträgliche Anpassung der Anschlüsse über ein flexibles Anschlusssystem, sodass verschiedene Varianten individuell in die jeweiligen Prozesse integriert werden können.

 

Die modularen Grundkörper und Anschlüsse können als Einzelkomponenten auf Lager gelegt und je nach Bedarf individuell kombiniert werden. Dadurch bietet der Hersteller Anlagenbauern und -betreibern die Möglichkeit, ihre Prozessanlagen jederzeit direkt vor Ort flexibel anzupassen oder zu erweitern. Gemü P600S ist sowohl in verschiedenen Kunststoffen als auch in Edelstählen erhältlich.

 

Mit der Kunststoffreihe des P600S bietet der Hersteller eine multifunktionale Lösung für das Mischen, Teilen, Entleeren und Zuführen von chemisch aggressiven Medien an. Das modulare M-Block Membranventil ist in den Werkstoffen PP-H und PVC und in den Nennweiten DN 8 bis DN 25 verfügbar. Über das flexible Anschlusssystem lassen sich am Grundkörper, ganz nach individuellem Bedarf, sowohl Stutzen als auch Gewindemuffen und Armaturenverschraubungen adaptieren.

 

Mit der Edelstahlreihe des P600S bietet das Unternehmen eine multifunktionale Lösung für das Mischen, Teilen, Entleeren und Zuführen anspruchsvoller Medien in der Pharmazie-, Biotechnologie- und Lebensmittelbranche an. Das modulare M-Block Membranventil ist in verschiedenen Edelstahlwerkstoffen und in den Nennweiten DN 20 und DN 25 verfügbar – weitere Varianten sind auf Anfrage erhältlich. Über das flexible Anschlusssystem lassen sich am Grundkörper ganz nach individuellem Bedarf sowohl Stutzen als auch Flansche oder Clamps adaptieren. Die Schnittstellen der einzelnen Bauteile wurden auf Basis einer standardisierten Aseptikverbindung konstruiert.