Vogel­sang nimmt zum ers­ten Mal an der Inter­na­tio­na­len Leit­mes­se der Fleisch­wirt­schaft teil. An Stand A92 in Hal­le 9.1 prä­sen­tiert das Unter­neh­men mit der Red­U­n­it sei­ne Lösung für die fleisch­ver­ar­bei­ten­de Indus­trie. Die Red­U­n­it ist eine Kom­bi­na­ti­on aus Zer­klei­ne­rern und Pum­pen und wird für die defi­nier­te Zer­klei­ne­rung von Flei­sch­ab­fäl­len und -res­ten ein­ge­setzt. Gro­ße Men­gen hart­nä­cki­ger Stof­fe wie Fleisch, Kno­chen, Haut und Inne­rei­en zer­klei­nert die Red­U­n­it pro­blem­los. Die Anla­ge ist beson­ders kom­pakt und wird anhand ihres modu­la­ren Auf­baus indi­vi­du­ell an die Anfor­de­run­gen der Kun­den ange­passt.

Ein gro­ßer Teil der Flei­sch­ab­fäl­le wird für die Her­stel­lung von Tier­mehl und Gela­ti­ne ver­wen­det oder Bio­gas­an­la­gen zuge­führt. Für die­sen Pro­zess ist die Par­ti­kel­grö­ße des Medi­ums ent­schei­dend: je klei­ner des­to bes­ser. Mit der Red­U­n­it kön­nen Kun­den ihre Flei­sch­ab­fäl­le prä­zi­se und in eine von ihnen defi­nier­te Grö­ße zer­klei­nern“, erklärt Harald Vogel­sang, Geschäfts­füh­rer von Vogel­sang.

Hohe Flexibilität durch modularen Aufbau

Zen­tra­ler Bestand­teil der Red­U­n­it-Kom­bi­na­tio­nen ist der Zwei­wel­lenz­er­klei­ne­rer XRip­per XRL. Die Zer­klei­ne­rungs­werk­zeu­ge des XRip­per sind aus einem Block Spe­zi­al­stahl gefer­tigt und dadurch beson­ders robust. Durch den mono­li­thi­schen Auf­bau der Roto­ren hält der XRip­per hohen Belas­tun­gen stand und zer­klei­nert hart­nä­cki­ge Stof­fe pro­blem­los. Der Rota­Cut-Zer­klei­ne­rer von Vogel­sang kann für eine wei­te­re Zer­klei­ne­rungs­stu­fe zusätz­lich in der Red­U­n­it ver­baut wer­den. Die Vogel­sang-Exzen­ter­schne­cken­pum­pe der CC-Serie wird zum För­dern des Medi­ums nach dem Zer­klei­ne­rungs­pro­zess oder zum För­dern von weni­ger flüs­si­gen Medi­en ein­ge­setzt. Wäh­rend der XRip­per Bestand­teil aller Red­U­n­it-Ver­sio­nen ist, wer­den die wei­te­ren Modu­le optio­nal und nach den Anfor­de­run­gen des Kun­den in die Anla­ge inte­griert und kon­fi­gu­riert.

Energieeffizient und einfach zu warten

Die Red­U­n­it ist ein Kom­plett­sys­tem, das ohne zusätz­li­che Pum­pen oder Zuführ­schne­cken zwi­schen den ver­schie­de­nen Zer­klei­ne­rungs­schrit­ten aus­kommt. Dadurch redu­ziert sich der Strom­ver­brauch im Ver­gleich zu her­kömm­li­chen Anla­gen. Da die Red­U­n­it beim Zer­klei­ne­rungs­pro­zess kein fri­sches Was­ser benö­tigt, sinkt auch der Was­ser­ver­brauch. Eine schnel­le und ein­fa­che War­tung der Anla­ge ermög­licht das „QuickService“-Konzept von Vogel­sang. Alle Ser­vice- und War­tungs­ar­bei­ten kön­nen bei Bedarf schnell und ein­fach vor Ort durch­ge­führt wer­den.

Auf dem Weg zur Industrie 4.0

Vogel­sang hat die Red­U­n­it mit einer intel­li­gen­ten Steue­rungs­ein­heit aus­ge­stat­tet. Damit kann das Kom­plett­sys­tem nach dem Plug-and-Play-Prin­zip pro­blem­los und ohne gro­ßen Auf­wand in jede Anla­ge inte­griert wer­den. Das ver­ein­facht die Inbe­trieb­nah­me vor Ort. Sobald der Nut­zer die Red­U­n­it an den Strom anschließt, kom­mu­ni­zie­ren die Modu­le auto­ma­tisch über das platt­form­un­ab­hän­gi­ge Stan­dard­pro­to­koll OPC UA. Alle Kom­po­nen­ten und deren tech­ni­sche Wer­te sind auf einem Touch­screen ein­seh­bar.

Vogel­sang auf der IFFA 2019: Hal­le 9.1, Stand A92