Knick auf der MSR-Messe

Das Ber­li­ner Unter­neh­men Knick Elek­tro­ni­sche Mess­ge­rä­te prä­sen­tiert auf der Meor­ga einen Quer­schnitt sei­nes Port­fo­li­os, das sich in Ana­ly­sen­mess­sys­te­me und Sen­so­ren für die Flüs­sig­keits­ana­ly­se sowie in hoch­wer­ti­ge Trenn­ver­stär­ker für den Anla­gen­bau und die indus­tri­el­le Auto­ma­ti­sie­rung unter­glie­dert. Auf dem Gebiet der Flüs­sig­keits­ana­ly­se gilt Knick als Her­stel­ler von Wech­sel­ar­ma­tu­ren für Extrem­be­din­gun­gen und hat sich als Mit­ur­he­ber der digi­ta­len Sen­sor­tech­no­lo­gie Memo­sens einen Namen gemacht. Im Bereich der Inter­fa­ce­tech­nik ent­wi­ckelt und pro­du­ziert das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men seit Jahr­zehn­ten hoch­wer­ti­ge Trenn­ver­stär­ker und Mess­um­for­mer für die che­mi­sche Indus­trie, den Anla­gen­bau und die Ener­gie­er­zeu­gung, die sich durch per­fek­te gal­va­ni­sche Tren­nung, maxi­ma­le Prä­zi­si­on und hohe Lebens­dau­er aus­zeich­nen.

Knick auf der Meor­ga 2018: Stand H10