SIG hat für die Solar­dach-Anla­ge in Ray­ong (Thai­land) den Thai­land Ener­gy Award Glo­bal-War­ming Reduc­tion Label 2019 erhal­ten. Die Aus­zeich­nung – ver­ge­ben durch den Ener­gie­mi­nis­ter – wür­digt die bedeu­ten­de Inves­ti­ti­on in netz­un­ab­hän­gi­ge alter­na­ti­ve Ener­gie­quel­len. Die­ses Pro­jekt ist Teil des Enga­ge­ments von SIG, mehr für die Gesell­schaft und die Umwelt zu tun, als in Anspruch zu neh­men.

SIG hat sich auf den Way Bey­ond Good für die Umwelt und die Gesell­schaft gemacht. Das Unter­neh­men pro­du­ziert welt­weit an allen Pro­duk­ti­ons­stand­or­ten mit 100% erneu­er­ba­rer Ener­gie. In Ray­ong sind wir noch einen Schritt wei­ter­ge­gan­gen, indem wir unse­ren eige­nen Solar­strom vor Ort erzeu­gen und zusätz­lich etwas Gutes für die Gesell­schaft tun. Mit der Instal­la­ti­on einer wei­te­ren Solar­an­la­ge ermög­li­chen wir kos­ten­lo­sen Solar­strom für eine loka­le Schu­le. Es ist uns eine Ehre, die­se beson­de­re Aus­zeich­nung als Aner­ken­nung für unser Enga­ge­ment zu erhal­ten.“

Law­rence Fok, Pre­si­dent und Gene­ral Mana­ger Asia-Paci­fic bei SIG

Bekämpfung des Klimawandels mit erneuerbaren Energien

Die 3,3‑MWp (Mega­watt peak) Solar­dach-Anla­ge von SIG in Ray­ong ist die größ­te ihrer Art in der Regi­on. Sie besteht aus mehr als 9.000 Ein­zel­mo­du­len und umfasst eine Flä­che von 18.000 Qua­drat­me­tern. Das ent­spricht 2,5 Fuß­ball­fel­dern.

Die Anla­ge in Ray­ong, die jähr­lich bis zu 4.431 MWh Strom aus erneu­er­ba­ren Ener­gi­en pro­du­zie­ren kann, unter­stützt das Ziel Thai­lands, bis 2036 40% des Strom­be­darfs aus erneu­er­ba­ren Ener­gie­quel­len zu decken.

SIG bezieht welt­weit 100% der Ener­gie, die an den Pro­duk­ti­ons­stand­or­ten des Unter­neh­mens ver­wen­det wird, aus erneu­er­ba­ren Quel­len. In Thai­land, wo die Mög­lich­kei­ten, Öko­strom aus dem Netz zu bezie­hen, begrenzt sind, bezieht das Unter­neh­men erneu­er­ba­re Ener­gi­en indi­rekt durch Inves­ti­tio­nen in Pro­jek­te, die nach Gold-Power-Stan­dard zer­ti­fi­ziert sind.

Die Inves­ti­ti­on in die erneu­er­ba­re Ener­gie­er­zeu­gung vor Ort am Pro­duk­ti­ons­stand­ort Ray­ong ermög­licht es SIG, mehr erneu­er­ba­re Ener­gie direkt zu bezie­hen. Das unter­stützt das Enga­ge­ment von SIG, den Kli­ma­wan­del zu bekämp­fen: Pro Jahr wer­den rund 2.240 Ton­nen CO2-Äqui­va­len­temis­sio­nen ver­mie­den.

Vorteile für die Gesellschaft

Das Unter­neh­men hat sich dazu ver­pflich­tet, einen posi­ti­ven Bei­trag für die Gesell­schaft und die Umwelt zu leis­ten. Im Rah­men der Instal­la­ti­on von Solar­mo­du­len auf dem Pro­duk­ti­ons­werk Ray­ong instal­lier­te der Lie­fe­rant von SIG auch eine 7kWp-Solar­an­la­ge auf dem Dach einer benach­bar­ten Schu­le.

Die kos­ten­los erzeug­te erneu­er­ba­re Ener­gie reicht aus, um die Nik­hom Sang Ton Eng Chang­wat Ray­ong 10 Schu­le zu betrei­ben und wird der Schu­le mehr als 4.000 Baht (120€) pro Monat an Strom­kos­ten erspa­ren. Die Instal­la­ti­on der Solar­an­la­ge trägt auch dazu bei, das Bewusst­sein der Schü­ler, Leh­rer und der brei­ten Öffent­lich­keit für Ener­gie­ef­fi­zi­enz und den Kli­ma­wan­del zu schär­fen.