In allen Pro­zess­in­dus­tri­en gehö­ren Fil­tra­ti­ons- und Sepa­ra­ti­ons­tech­ni­ken zu den wich­tigs­ten ver­fah­rens­tech­ni­schen Grund­ope­ra­tio­nen. Die meis­ten Roh­stof­fe und Pro­duk­te sind Stoff­ge­mi­sche und müs­sen daher zur wei­te­ren Ver­ar­bei­tung gefil­tert oder getrennt wer­den.

In Zei­ten der gro­ßen Schlag­wor­te, sei es Digi­ta­li­sie­rung, IoT oder 5G, dür­fen wir die­se phy­si­ka­li­schen Basis­ver­fah­ren nicht ver­ges­sen. Auf die­ses Grund­be­dürf­nis der che­mi­schen, phar­ma­zeu­ti­schen und Lebens­mit­tel­in­dus­trie spielt die Fil­tech 2019 ein. Wäh­rend auf grö­ße­ren, all­ge­mei­ne­ren Mes­sen die Fil­tra­ti­ons- und Sepa­ra­ti­ons­tech­nik eher eine unter­ge­ord­ne­te Rol­le spielt, steht sie auf der Fil­tech im Mit­tel­punkt.

Die Fil­tech-Mes­se ist die größ­te Ver­an­stal­tung welt­weit, die sich voll­stän­dig auf alle Aspek­te der Fil­tra­ti­on und Sepa­ra­ti­on kon­zen­triert. Sie erfreut sich wach­sen­der Auf­merk­sam­keit und ent­wi­ckel­te sich in den letz­ten Jah­ren zur wich­tigs­ten inter­na­tio­na­len Platt­form für alle, die sich mit Anwen­dung, Ver­trieb, For­schung oder Ent­wick­lung von Fil­tra­ti­ons- und Sepa­ra­ti­ons­lö­sun­gen beschäf­ti­gen.

Die Fil­tech fin­det die­ses Jahr vom 22. bis zum 24. Okto­ber 2019 auf dem Gelän­de der Koeln­mes­se im Stadt­teil Köln-Deutz statt. Die beschei­de­nen Anfän­ge der Mes­se mit 6.200 Besu­chern in 2011 lie­gen heu­te weit zurück. Letz­tes Jahr besuch­ten schon 14.000 Inter­es­sier­te die Ver­an­stal­tung, wovon mehr als die Hälf­te aus dem Aus­land kamen. Der Ver­an­stal­ter Fil­tech Exhi­bi­ti­ons rech­net damit, dass die Besu­cher­zah­len auch die­ses Jahr noch ein­mal deut­lich anwach­sen wer­den. Die Mes­se­ver­an­stal­ter erwar­ten die­ses Jahr mehr als 400 Aus­stel­ler und haben die Aus­stel­lungs­flä­che deut­lich ver­grö­ßert durch die Aus­wei­tung auf die zwei­te Ebe­ne der Hal­le 11 der Koeln­mes­se.

Neben der eigent­li­chen Mes­se, bie­tet die Fil­tech eine Rei­he an beglei­ten­den Ver­an­stal­tun­gen. An allen drei Mes­se­ta­gen fin­det ein umfang­rei­ches Kon­fe­renz­pro­gramm statt. Für die­ses Pro­gramm konn­ten die Ver­an­stal­ter pro­mi­nen­te Exper­ten aus Aka­de­mia und Indus­trie gewin­nen. Neben hoch­kärati­gen Key­notes wer­den Work­shops und Vortträ­ge zu einer Viel­falt an rele­van­ten The­men ange­bo­ten. Das Kon­fe­renz­pro­gramm fin­den Sie hier: https://filtech.de/conference/conference-programme-2019.

Die Mes­se bie­tet außer­dem Ein­ta­ges­kur­se zu aus­ge­wähl­ten The­men an. Die­ses Jahr wer­den am 31. Okto­ber „short cour­ses“ zur Fes­t/Flüs­sig-Tren­nung und zur Fein­staub­se­pa­ra­ti­on ange­bo­ten. Unter dem fol­gen­dem Link fin­den Sie die Ein­ta­ges­kur­se: https://filtech.de/short-courses/courses-overview.

Aus­stel­ler kön­nen ihre Stand­flä­che online anmie­ten. Bis­her hat die Mes­se noch kei­nen Anmel­de­schluss fest­ge­legt, wodurch Kurz­ent­schlos­se­ne sich immer noch eine Teil­nah­me an die­ser Fach­ver­an­stal­tung sichern kön­nen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Mes­se, sei es als Besu­cher, Kon­fe­renz­teil­neh­mer oder Aus­stel­ler, erhal­ten Inter­es­sier­te unter www.filtech.de