Blick­fang auf dem Mes­se­stand von KSB zur Anu­ga Food­tec ist unter ande­rem das neu­ent­wi­ckel­te Kon­zept eines Instand­hal­tungs­ar­beits­plat­zes, der aus­schließ­lich für Lebens­mit­tel­pum­pen ein­ge­rich­tet wur­de. Die­ser soge­nann­te LSA-Hygie­ne­­ar­beits­platz (LSA = Life Sci­ence App­li­ca­ti­ons) zeich­net sich aus durch Edel­stahl­ober­flä­chen und leicht zu rei­ni­gen­de Werk­bän­ke, eige­nes Werk­zeug und Klei­dung sowie die Bereit­stel­lung von aus­schließ­lich FDA-zuge­las­se­nen Schmier­stoffen. Auf dem KSB-Stand in Köln wird ein Ser­vice­mon­teur in regel­mä­ßi­gen Abstän­den live auf einem sol­chen Arbeits­platz und an einer ent­spre­chen­den Pum­pe War­tungs­ar­bei­ten vor­füh­ren.

Zudem prä­sen­tiert der Pum­pen­her­stel­ler auch sei­ne Hygie­ne­pum­pen­bau­rei­hen Vitachrom, Vita­cast, Vitalo­be und Vita­prime. Die­se erfül­len alle Anfor­de­run­gen an keim­freie Pro­zes­se. Zu ihren guten CIP/­SIP-Fähig­kei­ten tra­gen vor allem die elek­tro­po­lier­ten medi­en­be­rühr­ten Bau­tei­le und die hoch­wer­ti­gen Edel­stäh­le bei. Dank zahl­rei­cher ange­bo­te­ner Vari­an­ten las­sen sich mit die­sen Pum­pen fast alle Auf­ga­ben erle­di­gen, die beim Trans­port von flüs­si­gen oder vis­ko­sen Lebens­mit­teln anfal­len. Die Vita-Bau­rei­hen ver­fü­gen über alle bran­chen­üb­li­chen Zer­ti­fi­ka­te und die ver­wen­de­ten Elas­to­me­re sind FDA-kon­form.

Mit dem MyFlow Dri­ve zeigt der Anbie­ter eine neue smar­te Antriebs­lö­sung für unge­re­gel­te Pum­pen. Der neue Industrie-4.0-taugliche Antrieb bie­tet die Mög­lich­keit, eine gewünsch­te Fest­dreh­zahl indi­vi­du­ell am Motor ein­zu­stel­len. Das schafft für den Anwen­der Pla­nungs­si­cher­heit, weil es mit weni­gen Hand­grif­fen mög­lich ist, den Volu­men­strom der Pum­pen zu erhö­hen oder zu sen­ken.

Weil sei­ne Betriebs­span­nung durch einen motor­mon­tier­ten Mini­mal­fre­quenz­um­rich­ter modu­liert wird, kann der IE5-Syn­chron­re­luktanz­mo­tor außer­dem in fast allen exis­tie­ren­den Strom­net­zen arbei­ten. Das stellt vor allem für glo­bal ope­rie­ren­de Anla­ge­bau­er einen gro­ßen Vor­teil dar, da sie bei der Aus­wahl der Pum­pe kei­ne Rück­sicht mehr auf die loka­le Netz­span­nung neh­men müs­sen.

Stell­ver­tre­tend für das gro­ße KSB-Arma­tu­ren­pro­gramm wer­den neben Hera-BD-Schie­bern und Iso­ria-Absperr­klap­pen auch Mem­bran­ven­ti­le der Bau­rei­he Sis­to-C zu sehen sein. Ihre Kom­po­nen­ten bestehen aus­schließ­lich aus hoch­le­gier­ten, aus­te­ni­ti­schen Werk­stof­fen. Die Gehäu­se sind totraum­frei und las­sen sich rück­stands­los rei­ni­gen. Durch die Ver­wen­dung von Mehr­sitz­kon­struk­tio­nen las­sen sich sehr kom­ple­xe Anla­gen ohne tote Rohr­lei­tungs­ver­äs­te­lun­gen rea­li­sie­ren.