Förderung der Digitalkompetenz

Die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on gewinnt in der che­mi­schen Indus­trie mehr und mehr an Bedeu­tung. Hier­für benö­ti­gen Che­mie­in­ge­nieu­re und Che­mi­ker neue Fähig­kei­ten und Wis­sen über ande­re Arbeits­wei­sen. Der Spe­zi­al­che­mie-Kon­zern Lan­xess unter­stützt des­halb gemein­sam mit dem Che­mie-Start-up Dex Le Chem die Lehr­ver­an­stal­tung „Data Ana­ly­tics für Che­mie­in­ge­nieu­re und Che­mi­ker“, die im kom­men­den Win­ter­se­mes­ter 2019/2020 vom Insti­tut für Che­mie und der Che­mi­cal Inven­ti­on Fac­to­ry an der TU Ber­lin zum ers­ten Mal ange­bo­ten wird.

Lan­xess sucht zuneh­mend Fach­kräf­te, die sowohl das che­misch-tech­ni­sche, als auch das digi­ta­le Wis­sen mit­brin­gen, um alle Mög­lich­kei­ten der Digi­ta­li­sie­rung aus­zu­schöp­fen. Die­se neu­en Talen­te sind ein unver­zicht­ba­rer Bau­stein für die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on. Daher unter­stüt­zen wir die TU Ber­lin bei der Erwei­te­rung des Lehr­plans für ange­hen­de Che­mi­ker und Che­mie­in­ge­nieu­re.“

Jörg Hell­wig, Chief Digi­tal Offi­cer von Lan­xess

Wissenschaftliche Ausbildung an praktischen Beispielen

Die Stu­den­ten wer­den in dem Pilot­kurs die Grund­la­gen von Data Ana­ly­tics und Data Sci­ence mit­tels der Pro­gram­mier­spra­che Python erler­nen. Dabei wer­den sie im Rah­men eines Pro­jek­tes in die tech­ni­sche Pra­xis ein­tau­chen und rea­le Pro­zess- und Anla­ge­da­ten ana­ly­sie­ren, die Lan­xess und Dex Le Chem zur Ver­fü­gung stel­len. Ziel ist es, dass die Stu­den­ten nach erfolg­rei­chem Bestehen eigen­stän­dig Data-Ana­ly­tics-Pro­jek­te in der Indus­trie von der Pro­blem­stel­lung bis zur Prä­sen­ta­ti­on der Ergeb­nis­se erfolg­reich bear­bei­ten kön­nen.

Die Mög­lich­keit für die Stu­die­ren­den, anhand rea­ler Bei­spie­le aus der che­mi­schen Indus­trie zu ler­nen, wie man Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se und che­mi­sche Reak­tio­nen mit Hil­fe von Daten ana­ly­siert und ver­bes­sert, ist ein­zig­ar­tig“, so Rein­hard Scho­mä­cker, Pro­fes­sor für Tech­ni­sche Che­mie an der TU Ber­lin. „Die­ses Wis­sen lie­ße sich ohne die Betei­li­gung der bei­den Pra­xis-Part­ner gar nicht so umfas­send ver­mit­teln.“

Die Stu­die­ren­den haben nicht nur die Mög­lich­keit, wert­vol­le tech­ni­sche Fähig­kei­ten zu ler­nen, son­dern dar­über hin­aus auch Metho­den und Arbeits­wei­sen eines Start-ups“, so Son­ja Jost, CEO von Dex Le Chem.

2017 hat Lan­xess sei­ne Digi­ta­li­sie­rungs­in­itia­ti­ve gestar­tet. Dafür hat der Kon­zern einen eige­nen Bereich gegrün­det. Er wird gelei­tet von Chief Digi­tal Offi­cer Jörg Hell­wig, der direkt an Mat­thi­as Zachert, Vor­stands­vor­sit­zen­der bei Lan­xess, berich­tet. Zen­tra­le Hand­lungs­fel­der der Initia­ti­ve sind die Ent­wick­lung digi­ta­ler Geschäfts­mo­del­le, die Ein­füh­rung neu­er Tech­no­lo­gi­en ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te, der Auf­bau und die Nut­zung von Big Data sowie die Ver­an­ke­rung digi­ta­ler Kom­pe­ten­zen bei den Mit­ar­bei­tern.