ObGhB9CCHP8

Für die Indus­trie und das Inter­net der Din­ge wer­den digi­ta­le Zwil­lin­ge, die vir­tu­el­le Dar­stel­lun­gen von Pro­duk­ten der rea­len Welt anbie­ten, das Inno­va­ti­ons­rück­grat der Zukunft sein. Gan­ze Sys­te­me kön­nen lan­ge vor dem Bau eines phy­si­schen Pro­to­typs simu­liert und getes­tet wer­den. Auch der Betrieb bestehen­der Sys­te­me kann mit einem digi­ta­len Zwil­ling wei­ter opti­miert wer­den.