Lohnverpackungs-Hub für alkoholfreie Getränke

Mit dem Ziel, die Num­mer Eins der hoch­wer­ti­gen Lohn­ver­pa­ckung alko­hol­frei­er Geträn­ke in Afri­ka zu wer­den, hat Strong­Pack Ltd. vor Kur­zem die Geschäfts­tä­tig­keit in Nige­ria auf­ge­nom­men. Im Rah­men die­ses Green­field-Pro­jekts instal­lier­te das Unter­neh­men in­nerhalb von zwei Jah­ren vier Sidel-Anla­gen: eine Anla­ge für Dosen, zwei seri­en­mä­ßi­ge PET-Kom­plett­an­la­gen und eine PET-Anla­ge mit dem Beschich­tungs­sys­tem Sidel Actis. Die Letzt­ge­nann­te war uner­läss­lich, um die Halt­bar­keits­dau­er der Geträn­ke zu ver­län­gern und damit eine der Her­aus­for­de­run­gen der loka­len Ver­triebs­ket­te zu meis­tern. Außer­dem konn­te Strong­Pack mit Actis das Gewicht der Fla­schen um 25 % redu­zie­ren und ihnen neue For­men geben.

 Koh­len­säu­re­hal­ti­ge Soft­drinks (CSD) ste­hen in der Beliebt­heits­ska­la der Geträn­ke in Afri­ka hin­ter Fla­schen­was­ser an zwei­ter Stel­le. Das fort­ge­setz­te Wachs­tum die­ses Seg­ments geht vor allem auf den ste­ti­gen Anstieg der Kauf­kraft der Ver­brau­cher auf einem Kon­ti­nent zurück, der welt­weit die jüngs­te Alters­struk­tur auf­weist. Gleich­zei­tig wird die Dis­tri­bu­ti­on durch lan­ge Trans­port­we­ge und schlech­te Stra­ßen beein­träch­tigt und ver­langt nach abge­füll­ten Geträn­ken mit lan­ger Halt­bar­keits­dau­er.

Auf die­sem neu­en Markt ist Nige­ria ein beson­ders inter­es­san­ter Fall. Mit 195,9 Mio. Ein­woh­nern und einem Bevöl­ke­rungs­wachs­tum von 2,6 % im Jahr 2018 hat das Land in den letz­ten Jah­ren auch wäh­rend der Kon­junk­tur­ein­brü­che eine erfreu­li­che Ent­wick­lung bei koh­len­säu­re­hal­ti­gen Soft­drinks (CSD) gezeigt (mit einer durch­schnitt­li­chen jähr­li­chen Wachs­tums­ra­te des Verkaufs­volumens von 11,1 % zwi­schen 2012 und 2017). Die­ses Phä­no­men geht vor allem auf das Be­völkerungswachstum, den Preis­wett­be­werb und aggres­si­ve Mar­ke­ting­kam­pa­gnen der wichtigs­ten inter­na­tio­na­len CSD-Akteu­re zurück.

Ein langfristiger Geschäftsansatz mit dem Schwerpunkt Innovation

 Strong­Pack erkann­te die Chan­cen auf dem CSD-Markt und star­te­te die Geschäfts­tä­tig­keit als Lohn­ver­pa­ckungs­un­ter­neh­men von alko­hol­frei­en Geträn­ken 2018 mit anspruchs­vol­len Zie­len: „In den nächs­ten fünf Jah­ren möch­ten wir die Num­mer Eins der Lohn­ver­pa­ckungs­un­ter­neh­men alko­hol­frei­er Geträn­ke in ganz Afri­ka wer­den“, erklärt Del Tupaz, Mana­ging Direc­tor bei Strong­Pack. „Im glei­chen Zeit­raum wol­len wir das füh­ren­de Unter­neh­men für die hoch­wer­ti­ge Lohn­ver­pa­ckung jeder Mar­ke in Nige­ria wer­den. Das ist ein grund­le­gen­der Aspekt unse­res Geschäfts­an­sat­zes, der sich zwei­fel­los aus­zahlt. Vor Kur­zem haben wir die Lohn­ver­pa­ckung der 60-cl-PET-Fla­schen für ein inter­na­tio­nal füh­ren­des Soft­drink-Unter­neh­men gestar­tet“, fährt Del Tupaz fort.

Mit der Auf­nah­me der Geschäfts­tä­tig­keit in Nige­ria muss­te sich Strong­Pack in einem Land, in dem Mehr­weg­fla­schen aus Glas aus his­to­ri­schen Grün­den das vor­ran­gi­ge Ver­pa­ckungs­for­mat sind, von den vor­han­de­nen Markt­ak­teu­ren und deren Kapa­zi­tä­ten abhe­ben. Das Unter­neh­men inves­tier­te daher in die moderns­te Pro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gie für PET und Dosen, um sei­nen Kun­den ein erwei­ter­tes Spek­trum von Ver­pa­ckungs­op­tio­nen anzu­bie­ten. PET ist bekannt für sei­ne Benut­zer­freund­lich­keit, Wie­der­ver­wert­bar­keit und Leis­tung über die gesam­te Lie­fer­ket­te. Auf­grund der hohen Tem­pe­ra­tu­ren und der schwie­ri­gen Logis­tik in Nige­ria ist das Hand­ling von PET-Ver­pa­ckun­gen jedoch schwie­ri­ger als in ande­ren Tei­len der Welt. Man­che Pro­duk­te wer­den im Frei­en ange­bo­ten und ver­kauft, wo sie häu­fig direk­tem Son­nen­licht aus­ge­setzt sind, was zu einem Koh­len­di­oxid­ver­lust führt. Die­ser Koh­len­di­oxid­ver­lust wird wei­ter ver­stärkt, da die Fla­schen wegen der schlech­ten Stra­ßen beim Trans­port kräf­tig durch­ge­schüt­telt wer­den.

Der Mana­ging Direc­tor von Strong­Pack fährt fort: „Wir such­ten nach einer Lösung, die uns hel­fen wür­de, die­se Her­aus­for­de­run­gen zu über­win­den. Nach sorg­fäl­ti­ger Prü­fung wur­de klar, dass Sidel und die Actis-Lösung – wie sie in die Com­bi-Kon­fi­gu­ra­ti­on einer unse­rer PET-Kom­plett­an­la­gen inte­griert ist – für die Bedin­gun­gen der loka­len Wert­schöp­fungs­ket­te am bes­ten geeig­net wäre.“ Die­se Ent­schei­dung mach­te Strong­Pack zum ers­ten und ein­zi­gen Geträn­keproduzenten in Afri­ka, der die Actis-Tech­no­lo­gie von Sidel instal­lier­te und daher beschich­te­te PET-Fla­schen für CSD lie­fern kann.

Herausragende Partnerschaft führt Greenfield-Projekt zum Erfolg

 Strong­Pack hat die Ver­hand­lun­gen mit Sidel bereits vor ein paar Jah­ren auf­ge­nom­men, als das Unter­neh­men den Ein­stieg in das Geträn­ke­ab­füll­ge­schäft beschloss und ein Green­field-Pro­jekt mit zwei Kom­plett­an­la­gen plan­te: eine für Dosen und eine zwei­te für PET-Fla­schen. Die­se An­lagen haben 2018 die Pro­duk­ti­on auf­ge­nom­men und waren vor allem für die Ver­pa­ckung von RC Cola, einer füh­ren­den und 1905 ein­ge­führ­ten Cola-Mar­ke, bestimmt. Die Leis­tungs­fä­hig­keit und Zuver­läs­sig­keit der Anla­ge ent­sprach per­fekt den Erwar­tun­gen des Lohn­ver­pa­ckers, und Strong­Pack inves­tier­te in zwei wei­te­re PET-Kom­plett­an­la­gen: eine PET-Stan­dard­an­la­ge und eine Anla­ge mit Sidel Actis in einer Com­bi-Kon­fi­gu­ra­ti­on.

Das Green­field-Pro­jekt an einem 8,4 ha gro­ßen neu­en Stand­ort in einem 32.000 m² gro­ßen Gebäu­de in Agba­ra, einem Indus­trie­ge­biet in der Nähe von Lagos, stell­te eine beson­de­re Her­ausforderung dar. Daher such­te Strong­Pack nach Unter­stüt­zung vor Ort und einem aufge­schlossenen und ver­trau­ens­wür­di­gen, inno­va­ti­ons­ori­en­tier­ten und pro­ak­ti­ven Part­ner für den Auf­bau eines füh­ren­den und kom­plett neu­en Lohn­ver­pa­ckungs-Hubs. „Wir haben in jedem Sta­dium die­ses anspruchs­vol­len Pro­jekts mit Sidel und dem her­vor­ra­gend struk­tu­rier­ten Sidel-Team zusam­men­ge­ar­bei­tet. In Koope­ra­ti­on mit Sidels Pro­jekt­ma­na­gern und Anlagenentwick­lern haben wir regel­mä­ßig die Fort­schrit­te eva­lu­iert und erfor­der­li­chen­falls Anpas­sun­gen vorge­nommen. Wäh­rend die­ses Pro­zess hat uns ange­nehm über­rascht, wie gut das Sidel-Team mit sei­nem ganz­heit­li­chen Ansatz in der Lage war, unse­re Anfor­de­run­gen sowohl im Hin­blick auf die Geschwin­dig­keit als auch im Hin­blick auf die Fle­xi­bi­li­tät zu erfül­len. Trotz unvorhergesehe­ner Her­aus­for­de­run­gen haben wir dank der her­vor­ra­gen­den, von einer täg­lich prak­ti­zier­ten Lern­kul­tur bestimm­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen den Teams unse­re Zie­le erreicht“, bekräf­tigt der Mana­ging Direc­tor von Strong­Pack.

Höchs­tes Fle­xi­bi­li­täts­ni­veau: ver­schie­de­ne Behäl­ter­ty­pen und ‑for­ma­te für CSD

Dank der erfolg­rei­chen Part­ner­schaft mit Sidel ver­fügt der nige­ria­ni­sche Lohn­ver­pa­cker jetzt über eine zukunfts­si­che­re Fabrik mit vier Kom­plett­an­la­gen für Dosen und PET-Fla­schen mit effi­zi­ent aus­ge­leg­ten Maschi­nen und Pro­zes­sen, die schnel­le For­mat­wech­sel und inter­ne Rei­nigungen ermög­li­chen. „Vom ers­ten Tag an waren wir von Sidels Kom­pe­tenz über­zeugt: Wir wuss­ten, dass Sidel eines der füh­ren­den Unter­neh­men der Bran­che ist, die schlüs­sel­fer­ti­ge Lö­sungen für koh­len­säu­re­hal­ti­ge Soft­drinks lie­fern.“ Außer­dem haben Sidel und Strong­Pack ge­meinsame Wer­te wie die Sicher­heit der Mit­ar­bei­ter und hohe Qua­li­täts­stan­dards. „Die Projekt­ausführung ein­schließ­lich Instal­la­ti­on der Rohr­lei­tun­gen, Anla­gen­lay­out und Defi­ni­ti­on des Be­arbeitungsbereichs erfolg­te mit einem star­ken Fokus auf Zugäng­lich­keit und Funk­tio­na­li­tät. Es lief her­vor­ra­gend, und es wur­den kei­ne Kom­pro­mis­se gemacht“, fügt er hin­zu.

3 Tonnen PET-Granulat pro Tag

 Gestützt auf die Actis-Tech­no­lo­gie und die ver­län­ger­te Halt­bar­keits­dau­er der PET-Fla­schen plant Strong­Pack, Märk­te in West­afri­ka zu erschlie­ßen, die sonst nicht erreich­bar wären. Actis bot auch die Mög­lich­keit, ein neu­es Fla­schen­de­sign für die For­ma­te 35 cl und 50 cl zu entwi­ckeln, die nicht nur die Anfor­de­run­gen von Actis erfül­len, son­dern die sich auch am Point of Sale von ande­ren Pro­duk­ten abhe­ben – ein wich­ti­ger Fak­tor auf dem nige­ria­ni­schen Markt. „Wir sind heu­te mit Actis so zufrie­den, dass wir unser Ver­trau­en in Sidel erneu­ert und eine zwei­te PET-Anla­ge mit die­ser Tech­no­lo­gie bestellt haben“, sagt Eric Thi­bault, Vor­sit­zen­der von Strong­Pack, stolz zum Abschluss.