Bluetooth-Sensoren für temperaturgeführte Transporte

Empfindliche Produkte müssen von der Produktion bis zum Verbraucher durchgängig gekühlt werden. Wird die Kühlkette unterbrochen, können sich Bakterien oder Schimmel bilden und die Ware verdirbt. Logistiker und Transporteure sind deshalb dazu verpflichtet, die kontinuierliche Einhaltung der vorgeschriebenen Temperaturen zu überwachen und zu dokumentieren. Ein neues System der PLT (Planung für Logistik & Transport) aus Berlin ermöglicht die Fernüberwachung der Kühltemperatur mit Bluetooth-Sensoren. Einfach zu installieren und mit langer Akkulaufzeit ausgestattet funktionieren die kleinen Sensoren in den Fabrikaten sämtlicher Fahrzeug- und Trailer-Hersteller. Die Firma hat sich auf Entwicklung und Vertrieb von Systemen zur digitalen Flottensteuerung spezialisiert. Im TrackPilot Portal, dem Hauptprodukt des Berliner Unternehmens, werden GPS-Tracking und intelligente Tourenplanungsalgorithmen miteinander kombiniert.

Das webbasierte System wird von Fuhrparkbetreibern aus den verschiedensten Branchen eingesetzt. Mit der Integration der Temperaturüberwachung soll vor allem der Markt für temperaturgeführte Transporte bedient werden. Dieser gewinnt seit Jahren an Bedeutung. Nicht nur frische Lebensmittel und Tiefkühlkost, sondern auch pharmazeutische Produkte wie Impfstoffe, Laborproben oder Blutkonserven gehören zu den temperaturempfindlichen Gütern, die dementsprechend gelagert und transportiert werden müssen. Die lückenlose Einhaltung der Kühlkette ist dabei die Grundvoraussetzung für gesicherte Produktqualität und insbesondere im medizinischen Bereich sind die Anforderungen an Nachweis und Dokumentation besonders hoch.

Unternehmen, die bereits mit PLT Compact II Ortungsmodulen in den Fahrzeugen arbeiten, können die Sensoren einfach nachbestellen und die Temperaturüberwachung als Zusatzfunktion im TrackPilot Portal buchen. Überwacht wird ein Temperaturbereich von -40 bis +85 Grad Celsius. Es können bis zu vier Sensoren pro Fahrzeug eingesetzt werden, die per Bluetooth Low Energy eine Verbindung zu einem PLT GPS-Tracker aufbauen. Dieser ist meist im Bereich des Armaturenbretts verbaut und sendet die Temperaturwerte zusammen mit weiteren Fahrzeugdaten (GPS-Position, Geschwindigkeit) an das PLT System weiter.

Im TrackPilot Portal werden die Temperaturen, die standardmäßig alle 5 Minuten gemessen werden, in ihrem Verlauf grafisch und in Tabellenform dargestellt. Die Temperaturreports können heruntergeladen und archiviert werden. Sie dienen als Nachweis gegenüber Auftraggebern oder bei behördlichen Prüfungen. Die Echtzeitüberwachung der Sensordaten ermöglicht den Anwendern darüber hinaus weitere Funktionen. Registriert ein im Fahrzeug befindlicher Sensor z. B. eine außerhalb des vorgegebenen Grenzwertes liegende Temperatur, wird sofort eine Benachrichtigung versendet. So kann beispielsweise bei sich anbahnenden technischen Defekten im Fahrzeug frühzeitig reagiert und Schaden abgewendet werden.