Der Deut­sche Ver­pa­ckungs­preis in der Kate­go­rie Ver­pa­ckungs­ma­schi­nen geht in die­sem Jahr an Mul­ti­vac. Der inno­va­ti­ve Tray­sea­ler TX 710 über­zeug­te die Jury nicht nur auf­grund sei­ner her­aus­ra­gen­den Leis­tungs­fä­hig­keit, Zuver­läs­sig­keit und Fle­xi­bi­li­tät, son­dern auch hin­sicht­lich sei­ner Wirt­schaft­lich­keit und Zukunfts­fä­hig­keit.

In die­sem Jahr bewar­ben sich Unter­neh­men aus 14 Natio­nen mit ins­ge­samt 34 Pro­dukt­in­no­va­tio­nen um den Deut­schen Ver­pa­ckungs­preis, der vom Deut­schen Ver­pa­ckungs­in­sti­tut e.V. ver­ge­ben wird und unter der Schirm­herr­schaft des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Ener­gie steht. Eine hoch­ka­rä­ti­ge Jury, zusam­men­ge­setzt aus über­par­tei­li­chen Ver­tre­tern von For­schungs­ein­rich­tun­gen, Indus­trie, Han­del und Fach­pres­se, unter­zog alle Ein­rei­chun­gen einer ein­ge­hen­den Prü­fung.

Im Bereich Ver­pa­ckungs­ma­schi­nen erhielt der neue Tray­sea­ler TX 710 von Mul­ti­vac die Aus­zeich­nung. Denn das platz­spa­ren­de, robus­te und viel­sei­tig ein­setz­ba­re Modell der Maschi­nen­ge­nera­ti­on X‑line zeich­net sich durch eine inno­va­ti­ve Maschi­nen­tech­no­lo­gie, eine umfas­sen­de Sen­so­rik, eine intel­li­gen­te Steue­rung sowie ein Höchst­maß an Pro­zess­si­cher­heit aus.

Die Leistungsmerkmale im Überblick

Ein maß­geb­li­cher Fak­tor hier­für ist die Mul­ti Sen­sor Con­trol, die unter ande­rem Schalt­zei­ten unter­schied­li­cher Regel­krei­se ermit­telt und die­se gezielt durch Früh­starts kom­pen­siert. Der Flow Mana­ger, ein wei­te­rer Bau­stein der intel­li­gen­ten Maschi­nen­steue­rung, sorgt dafür, dass die zeit­li­chen Abläu­fe der Packungs­zu­füh­rung, des Ver­pa­ckungs­pro­zes­ses und der Packungs­ab­füh­rung auto­ma­tisch auf­ein­an­der abge­stimmt und Ein­zel­be­we­gun­gen gezielt über­la­gert wer­den, um einen äußerst gleich­mä­ßi­gen Pro­dukt­fluss zu gewähr­leis­ten.

Ein wei­te­rer Garant für bes­te Packungs­er­geb­nis­se sind die X‑tools. Die neue Werk­zeug-Genera­ti­on ver­teilt die Sie­gel­kräf­te gleich­mä­ßig auf jedes Tray, um kon­stant eine opti­ma­le Sie­gel­naht­qua­li­tät zu gewähr­leis­ten. Der rei­bungs­lo­se Ablauf der Werk­zeug­wech­sel wird durch RFID-Tech­nik unter­stützt, wodurch eine hohe Ver­füg­bar­keit des TX 710 sicher­ge­stellt wird. Die für Tray­sea­ler typi­schen und häu­fi­gen For­mat­wech­sel kön­nen somit in weni­ger als fünf Minu­ten durch­ge­führt wer­den.

Zur opti­ma­len Aus­le­gung der Gesamt­li­nie lässt sich der TX 710 in Abhän­gig­keit von Pro­dukt, Tray­form und Pro­duk­ti­ons­ab­lauf mit ver­schie­de­nen Zuführ­sys­te­men aus­stat­ten. Die­se Varia­bi­li­tät in der Lini­en­aus­le­gung ermög­licht das Ver­pa­cken einer Viel­zahl unter­schied­lichs­ter Pro­duk­te – das Spek­trum reicht von Obst und Gemü­se über Fleisch‑, Wurst‑, Fisch‑, Geflü­gel- und Milch­pro­duk­te bis hin zu Fer­tig­ge­rich­ten aller Art. Dabei sorgt das intel­li­gen­te Design unab­hän­gig von der genau­en Lini­en­kon­fi­gu­ra­ti­on für eine güns­ti­ge Raum­aus­nut­zung und damit für einen gerin­gen Foot­print bei maxi­ma­ler Leis­tungs­fä­hig­keit und Wirt­schaft­lich­keit.

Dank hoch­ent­wi­ckel­ter Sen­so­rik und Ser­vo­tech­nik, intel­li­gen­ter Werk­zeu­ge und einer optio­na­len Anbin­dung an die Mul­ti­vac Cloud ist der TX 710 zudem bes­tens für die Her­aus­for­de­run­gen von mor­gen gerüs­tet. So ste­hen ver­schie­de­ne Mul­ti­vac Smart Ser­vices wie etwa Pre­dic­tive Main­ten­an­ce, OEE-Ana­ly­sen und der Machi­ne Event Ana­ly­zer zur Ver­fü­gung, die maß­geb­lich zur Effi­zi­enz­stei­ge­rung und einer höhe­ren Maschi­nen­ver­füg­bar­keit bei­tra­gen.

Der Deut­sche Ver­pa­ckungs­preis wur­de am 24. Sep­tem­ber auf der Fach­pack in Nürn­berg vom Deut­schen Ver­pa­ckungs­in­sti­tut in einer fei­er­li­chen Zere­mo­nie an die Gewin­ner über­reicht.