Das Ruhr­ge­biet hat den Wan­del der Zeit gut über­stan­den und sich vom rei­nen Zechen­stand­ort zum Bal­lungs­zen­trum viel­fäl­ti­ger Indus­tri­en ent­wi­ckelt. Schlo­te, aus denen einst dicke Rauch­wol­ken quol­len, wer­den nach und nach abge­ris­sen und wei­chen bei­spiels­wei­se Raf­fi­ne­ri­en, Anla­gen zur Ver­ar­bei­tung von Erd­gas oder der che­mi­schen und phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie. Zum Betrieb die­ser Indus­tri­en wer­den Arma­tu­ren ver­schie­dens­ter Art benö­tigt. Daher haben sich über die Jahr­zehn­te auch zahl­rei­che Pro­du­zen­ten und Lie­fe­ran­ten in der Regi­on eta­bliert und ein part­ner­schaft­li­ches Netz­werk auf­ge­baut. Die Exper­ti­se des Her­stel­lers VSM Engi­nee­ring GmbH liegt im Bereich der Indus­trie­ar­ma­tu­ren, Kugel­häh­ne, Ven­ti­le und Fit­tin­ge sowie Roh­re. Welt­weit kommt das Port­fo­lio von VSM in der Ver­fah­rens­tech­nik, der For­schung und Ent­wick­lung, bei MSR-Tech­nik und der Reinst­gas­ver­sor­gung zum Ein­satz. Seit rund 40 Jah­ren setzt das Unter­neh­men dar­auf, sei­ne Pro­duk­te für den Kun­den und des­sen Anwen­dung zu indi­vi­dua­li­sie­ren. Dadurch erge­ben sich oft Lösun­gen, die dem Anwen­der zuvor nicht bekannt waren oder als zu kost­spie­lig ein­ge­schätzt wur­den.

Auf­grund der hohen Fle­xi­bi­li­tät der Fer­ti­gung kann VSM die gefor­der­ten Spe­zi­fi­ka­tio­nen bei der Pla­nung und anschlie­ßen­den Pro­duk­ti­on umset­zen. Zahl­rei­che Nennweiten‑, Anschluss- und Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten wer­den so ermög­licht. Durch die Lager­be­vor­ra­tung sind auch Werk­stof­fe wie z. B. Has­tel­loy sofort ver­füg­bar, was sich posi­tiv auf die Lie­fer­zei­ten aus­wirkt.

Hastelloy ab Lager

An ers­ter Stel­le steht die Aus­wahl der pas­sen­den Mate­ria­li­en und die Bera­tung des Kun­den. Letz­te­re kann oft­mals in Sachen Pro­blem­lö­sung und Ver­bes­se­rung der Effi­zi­enz unge­ahn­tes (vor allem unge­nutz­tes) Poten­ti­al frei­le­gen. Das Resul­tat ist, dass die spe­zi­ell ange­pass­ten Arma­tu­ren sehr genau auf das zu füh­ren­de Medi­um abge­stimmt sind und sich deren Lebens­dau­er sowie die Zuver­läs­sig­keit erhö­hen. Der War­tungs­auf­wand ver­rin­gert sich signi­fi­kant, da die Arma­tu­ren eine gerin­ge­re Anfäl­lig­keit gegen­über Ver­schleiß auf­wei­sen als der Stan­dard. In eini­gen Fäl­len kön­nen dank ein­ge­spar­ter Ver­schrau­bun­gen Dicht­stel­len ein­ge­spart wer­den, was sowohl das Gewicht redu­ziert als auch Feh­ler­quel­len eli­mi­niert.

Die Inter­val­le der Check-Ups kön­nen ver­län­gert wer­den und Ein­spa­run­gen bei den Betriebs­kos­ten machen sich rasch bemerk­bar. Somit ren­tiert sich die preis­lich höhe­re Anschaf­fung gegen­über nicht indi­vi­dua­li­sier­ten Pro­duk­ten inner­halb eines über­schau­ba­ren Zeit­raums. VSM ver­wen­det aus­schließ­lich Mate­ria­li­en mit den Werk­stoff­er­zeug­nis­sen 3.1 — die ent­spre­chen­den Zer­ti­fi­ka­te kön­nen dem Kun­den auf Wunsch zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Bei Appli­ka­tio­nen mit kri­ti­schen Medi­en kann wie bereits erwähnt in Has­tel­loy, aber auch Monel, Peek oder ande­re Son­der­ma­te­ria­li­en ab Lager gefer­tigt wer­den.