Gesunde ist saubere Luft eine Wohltat. Für Kranke oder Schwache ist sie mehr als das. Bei diesen besonders schutzbedürftigen Menschen geht es um Sicherheit und die eigene Gesundheit. Hier spielt filtrierte Luft ohne Schadstoffe eine übergeordnete Rolle. Basierend auf der über 60-jährigen Filtrationsexpertise nutzt Hengst sein Technologie- und Anwendungswissen und entwickelt patientennahe Filtrationslösungen für den Medizinbereich. Die Produkte wurden nun auch durch eine externe und unabhängige Stelle mit der DIN EN ISO 13485 zertifiziert.

Die DIN EN ISO 13485 beschreibt das Qualitätsmanagement für verschiedene Stufen im Lebenszyklus von Medizinprodukten inklusive der Installation, Wartung und Instandhaltung im Markt:

„Produkte für medizinische Anwendungen unterliegen sehr hohen Anforderungen. Die Zertifizierung nach der DIN EN ISO 13485 ist die Basis für eine gemeinsame Sprache von Hersteller und Zulieferer und legt einheitliche Qualitätsstandards und Abläufe fest, damit wir mit unseren Produkten Patienten, Anwender und Dritte bestmöglich schützen“, sagt Dr. Sebastian Stühle, Leiter der Business Unit Health Care Filtration bei Hengst.