Die fortschrittlichen digitalisierten Life-Sciences-Produktionslösungen von Rockwell Automation werden zukünftig eine Schlüsselrolle in einem innovativen pharmazeutischen Entwicklungszentrum in Uppsala, Schweden, spielen. Das Testa Center – eine Initiative zwischen der schwedischen Regierung und Cytiva, einem führenden Unternehmen im Bereich Life Sciences – wurde 2018 gegründet, um das Wachstum der Life-Sciences-Branche und ihre Produktionskapazitäten zu unterstützen. Seit 2019 stärkt es die langjährige Beziehung zwischen Rockwell und Cytiva und ihre Zusammenarbeit bei der Automatisierung in der Biopharmazeutikindustrie.

 

Rockwell Automation und Cytiva bringen ihre Expertise in der biopharmazeutischen Produktion und Automatisierung in das Center ein, um eine effiziente, flexible und skalierbare Plattform zu schaffen, die den digitalen Wandel in der Branche veranschaulichen, beweisen und beschleunigen soll. Die Zusammenarbeit ermöglicht eine stärkere Integration, Datenerfassung und -analyse und führt zu einer standardisierten Produktionsplattform, die in der Lage ist, Kerndaten zu verwalten.

 

Im Rahmen der Zusammenarbeit, die auch zur Gründung eines Zentrums für Automatisierung und digitale Transformation in Shanghai geführt hat, wird erforscht, wie das industrielle Internet der Dinge (IIoT), die erweiterte Realität (AR) und andere fortschrittliche Technologien für die Konnektivität im gesamten Fertigungsprozess eingesetzt werden können. Rockwell Automation und Cytiva arbeiten an innovativen Lösungen für das Management des Fertigungsbereichs und schaffen damit eine vielversprechende Zukunft für digitale Lösungen für biopharmazeutische Unternehmen. Sie tragen dazu bei, die Schulung und Effizienz der Bediener zu verbessern, die Geschwindigkeit der Chargenüberprüfung zu erhöhen, die Ausrüstungsverwaltung effizienter zu verwalten und die Effizienz zu steigern.