Die Rufe nach umweltschonenden Verpackungen werden lauter. Die KHS Gruppe setzt mit ihrem aktuellen Projekt erneut an genau diesem Punkt an: Der Komplettanbieter hat gemeinsam mit der belgischen Traditionsbrauerei Martens für eine deutsche Lebensmittelkette die Umstellung auf ein nachhaltigeres Portfolio realisiert. Das Bier Karlskrone wird ab sofort als Sixpack im folienfreien KHS Nature MultiPackTM angeboten – in neu gestalteten 0,5-Liter-PET-Flaschen aus 100 Prozent Rezyklat. FreshSafe-PET, das patentierte KHS-Plasmax-Beschichtungsverfahren, sorgt zudem für einen optimalen Produktschutz und längere Haltbarkeit.

Martens füllt mit zahlreichen KHS-Maschinen ab, sowohl in Dosen, Glas- als auch, wie in diesem Fall, in PET-Flaschen. Die jahrelange Zusammenarbeit erleichterte die zügige Markteinführung der neuen Verpackung. Die Brauerei hat unter anderem in eine InnoPET Blomax-Streckblasmaschine und eine InnoPET Plasmax zur Innenbeschichtung der Behälter mit einem hauchdünnen Film aus chemisch reinem Glas investiert. Nun wurde die bestehende Linie um die Innopack Nature MultiPackTM-Maschine erweitert. Die Lösung verbindet Getränkeflaschen statt mit einer Schrumpffolie nur noch durch Klebepunkte zu einem stabilen, aber leicht aufzulösenden Gebinde. Hierdurch lassen sich bis zu 90 Prozent Verpackung einsparen. Im Vergleich zur bis dato im Markt befindlichen Variante aus Folie und einem Gewicht von 7,5 Gramm werden nun lediglich 1,5 Gramm Kleber benötigt. Ein komfortabler Tragegriff, der zu mehr Packstabilität beiträgt, und die individuelle Ausrichtung der einzelnen Behälter übermitteln zudem wirksame Marketingbotschaften. Der Getränkehersteller spart bei der Produktion bis zu 67 Prozent Energie im Vergleich zum Verpacken in Folie, da ein Aufheizen des Materials entfällt.  Darüber hinaus wird der CO2-Ausstoß in der ökobilanziellen Gesamtbetrachtung um bis zu 70 Prozent reduziert. Aktuell lassen sich bei Martens bis zu 40.000 PET-Flaschen pro Stunde als Nature MultiPackTM verarbeiten.