Am Sym­po­si­um „Off The Bea­ten Track - Inspi­ra­ti­on for bet­ter food, nut­ri­ti­on & health“ von Gel­i­ta in Hei­del­berg haben fast 80 Ver­tre­ter des Lebens­mit­tel- und Gesund­heits­be­reichs teil­ge­nom­men, um sich aus­zu­tau­schen und sich von span­nen­den Vor­trä­gen und krea­ti­ven Pro­dukt­ide­en inspi­rie­ren zu las­sen. Exper­ten ver­schie­de­ner Dis­zi­pli­nen dis­ku­tier­ten aktu­el­le The­men wie die Digi­ta­li­sie­rung von Lebens­mit­teln, das Kon­su­men­ten­ver­hal­ten oder Mög­lich­kei­ten, die Geschmacks­wahr­neh­mung zu beein­flus­sen.

Wäh­rend einer Podi­ums­dis­kus­si­on prä­sen­tier­te Gel­i­ta eine neue Tech­no­lo­gie namens „Fast For­ward Pro­cess“, die erst­mals die Her­stel­lung von Gela­ti­ne-Frucht­gum­mis ohne den Ein­satz von Stär­ke ermög­licht. Das neue Ver­fah­ren ver­bes­sert die hygie­ni­schen Bedin­gun­gen, erhöht die Pro­dukt­si­cher­heit und ver­kürzt die Pro­duk­ti­ons­dau­er deut­lich. Im inter­ak­ti­ven Teil der Ver­an­stal­tung leg­ten die Teil­neh­mer dann selbst Hand an: Sie stell­ten eigens für das Sym­po­si­um kon­zi­pier­te Pro­dukt­mus­ter her und ver­kos­te­ten zahl­rei­che auf Gela­ti­ne und Kol­la­gen­pep­ti­den basie­ren­de Pro­duk­te.

Wel­che Rol­le wird die Digi­ta­li­sie­rung im Lebens­mit­tel­be­reich zukünf­tig spie­len? Wie funk­tio­niert klu­ges Mar­ke­ting heu­te? Wel­che mole­ku­la­ren Pro­zes­se lie­gen dem Geschmacks­sinn zugrun­de und kann die­ser beein­flusst wer­den? Die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen dis­ku­tier­ten und beant­wor­te­ten Exper­ten und Vor­den­ker anhand ihrer Prä­sen­ta­tio­nen. Zunächst stell­te Dr. Mat­thew Lan­ge, Abtei­lung für Lebens­mit­tel­wis­sen­schaft und -tech­no­lo­gie an der Uni­ver­si­tät von Kali­for­ni­en, die Vor­tei­le einer ver­bes­ser­ten Digi­ta­li­sie­rung im Lebens­mit­tel­be­reich her­aus. Eine inter­dis­zi­pli­nä­re Platt­form namens „Inter­net of Food“ kön­ne dem­nach dabei hel­fen, anspruchs­vol­le Zie­le wie mehr Nach­hal­tig­keit und per­so­na­li­sier­te Ernäh­rung leich­ter zu errei­chen. Tish van Dyke, Vor­sit­zen­de im Sek­tor „Glo­bal Food & Beverage“ bei Edel­mann, zeig­te in ihrer Prä­sen­ta­ti­on „Gre­at mar­ke­ting or smart trust buil­ding? – What exact­ly do con­su­mers want from today’s food & beverage indus­try“, dass ver­trau­ens­bil­den­de Maß­nah­men der Schlüs­sel zu einer gelun­ge­nen Mar­ke­ting­stra­te­gie sind. Einen Sprung zu den phy­sio­lo­gi­schen Grund­la­gen in der Ent­wick­lung bestimm­ter Nah­rungs­prä­fe­ren­zen wag­te Prof. Dr. Wolf­gang Mey­er­hof, ein füh­ren­der Exper­te auf dem Gebiet der Mole­ku­lar­ge­ne­tik. Er erklär­te wie Geschmacks­re­zep­to­ren auf­ge­baut sind, wie Geschmacks­prä­fe­ren­zen gelernt und mög­li­cher­wei­se beein­flußt wer­den. Hans-Ulrich Frech, Lei­ter des Bereichs „Kol­la­gen­pep­ti­de“ bei Gel­i­ta, wid­me­te sich in sei­nem Bei­trag der Fra­ge, auf wel­che Wei­se Kol­la­gen­pep­ti­de dem Kör­per hel­fen, sich selbst zu hel­fen. Ein Bei­spiel dafür ist das Kol­la­gen­pep­tid Ver­i­sol, wel­ches die Elas­ti­zi­tät der Haut erhöht und Fal­ten sowie Cel­lu­li­te redu­ziert. Dr. Mar­ga­re­the Plot­ko­wiak run­de­te den theo­re­ti­schen Teil ab: Sie erklär­te nicht nur wie Gela­ti­ne gewon­nen wird, son­dern prä­sen­tier­te sie auch als zeit­ge­mä­ße Zutat mit vie­len tech­no­lo­gi­schen und funk­tio­nel­len Vor­zü­gen.

Im Rah­men einer Podi­ums­dis­kus­si­on erläu­ter­ten Ver­tre­ter der Unter­neh­men Gel­i­ta, Hän­sel Pro­ces­sing und Wink­ler & Dün­ne­bier Süß­wa­ren­ma­schi­nen das Ergeb­nis ihrer inten­si­ven Zusam­men­ar­beit: eine revo­lu­tio­nä­re neue Tech­no­lo­gie namens „Fast For­ward Pro­cess“. Das stär­ke­freie Her­stel­lungs­ver­fah­ren nutzt wie­der­ver­wend­ba­re Sili­kon­for­men anstel­le der tra­di­tio­nel­len Stär­ke­käs­ten. Ins­be­son­de­re Frucht­gum­mis mit Zusatz­nut­zen, soge­nann­te „forti­fied gum­mi­es“, las­sen sich damit ein­fa­cher und siche­rer her­stel­len. Staub­bil­dung und Kreuz­kon­ta­mi­na­tio­nen wer­den ver­mie­den und die Pro­duk­ti­ons­dau­er von 24 auf weni­ger als zwei Stun­den ver­kürzt. Im anschlie­ßen­den prak­ti­schen Teil ver­kos­te­ten die Teil­neh­mer die mit­tels Fast For­ward Pro­cess her­ge­stell­ten Gela­ti­ne­gum­mis und sahen anhand einer Mus­ter­an­la­ge aus ers­ter Hand, wie der neue Fer­ti­gungs­pro­zess funk­tio­niert.

In wei­te­ren inter­ak­ti­ven Ses­si­ons stell­te Gel­i­ta den Teil­neh­mern zahl­rei­che krea­ti­ve Pro­dukt­kon­zep­te –mit Kol­la­gen­pep­ti­den und Gela­ti­ne vor, die die Gäs­te teil­wei­se selbst her­stell­ten und anschlie­ßend ver­kos­te­ten. Exo­ti­sche Cock­tail-Schäu­me ver­deut­lich­ten bei­spiels­wei­se die her­vor­ra­gen­den Schaum­bil­dungs-und Sta­bi­li­sie­rungs­ei­gen­schaf­ten von Gela­ti­ne. Deren gelie­ren­de und adhä­si­ve Eigen­schaf­ten wie­der­um ver­an­schau­lich­te ein Gelee­brun­nen: Hier konn­ten die Teil­neh­mer z.B. Sala­mi, Cra­cker oder Süßig­kei­ten mit süßer, aro­ma­ti­sier­ter Frucht­gum­mi­mas­se über­zie­hen und so neue, außer­ge­wöhn­li­che Geschmacks­er­leb­nis­se kre­ieren. Ande­re Bei­spie­le zeig­ten, wie bio­ak­ti­ve Kol­la­gen­pep­ti­de Pro­duk­ten einen Mehr­wert ver­lei­hen: In der „Beau­ty Bak­e­ry“ berei­te­ten die Teil­neh­mer Mikro­wel­len-Cup­cakes und Pfann­ku­chen mit Ver­i­sol zu. Außer­dem leg­ten die Teil­neh­mer bei der Her­stel­lung von pro­te­in­rei­chen Müs­li­rie­geln sowie Sup­pen mit For­ti­bo­ne und Fort­igel selbst Hand an.

Von den Teil­neh­mern wur­de das Sym­po­si­um am Ende gelobt: 93 Pro­zent gaben an, von der Ver­an­stal­tung auf­grund des inspi­rie­ren­den und infor­ma­ti­ven Cha­rak­ters pro­fi­tiert zu haben. Auch das Net­wor­king kam nicht zu kurz: Beson­ders häu­fig gaben die aus 20 Län­dern ange­reis­ten Teil­neh­mer an, neue Kon­tak­te geknüpft zu haben. „Die über­wäl­ti­gen­de Qua­li­tät, die inter­es­san­ten Inhal­te der Vor­trä­ge und das her­vor­ra­gen­de Umfeld für Net­wor­king und gute Gesprä­che sorg­ten für ein begeis­ter­tes Feed­back der Teil­neh­mer. Ins­ge­samt kann man sagen, dass die Ver­an­stal­tung auch in die­sem Jahr wie­der alle Erwar­tun­gen über­trof­fen hat“, schloss Dr. Franz Josef Konert, CEO der Gel­i­ta AG.