Start frei zur K 2019: Ab sofort kön­nen sich die Aus­stel­ler aus aller Welt zur welt­weit bedeu­tends­ten Fach­mes­se der Kunst­stoff- und Kau­tschuk­in­dus­trie anmel­den, die ent­spre­chen­den Unter­la­gen ste­hen zur Ver­fü­gung. Eine hoch­wer­ti­ge Print­ver­si­on der Aus­stel­le­r­ein­la­dung ist an alle Teil­neh­mer der Vor­gän­ger­ver­an­stal­tung K 2016 und wei­te­re Inter­es­sen­ten ver­schickt wor­den, die Anmel­de­for­mu­la­re gibt es unter www.k‑online.com. Für alle Unter­neh­men, die an der K 2019 teil­neh­men möch­ten, gilt der Mel­de­schluss 31. Mai 2018. Die Mes­se Düs­sel­dorf als Ver­an­stal­te­rin rech­net erneut mit sehr gro­ßem Zuspruch.

Das Aus­stel­lungs­an­ge­bot der K 2019 umfasst die Berei­che Maschi­nen und Aus­rüs­tun­gen, Roh- und Hilfs­stof­fe sowie Halb­zeu­ge, tech­ni­sche Tei­le und ver­stärk­te Kunst­stoff­er­zeug­nis­se. Wer­ner Mat­thi­as Dorn­scheidt, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­füh­rung der Mes­se Düs­sel­dorf, weiß, war­um die K in Düs­sel­dorf seit Jahr­zehn­ten der Magnet für Bran­chen­ex­per­ten aus aller Welt ist: „Hier wird das gesam­te Ange­bots­spek­trum prä­sen­tiert: vom neu­es­ten Stand der Tech­nik über weg­wei­sen­de Inno­va­tio­nen bis hin zu visio­nä­ren Ent­wick­lun­gen. Auch zur K 2019 wer­den die Aus­stel­ler wie­der mit einer beein­dru­cken­den Aus­wahl an Neu­hei­ten und Wei­ter­ent­wick­lun­gen auf­war­ten, die für den Anwen­der höchs­ten Nut­zen im täg­li­chen Geschäft bedeu­ten. So ist die K auch zur wich­ti­gen Infor­ma­ti­ons­platt­form für Desi­gner, Ent­wick­ler, Kon­struk­teu­re und Fer­ti­gungs­tech­ni­ker aus unter­schied­li­chen Indus­trie­zwei­gen gewor­den, weil sie hier immer neue Anwen­dungs-mög­lich­kei­ten für Kunst­stof­fe und Kau­tschuk ken­nen­ler­nen.“

Zahl­rei­che nütz­li­che Fea­tures im Inter­net erleich­tern den Unter­neh­men ihre Anmel­dung zur K 2019. So kön­nen Fir­men, die schon 2016 Aus­stel­ler waren, sich mit ihren bekann­ten Zugangs­da­ten ein­log­gen. Ins Anmel­de­for­mu­lar müs­sen sie dann nur even­tu­el­le Ände­run­gen zu den vor­han­de­nen Daten ein­ge­ben. Erst­aus­stel­ler wer­den Schritt für Schritt durch das Anmel­de­pro­ze­de­re gelei­tet, wäh­len Art und Grö­ße des Mes­se­stan­des und tra­gen anhand der Pro­dukt­ka­te­go­ri­en ein, was sie aus­stel­len wer­den. Wer per­sön­li­che Bera­tung möch­te, dem ste­hen die Teams in Düs­sel­dorf und in 74 Aus­land­ver­tre­tun­gen und Toch­ter­ge­sell­schaf­ten rund um den Glo­bus ger­ne zur Sei­te.

Die K 2016 war geprägt von der außer­or­dent­lich guten Welt­kon­junk­tur der Kunst­stoff- und Kau­tschuk­bran­che und den posi­ti­ven Zukunfts­aus­sich­ten des Wirt­schafts­zwei­ges. 232.000 Fach­be­su­cher aus 161 Län­dern wur­den an den acht Mes­se­ta­gen in Düs­sel­dorf begrüßt. Mit ihrem gro­ßen Inter­es­se an den gezeig­ten Inno­va­tio­nen und ihrer hohen Inves­ti­ti­ons­be­reit­schaft sorg­ten sie für her­vor­ra­gen­de Stim­mung bei den über 3.200 Aus­stel­ler­fir­men. Die Unter­neh­men berich­te­ten von einer Fül­le neu­er Kun­den­kon­tak­te, die in vie­len Fäl­len schon vor Ort zu Ver­trags­ab­schlüs­sen führ­ten.

Die K 2019 fin­det vom 16. bis 23. Okto­ber im Düs­sel­dor­fer Mes­se­ge­län­de statt. Ein umfang­rei­ches Rah­men­pro­gramm ergänzt die Prä­sen­ta­tio­nen der Aus­stel­ler. Beson­ders her­vor­zu­he­ben sind dabei die Son­der­schau mit dem Titel „Plastics shape the future“ sowie der Sci­ence Cam­pus als Forum für Wis­sen­schaft und For­schung.