Besu­cher der Eplan Effi­ci­en­cy Days 2018 kön­nen sich wäh­rend der Ver­an­stal­tung an vier Ter­mi­nen in Han­no­ver, Stutt­gart, Leip­zig und Dort­mund über neue Mög­lich­kei­ten infor­mie­ren, die Eplan Elec­tric P8 zusam­men mit den Weid­mül­ler Soft­ware­tools M‑Print PRO eCAD und dem Weid­mül­ler Con­fi­gu­ra­tor (WMC) bie­ten. Unter dem Menü­punkt “Weid­mül­ler” erle­ben die Besu­cher, wie man mit Daten­durch­gän­gig­keit die Engi­nee­ring-Pro­zes­se schnel­ler, prä­zi­ser und wirt­schaftlicher durch­füh­ren kann. Der Weid­mü­ler Con­fi­gu­ra­tor erlaubt ein effi­zi­en­tes digi­ta­les Engi­nee­ring mit einer Zeit­er­spar­nis von 75%. Unter: www.eplan-efficiencydays.de/de/home erhält man detail­lier­te Infor­ma­tio­nen und kann sich auch direkt anmel­den.

M‑Print PRO eCAD

Die Soft­ware M‑Print PRO eCAD nutzt Kon­struk­ti­ons­da­ten effi­zient und über­grei­fend für die Baut­el­be­schrif­tung: M‑Print PRO eCAD ist dafür aus­ge­legt, den Daten­ex­port aus Eplan Elec­tric P8 signi­fi­kant zu ver­ein­fa­chen und Kos­ten deut­lich zu reduzie­ren. Denn der wach­sen­de Kos­ten­druck in der Indus­trie erfor­dert es, Pro­zes­se ste­tig zu opti­mie­ren und zu stan­dar­di­sie­ren. Glei­ches gilt für das Er­stellen und Nut­zen von Daten, Makros, Tem­pla­tes und Skrip­ten. Die Daten sol­len zudem voll­stän­dig doku­men­tiert und für künf­ti­ge Pro­jekte nutz­bar sein. Die­se For­de­run­gen stel­len sich eben­so im Hin­blick auf Indus­trie 4.0. Zur Ver­ein­fa­chung der Anwen­dung und für einen direk­ten Zugriff, ist in EPLAN Elec­tric P8 der Menü­punkt “Weid­mül­ler” ange­legt. Mit einem Klick errei­chen Nut­zer die Soft­ware: M‑Print PRO eCAD fun­giert dabei als Bin­de­glied zwi­schen Elec­tric P8 und M‑Print PRO. Die Soft­ware expor­tiert Daten für nach­ge­la­ger­te Pro­zesse, eli­mi­niert Feh­ler­quel­len und sorgt für eine Kos­ten­re­du­zie­rung von bis zu 60%.

Im Zusam­men­spiel mit der Soft­ware M‑Print PRO und Eplan Elec­tric P8 inte­griert das AddOn M‑Print PRO eCAD die Refe­renz­kenn­zeich­nung in den ge­samten Pro­dukt­ent­ste­hungs­pro­zess. So prüft M‑Print PRO eCAD die vorhande­nen Daten beim Export aus Elec­tric P8 auf ihre Voll­stän­dig­keit. Außer­dem ent­halten alle Weid­mül­ler Pro­dukt­da­ten die pas­sen­den Zubehörinfor­mationen – das stellt sicher, dass Nut­zer die jeweils pas­sen­den Mar­kie­rer prob­lemlos zuord­nen kön­nen und erleich­tert eben­so die Pro­jekt­do­ku­men­ta­ti­on, so etwa für die Er­stellung von Stück­lis­ten. In Kom­bi­na­ti­on mit Dru­ckern und Mar­kie­rern von Weid­mül­ler resul­tiert da­raus „Mar­kie­ren mit Sys­tem“.

WMC — Effizientes digitales Engineering

Engi­nee­ring-Pro­zes­se müs­sen immer schnel­ler, prä­zi­ser und wirt­schaft­li­cher erfol­gen. Das erfor­dert ent­spre­chen­de Tools, die den kom­ple­xen Pla­nungs­pro­zess opti­mal unter­stüt­zen, bei­spiels­wei­se der intel­li­gen­te und anwen­der­freund­li­che Weid­mül­ler Con­fi­gu­ra­tor (WMC). Die Soft­ware beschleu­nigt die Aus­wahl, Konfigura­tion und Anfra­ge von Trag­schie­nen, mon­tier­ba­ren Verbindungs‑, und Automatisie­rungskomponenten sowie Gehäu­sen aus dem Weid­mül­ler Port­fo­lio. Mit dem WMC las­sen sich Engi­nee­ring-Zeit­ein­­spa­run­gen von bis zu 75 Pro­zent rea­li­sie­ren. Mit durch­gän­gi­gen digi­ta­len Pro­dukt­da­ten und stan­dar­di­sier­ten Schnitt­stel­len wird der kom­plet­te Pla­nungs­pro­zess vom Engi­nee­ring im ECAD (z.B. Eplan P8) bis hin zur Doku­men­ta­ti­on unter­stützt.