Am Messestand von Good Mills Innovation konnten sich die Fachbesucher der europäischen Snack-Leitmesse davon überzeugen, wie gut sich gesundheitlicher Mehrwert und bester Geschmack verbinden lassen. Insbesondere Rutin-X – Tatarischer Buchweizen wurde interessiert aufgenommen: Das prähistorische Superfood bedient nicht nur den Wunsch der Verbraucher nach ursprünglichen Zutaten, sondern punktet auch durch wertvolle Inhaltsstoffe, vielfältige Applikationsmöglichkeiten und ein mildes Aroma. Daneben präsentierte der Hamburger Getreideexperte weitere Rohstoffinnovationen wie helle Vollkornmehle sowie Lösungen für glutenfreie und proteinreiche Snacks.

Damit sich das Messepublikum von den flexiblen Einsatzmöglichkeiten von Rutin-X – Tatarischer Buchweizen überzeugen konnte, standen vor Ort in Barcelona neben glutenfreien Snacks auch RutinX Crispies zur Verkostung bereit. Dem Rohstoffangebot – neben den Crispies auch Rutin-X Mehl – ist gemein, dass die Produkte bereits bei einer Dosierung von nur fünf Prozent von den hochfunktionellen Eigenschaften des Pseudogetreides profitieren: Denn der Tatarische Buchweizen ist reich am sekundären Pflanzenstoff Rutin sowie dem Spurenelement Zink. Zink trägt nachweislich zu einem funktionierenden Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel bei. Rutin wirkt antioxidativ und gilt insbesondere in der asiatischen Medizin als blutdruck- und blutzuckersenkend. Good Mills Innovation ist es gelungen, die Bitterstoffe des Rutins in einem patentierten Verfahren zu verringern und so Genuss und gesundheitlichen Mehrwert zu verbinden.

Vollkorn-Snacks, die auch Vollkornskeptiker überzeugen

Um die Vorzüge des Vollkorns für die Darmgesundheit auch jenen Verbrauchern zugänglich zu machen, die normale Vollkornprodukte aufgrund ihres herben Geschmacks und ihrer rauen Textur ablehnen, hat die Innovationssparte von Europas größtem Mühlenkonzern Schnee Weizen und Sschnee Dinkel entwickelt. Sie sind eine ideale Basis für Snacks mit einer soften Textur, einem angenehmen Mundgefühl und einem milden, leicht-süßlichen Geschmack.

Das Unternehmen nutzt für diese innovativen Mehle besonders helle Getreidesorten, deren volles Korn in einem mehrstufigen Prozess vermahlen und veredelt wird. Das führt nicht nur zu einer verbesserten Bioverfügbarkeit der enthaltenen Polyphenole und Mineralien, sondern mildert auch die vollkorntypische Bitterkeit.

Grundlage für proteinreiche, gentechnikfreie Snacks

Die Rohstoffinnovation Yepea ist aufgrund ihres niedrigen Fettgehalts und ihrer vielen wertvollen Aminosäuren eine ideale Zutat für Positionierungen im Bereich Gesundheit und Wohlbefinden. Der getoastete Schrot aus der Gelben Kaisererbse (englisch Yellow Pea) punktet daneben bei verschiedensten Snackkonzepten auch durch seinen nussigen Geschmack. Als Texturgeber und Ersatz für Sojaschrot, beispielsweise in Kleingebäck, bedient Yepea auch jene Zielgruppen, die unter einer Sojaallergie leiden oder Sojaprodukte aufgrund einer möglichen genmodifizierten Herkunft ablehnen.

Für glutenfreie Snackvarianten bieten sich die verschiedenen Masa-Produkte der Reihe Snackmaxx an. Sie lassen sich sowohl in herzhaften Knabbereien einsetzten wie auch glutenfreien Keks- und Waffelvarianten. Dank moderner Trockenvermahlung lässt sich der Masa-Teig sehr gut weiterverarbeiten und klebt nicht an den Maschinen. Die homogene Partikelverteilung und die einheitliche Viskosität stellen eine gleichbleibende Teigqualität sicher.