Sicherheitsrelais für Sicherheitssteuerungen

Weid­mül­ler hat sein Sicher­heits­re­lais „SCS 24VDC P1SIL3DS I“ für den Ein­satz mit Triconex-Sicher­heits­steue­run­gen von Schnei­der Elec­tric kon­zi­piert. Umfas­sen­de Inte­gra­ti­ons­test erbrach­ten den Nach­weis, dass das Sicher­heits­re­lais unemp­find­lich gegen die Test­imp­lu­se der Triconex-Aus­gangs­mo­du­le ist und somit rund­um zuver­läs­sig mit den Triconex-Sicher­heits­steue­run­gen arbei­tet. Schnei­der Elec­tric doku­men­tiert die Zulas­sung im „Triconex Tech­ni­cal App­li­ca­ti­on Note #48, Revi­si­on 5“, hier ist es der­zeit als ein­zi­ges auf­ge­führt. Für die Ver­wen­dung mit den Sys­te­men Tricon, Trident und Tri-GP liegt ein ent­spre­chen­der Kom­pa­ti­bi­li­täts­nach­weis vor. Das neue Sicher­heits­re­lais wur­de vom TÜV NORD als „Appro­ved Safe­ty Func­tion“ zer­ti­fi­ziert. Es erfüllt somit die Anfor­de­run­gen gemäß EN 61508 bis SIL 3 (Safe­ty Inte­gri­ty Level) und ent­spricht somit den inter­na­tio­na­len Anfor­de­run­gen. Das Sicher­heits­re­lais dient zur sicher­heits­ge­rich­te­ten Abschal­tung von Anla­gen in der Pro­zess­in­dus­trie (DTS = de-ener­gi­sed to safe), also der funk­tio­na­len Sicher­heit. Maß­nah­men zur funk­tio­na­len Sicher­heit haben das Ziel, Risi­ken für Mensch und Umwelt auf ein tole­rier­ba­res Maß zu sen­ken.

Weidmüller Sicherheitsrelais „SCS 24VDC P1SIL3DS I“ für den Einsatz mit Triconex®-Sicherheitssteuerungen von Schneider Electric zugelassen: TÜV zertifiziert und UL zugelassen. (Bild: Weidmüller)

Weid­mül­ler Sicher­heits­re­lais „SCS 24VDC P1SIL3DS I“ für den Ein­satz mit Triconex-Sicher­heits­steue­run­gen von Schnei­der Elec­tric zuge­las­sen: TÜV zer­ti­fi­ziert und UL zuge­las­sen. (Bild: Weid­mül­ler)

Das Sicher­heits­re­lais „SCS 24VDC P1SIL3DS I“ arbei­tet im Ein­gangs­kreis mit einem Test­im­puls­fil­ter und drei par­al­lel geschal­te­ten Relais. Die Relais­kon­tak­te sind im Aus­gang in Rei­he geschal­tet. Dadurch ist die sicher­heits­tech­ni­sche Abschal­tung auch bei einem Ver­kle­ben der Kon­tak­te gewähr­leis­tet. Der Relais­kon­takt­kreis wird durch eine 5 A‑Feinsicherung gegen Über­las­tung und Kurz­schluss geschützt. Die Siche­rung ist über die Gehäu­se­front­sei­te zugäng­lich und kann ohne Öff­nen des Gehäu­ses schnell vor Ort aus­ge­wech­selt wer­den. Für den Ein­satz einer exter­nen Absi­che­rung sind ent­spre­chen­de Anschlüs­se vor­han­den. An der Gerä­te­front befin­det sich die Sta­tus-LED „Relay OUTPUT“. Die LED leuch­tet gelb, wenn der Ein­gangs­kreis des Gerä­tes ange­steu­ert wird. Die Sta­tus-LED zeigt nicht den elek­tri­schen Schalt­zu­stand am Gerä­te­aus­gang an.