Selfie für einen guten Zweck

Der Ver­band der Che­mi­schen Indus­trie (VCI) hat den bun­des­wei­ten Tag der offe­nen Tür der Bran­che erfolg­reich mit einer Spen­den­ak­ti­on zuguns­ten der gemein­nüt­zi­gen Initia­ti­ve „Job­lin­ge“ ver­bun­den. Jede Per­son, die im Rah­men des Besu­ches eines Che­mie­werks ein Sel­fie auf­nahm und auf ein sozia­les Netz­werk hoch­lud, lös­te mit einem spe­zi­el­len Hash­tag auto­ma­tisch eine Spen­de des Che­mie­ver­ban­des von hun­dert Euro zuguns­ten der Initia­ti­ve aus. Ins­ge­samt kamen so 50.000 Euro zusam­men, die der VCI auf sei­ner Mit­glie­der­ver­samm­lung in Lud­wigs­ha­fen an die Orga­ni­sa­ti­on über­reich­te.

Mehr als eine hal­be Mil­li­on jun­ger Men­schen hat der­zeit den Sprung von der Schu­le in die Aus­bil­dung nicht geschafft. Hier setzt die Arbeit der Initia­ti­ve Job­lin­ge an. Im gemein­sa­men Enga­ge­ment von Wirt­schaft, Staat und Gesell­schaft schafft sie Chan­cen für arbeits­lo­se Jugend­li­che zwi­schen 15 und 27 Jah­ren.

Bei Job­lin­ge grei­fen wir Trends auf dem Arbeits­markt nicht nur auf, son­dern den­ken sie auch für unse­re Ziel­grup­pe wei­ter. Gera­de ange­sichts des Fach­kräf­te­man­gels in den MINT-Beru­fen und der fort­schrei­ten­den Digi­ta­li­sie­rung scheint die Lücke zwi­schen Her­kunft und Zukunft für benach­tei­lig­te Jugend­li­che beson­ders weit aus­ein­an­der­zu­klaf­fen. Genau des­halb ist es wich­tig, inno­va­ti­ve und kon­kre­te Lösun­gen zu ent­wi­ckeln.“

Kadim Tas, Vor­stand der Job­lin­ge Dach­or­ga­ni­sa­ti­on

Vor die­sem Hin­ter­grund hat Job­lin­ge das spe­zi­fi­sche MINT-Pro­gramm ent­wi­ckelt. Im Zen­trum ste­hen Work­shops, die direkt in den Unter­neh­men statt­fin­den. Die Jugend­li­chen erhal­ten einen Ein­blick in die Pra­xis und sol­len so für tech­ni­sche Aus­bil­dungs­be­ru­fe begeis­tert wer­den. Die Fir­men kön­nen die Teil­neh­mer dabei unver­bind­lich ken­nen­ler­nen. Zahl­rei­che Betrie­be der che­mi­schen Indus­trie enga­gie­ren sich für die Initia­ti­ve. Sie brin­gen sich mit Prak­ti­kums- und Aus­bil­dungs­plät­zen, als Men­tor oder Trai­ner bei den Job­lin­gen ein.

Zur Initiative Joblinge

Job­lin­ge ist bun­des­weit an 30 Stand­or­ten ver­tre­ten, mehr als 8.000 jun­ge Men­schen haben bereits an dem Pro­gramm teil­ge­nom­men. Über pass­ge­naue Qua­li­fi­zie­rung, ehren­amt­li­ches Men­to­ring und Beglei­tung wäh­rend der Aus­bil­dung schaf­fen 75 Pro­zent der Jugend­li­chen den Sprung in das Berufs­le­ben. Zur Unter­stüt­zung jun­ger Geflüch­te­ter hat Job­lin­ge 2016 das zwei­te Pro­gramm Job­lin­ge Kom­pass ent­wi­ckelt.