Setzt ein wich­ti­ges Gleit­la­ger an der Geträn­ke­ab­füll­an­la­ge aus, so kos­tet ein Aus­tausch dem Anla­gen­be­trei­ber oft nicht nur Zeit, son­dern auch eini­ges an Geld. Bei igus hat der Kun­de die Mög­lich­keit sein Ver­schleiß­teil ein­fach mit Tri­bo-Fila­men­ten kos­ten­güns­tig selbst mit eige­nem 3D-Dru­cker her­zu­stel­len oder online über den 3D-Druck­ser­vice dru­cken zu las­sen und es inner­halb weni­ger Tage ein­zu­set­zen.

Bei Aus­fall einer son­der­ge­fer­tig­ten Lage­rung am För­der­band steht die Pro­duk­ti­on sofort still. Daher zeigt sich der 3D-Druck von son­der­ge­fer­tig­ten Ver­schleiß­tei­len als schnel­le Lösung des Pro­blems. Das Unter­neh­men bie­tet als ein­zi­ger Anbie­ter auf dem Markt einen Rund­um-3D-Druck­ser­vice für son­der­ge­fer­tig­te Ver­schleiß­tei­le an. Mit­tels 3D-Scan oder tech­ni­scher Zeich­nung kann der Anwen­der online den Druck sei­nes gewünsch­ten Ersatz­tei­les in Auf­trag geben oder sich die­ses selbst mit­tels ver­schleiß­fes­ten igli­dur Tri­bo-Fila­men­ten des moti­on plastic Spe­zia­lis­ten auf sei­nem 3D-Dru­cker dru­cken. So wer­den Ver­schleiß­tei­le nicht nur schnell ersetzt, son­dern besit­zen oft­mals auch eine höhe­re Lebens­dau­er.

Die Tri­bo-Fila­men­te wer­den alle unzäh­li­gen Belas­tungs­pro­ben im haus­ei­ge­nen 2.750 Qua­drat­me­ter gro­ßen Test­la­bor aus­ge­setzt und sind bis zu 50-mal ver­schleiß­fes­ter als Stan­dard ABS-Mate­ria­li­en, die sonst im 3D-Druck ein­ge­setzt wer­den. Für Anla­gen, die im Lebens­mit­tel­be­reich ein­ge­setzt wer­den, bie­tet sich das Tri­bo-Fila­ment igli­dur i150 an, das das Unter­neh­men auf der Mes­se zeigt. Es ist nicht nur das am ein­fachs­ten zu ver­ar­bei­ten­de Fila­ment für den 3D-Druck, son­dern auch kon­form der EU-Ver­ord­nung 10/2011. Möch­te der Kun­de wis­sen wie es um die Halt­bar­keit sei­nes Ver­schleiß­tei­les steht, um War­tungs­zeit­räu­me für sei­ne Anla­gen ein­pla­nen zu kön­nen, so kann er den Lebens­dau­er­rech­ner von igus online nut­zen, die­ser zeigt die Lebens­dau­er sei­ner Son­der­lö­sung auf Basis von Test­da­ten aus dem igus-Test­la­bor an.

 

 

igus auf der drink­tec: Hal­le A2 – Stand 350