Neuer Schraubenkompressor mit Direktantrieb und 90 Kilowatt Motorleistung

Effizient und extrem leise – mit der S-4 Baureihe setzte BOGE seinerzeit einen Meilenstein in der Drucklufttechnik. Das innovative Designkonzept wurde nun auf einen weiteren Leistungsbereich ausgedehnt. So ist der öleingespritzte Schraubenkompressor mit großem Gehäuse ab sofort auch für 90 Kilowatt verfügbar. Damit erfüllt BOGE Kundenbedürfnisse nach leistungsstarken und gleichzeitig effizienten, geräuscharmen Kompressoren.   Die optimierte Verdichterstufe mit Direktantrieb sorgt dabei für einen zuverlässigen Betrieb. 

Best in class: Was die großen Geschwister der S-4 Baureihe auszeichnet, gilt auch für den neuen Kompressor von BOGE. So ist das jüngste Modell S 91-4 mit einer Leistung von 90 Kilowatt ebenfalls der effizienteste Schraubenkompressor seiner Klasse. Erzeugt wird eine hohe Liefermenge bei niedrigerer spezifischer Leistungsaufnahme, verglichen mit dem Wettbewerb. Die Effizienzvorteile liegen in dem revolutionären Konstruktionskonzept begründet. Interne Druckverluste werden durch dimensionierte Bauteile reduziert. Darüber hinaus erzielt BOGE mit der Verdichterstufe aus eigener Entwicklung hohe Wirkungsgrade. 

Zuverlässig und wartungsarm dank Direktantrieb

Der große Vorteil der S-4 Baureihe ist der direkte Antrieb der Verdichterstufe. Dieser ist sehr robust, hermetisch gekapselt und hat deutliche Vorteile gegenüber den herkömmlichen Riemengetrieben, die je nach Einsatzgebiet sehr schnell verschleißen. „Meist müssen die Keilriemen zwei- oder dreimal im Jahr gewechselt werden“, erklärt Frank Hilbrink, Produktmanager von BOGE. „Damit ist natürlich ein gewisser Kostenaufwand verbunden – ein Nachteil gegenüber unserem System mit Direktantrieb.“ In Kombination mit dem Frequenzumrichter lässt sich die Drehzahl des neuen BOGE Kompressors variieren und dem jeweiligen Druckluftbedarf ideal anpassen. 

Optimale Schalldämmung und integrierte Wärmerückgewinnung

Durch die schwingungstechnische Entkopplung einzelner Komponenten und die besondere Kühlluftführung konnte BOGE den Schall erheblich reduzieren. Daher eignet sich der Kompressor auch für den Einsatz in besonders geräuschsensibler Umgebung. Um die zugeführte Energie zu nutzen, bietet sich die optional wählbare Wärmerückgewinnung an. Damit lässt sich die bei der Verdichtung entstehende Wärme zum Aufheizen von Brauchwasser oder für weitere Prozesse verwenden. 

Zukunftsorientiertes Monitoring

Für ein intelligentes Druckluftmanagement steht dem Kunden die modular aufgebaute Steuerung focus control 2.0 sowie die übergeordnete Steuerung airtelligence provis 3 zur Verfügung. In Verbindung mit BOGE connect lässt sich damit die Effizienz noch einmal steigern, da alle im Verbund befindlichen Kompressoren optimal gesteuert und überwacht werden. Wartungseinsätze lassen sich perfekt planen, um Stillstände der Anlage zu vermeiden. Auch aus der Ferne können Anwender auf das System zugreifen und bei kleinsten Anzeichen von Maschinenproblemen direkt reagieren. Somit führt BOGE connect zu einer erhöhten Betriebssicherheit, reduziert Betriebskosten und ebnet mit der digitalen Vernetzung den Weg in Richtung Industrie 4.0.

Förderung nutzen 

Wie auch andere effiziente Komponenten von BOGE werden die ölgeschmierten Schraubenkompressoren S 91-4 vom BAFA gefördert. Damit lassen sich Investitionskosten von bis zu 40 Prozent einsparen. 

Die Verdichterstufe mit Direktantrieb sorgt für einen zuverlässigen Betrieb. Quelle: BOGE
S 91-4_1.jpg