IEP Tech­no­lo­gies, die Safe­ty-Mit­ar­bei­ter des Hoer­bi­ger Kon­zerns und Kom­plett­an­bie­ter von Explo­si­ons­schutz­sys­te­men, stel­len Anla­gen­be­trei­bern eine neue Lösungs­op­ti­on für den Schutz von Men­schen, Maschi­nen und Gebäu­den zur Ver­fü­gung: Die selbst­tä­ti­gen Rück­schlag­klap­pen IFV und IFV-M eig­nen sich bran­chen­über­grei­fend für den Ein­satz in explo­si­ons­ge­fähr­de­ten Indus­trie­be­trie­ben. Zudem sind sie kos­ten­güns­tig, zuver­läs­sig und ein­fach zu instal­lie­ren.

Ob Lebens­mit­tel-, Holz­ver­ar­bei­tungs-, Ener­gie­er­zeu­gungs-, Che­mie-, Phar­ma­zie- oder Kunst­stoff­in­dus­trie – Rück­schlag­klap­pen wer­den typi­scher­wei­se dort benö­tigt, wo zwei oder mehr Pro­zess­be­häl­ter durch Luft­ka­nä­le mit­ein­an­der ver­bun­den sind und Explo­si­ons­ge­fahr besteht. Bei­spie­le sind Ent­stau­bungs­an­la­gen und Zyklo­ne. Das Funk­ti­ons­prin­zip: Eine im Kanal instal­lier­te Rück­schlag­klap­pe wird durch die Druck­wel­le einer Explo­si­on schnell geschlos­sen und ver­hin­dert somit, dass die Flam­me ver­bun­de­ne Anla­gen­be­rei­che erreicht. Das Risi­ko von Sekun­där­ex­plo­sio­nen und Flam­men­strahl­zün­dun­gen kann somit mini­miert wer­den.

Atex-konformer Schutz vor verheerenden Schäden

Die IFV-Rück­schlag­klap­pe ent­spricht der Atex-Richt­li­nie und ist offi­zi­ell als Staub­ex­plo­si­ons­schutz­sys­tem zer­ti­fi­ziert. Als Zusatz­funk­ti­on bie­tet das Modell IFV-M eine inte­grier­te Über­wa­chung der Klap­pen­stel­lung und der Staub­an­samm­lung im Klap­pen­ge­häu­se, die den Anfor­de­run­gen der OSHA-Richt­li­nie über brenn­ba­re Stäu­be, NFPA 654 und NFPA 69 ent­spricht.

Bei­de Model­le ver­fü­gen über ein robus­tes Gehäu­se aus Koh­len­stoff­stahl und eine strö­mungs­op­ti­mier­te Edel­stahl­klap­pe. Im Nor­mal­be­trieb hält der Pro­zess­luft­strom die leich­te Klap­pe mit mini­ma­lem Druck­ver­lust offen. Das zylin­dri­sche Gehäu­se­de­sign mini­miert die Gefahr von Pro­dukt­an­haf­tun­gen, wäh­rend die Blatt­ach­se voll­stän­dig im Gehäu­se mon­tiert ist, um die Dicht­heit zu gewähr­leis­ten. Eine auf­klapp­ba­re Revi­si­ons­öff­nung ermög­licht einen ein­fa­chen Zugang, unter­stützt durch eine Gas­fe­der für Klap­pen­durch­mes­ser ab DN 630.