Auf der Lab­vo­lu­ti­on 2019 in Han­no­ver greift Han­na Instru­ments das Leit­the­ma der Mes­se „The Inte­gra­ted Lab – das ver­netz­te Labor“ auf: Der Mess­ge­rä­te­her­stel­ler zeigt am Mes­se­stand sei­ne neu­en Pro­duk­te zur draht­lo­sen Blue­tooth pH- und Tem­pe­ra­tur-Mes­sung, die mitt­ler­wei­le aus elf Halo Elek­tro­den, dem Tablet-Mess­ge­rät edge blu und der Han­na Lab App besteht.

Bluetooth-pH-Elektrode für Lebensmittel

Der jüngs­te Neu­zu­gang der Serie wur­de expli­zit für Mes­sun­gen im Lebens­mit­tel­be­reich ent­wor­fen. Die zu mes­sen­den Pro­ben stel­len auf­grund unter­schied­lichs­ter Kon­sis­tenz, Zusam­men­set­zung und stren­ger Hygie­ne­vor­schrif­ten spe­zi­el­le Anfor­de­run­gen an die ver­wen­de­ten Elek­tro­den. Die HI10532 Halo Blue­tooth-pH-Elek­tro­de garan­tiert jedoch vor­schrifts­mä­ßi­ge, sta­bi­le und zuver­läs­si­ge Mes­sun­gen. Sie weist fol­gen­de Qua­li­täts­merk­ma­le auf:

  • Blue­tooth Smart Tech­no­lo­gie: Damit lässt sich die Elek­tro­de mit allen gän­gi­gen iOS und Andro­id-Smart­pho­nes und Tablets ver­bin­den.
  • Nied­rig­tem­pe­ra­tur­glas: So kann die Elek­tro­de von ‑5 bis 70°C ein­ge­setzt wer­den.
  • Koni­sche Glas­spit­ze: Sie ermög­licht die Mes­sung in Emul­sio­nen, halb­fes­ten und fes­ten Stof­fen und ist daher ide­al für den Lebens­mit­tel­be­reich geeig­net.
  • Drei­fach-Kera­mik­dia­phrag­ma: Dadurch erhöht sich die Fluss­ra­te des Elek­tro­lyts zwi­schen der Refe­renz­stel­le und der Mess­pro­be. Das wie­der­um sorgt für eine grö­ße­re Kon­ti­nui­tät zwi­schen Elek­tro­de und Pro­be und kommt damit Mes­sun­gen in Auf­schläm­mun­gen und Pro­ben mit nied­ri­ger Leit­fä­hig­keit ent­ge­gen.
  • Inte­grier­ter Tem­pe­ra­tur­sen­sor: Damit kön­nen Tem­pe­ra­tur­schwan­kun­gen aus­ge­gli­chen wer­den.

Das Smartphone als voll ausgestattetes pH-Messgerät

Hanna Instruments

Bild: Han­na Instru­ments

Eben­so wie die wei­te­ren zehn Halo Elek­tro­den sorgt die HI10532 durch die Blue­tooth-Tech­no­lo­gie dafür, dass wahl­wei­se mit dem Tablet-Mess­ge­rät edge blu – einem pH-Meter, das mit allen Halo-Elek­tro­den kom­pa­ti­bel ist – oder mit einem Smart­pho­ne oder Tablet voll­wer­ti­ge pH-Mes­sun­gen für Lebens­mit­tel­an­wen­dun­gen vor­ge­nom­men wer­den kön­nen.

Für letz­te­re Opti­on muss ledig­lich die Han­na Lab App auf dem Gerät instal­liert sein, die sowohl in iTu­nes als auch in Goog­le Play kos­ten­los ver­füg­bar ist. Sie ermög­licht die Auf­zeich­nung von Echt­zeit­da­ten wie pH-Wert und Tem­pe­ra­tur, die Dar­stel­lung von Mes­sun­gen als Daten­ta­bel­len oder als Gra­phen und die Anzei­ge von GLP (Gute Laborpraxis)-Daten. Zudem gibt es eine Kali­brie­rer­in­ne­rung sowie Messalar­me, und die gespei­cher­ten Pro­to­koll­da­tei­en kön­nen per E‑Mail geteilt wer­den.

Elektroden für vielfältige Anwendungsbereiche

Die HI10532 Halo ergänzt damit das brei­te Spek­trum an Halo-Elek­tro­den, die für die unter­schied­lichs­ten Appli­ka­tio­nen ver­füg­bar sind – egal, ob im Gelän­de oder im Labor, ob für Flüs­sig­kei­ten wie Bier oder Wein oder für Mes­sun­gen in Reagenz­glä­sern oder in Böden.

Mit der Blue­tooth-Serie trifft Han­na Instru­ments genau den Nerv der Zeit – denn die Digi­ta­li­sie­rung ist mitt­ler­wei­le auch im Labor ange­kom­men. pH-Wer­te und Tem­pe­ra­tu­ren kön­nen mit der neu­en Tech­no­lo­gie prä­zi­se und zeit­ge­mäß, ohne Kabel­ge­wirr und stand­ortu­n­ab­hän­gig gemes­sen wer­den“, sagt Dr. Dirck Las­sen, Gene­ral Mana­ger der Han­na Instru­ments Deutsch­land GmbH.