Malaysias multinationaler Öl- und Gaskonzern, Petronas (Petroliam Nasional Berhad), ist mit Aveva, einem führenden Anbieter von Industriesoftware, der die digitale Transformation und Nachhaltigkeit vorantreibt, eine strategische Partnerschaft eingegangen. Das Ziel der Zusammenarbeit ist es, eine moderne Unternehmenslösung anzubieten, die die Integration über die gesamte Wertschöpfungskette fördert.

Das Portfolio von Petronas umfasst konventionelle und alternative Ressourcen sowie eine Palette an Kraftstoff-, Schmierstoff- und petrochemischen Produkten. Das Unternehmen entschied sich für die cloudbasierte Unified Supply Chain Lösung von Aveva, um Geschäftsprozesse zu vereinfachen, eine stärkere Zusammenarbeit zu ermöglichen, Datenverluste zu verringern und die Produktivität zu gewährleisten. Um einheitliche Konstruktionsanwendungen für alle Aktivitäten in der Lieferkette anzubieten, nutzt der Industriesoftware-Anbieter das Enterprise Crude Knowledge Management. Somit wird die Optimierung der Wertschöpfungskette in der Öl- und Gasindustrie vorangetrieben.

Die Aveva Unified Supply Chain Lösung bietet eine einfache Datenverwaltung mit einer einzigen Quelle für Informationen zum Rohöl, die leicht von verschiedenen Teams und Standorten gemeinsam genutzt werden kann. Die intuitive Software macht spezielle Programmierkenntnisse überflüssig und verkürzt die Einarbeitungszeit. Sie liefert High Performance Computing und eine fortschrittliche Datenverarbeitung, womit der Öl- und Gaskonzern komplexe Planungsmodelle mit Hilfe der neuesten Cloud-Technologie schnell ausführen kann.

„In unserem Unternehmen sind wir ständig auf der Suche nach innovativen Technologien, die optimale Lösungen schaffen. Durch den Einsatz der Unified Supply Chain Software konnten wir den Geschäftsprozess stärker integrieren. Das optimiert unsere Produktivität und reduziert unseren Arbeitsaufwand“, sagt Yusri Yusof, Vice President of Refining and Trading bei Petronas.

Mehr als vier Raffinerie- und Petrochemieanlagen des Herstellers nutzen die neue Lösung. Sie hat dabei geholfen, den sicheren Betrieb zu verbessern und gleichzeitig die beste Auslastung für die Rohstoffe zu finden. Die Technologie gewährleistet außerdem, dass der Produktionsplan mit der realen Anlagenoptimierung übereinstimmt. Sie reduziert die Diskrepanz zwischen Planung und Disposition sowie dem tatsächlichen Raffineriebetrieb.

„Unsere Lösung bietet Unternehmen wie Petronas die Möglichkeit, alle Geschäfts- und Betriebsaktivitäten über die gesamte Lieferkette hinweg zu synchronisieren – von der Auswahl der Rohstoffe über die Planung und Terminierung bis hin zum Betrieb und Vertrieb“, sagt Harpreet Gulati, SVP Planning and Operations bei Aveva. „Wir helfen Unternehmen, die Art und Weise, wie sie arbeiten und produzieren, zu verändern. Wir unterstützen die digitale Transformation der Lieferkette indem wir die Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere und agilere Entscheidungen zu treffen – mit einer Software, die das Anwendererlebnis verbessert sowie integrierte Zusammenarbeit, Interaktivität und fortschrittliche Analysen bietet.“