Die für Indus­trie­an­wen­dun­gen opti­mier­ten EE23 Mess­ge­rä­te von E+E Elek­tro­nik mes­sen rela­ti­ve Feuch­te und Tem­pe­ra­tur und berech­nen zusätz­lich die Tau­punkt- und Frost­punkt-Tem­pe­ra­tur. Das neue Modell EE23-T5 eig­net sich für einen Tem­pe­ra­tur­be­reich von -40 °C bis 180 °C und erwei­tert damit die Ein­satz­mög­lich­kei­ten der bewähr­ten Mess­ge­rä­te­se­rie. Der hoch­wer­ti­ge Feucht­e­sen­sor mit optio­na­lem Sen­sor-Coa­ting sorgt für hoch­ge­naue und lang­zeit­sta­bi­le Mess­ergeb­nis­se.

Verschiedene Modellvarianten

Durch die ver­schie­de­nen Bau­for­men ist die EE23-Serie beson­ders viel­sei­tig ein­setz­bar. Je nach Anfor­de­rung ste­hen Gerä­te zur Wand- oder Kanal­mon­ta­ge sowie mit abge­setz­ten Mess­füh­lern zur Ver­fü­gung. Die Mess­um­for­mer sind mit einem robus­ten Poly­car­bo­nat- oder Metall­ge­häu­se (IP65 / NEMA 4) erhält­lich.

Hohe Montage- und Servicefreundlichkeit

Das 3-tei­li­ge Gehäu­se­kon­zept sorgt für eine ein­fa­che Mon­ta­ge und War­tung des EE23. Es besteht aus dem Gehäu­se­un­ter­teil für die elek­tri­sche Ver­ka­be­lung, der Sen­sor­ein­heit mit der Mess­elek­tro­nik und Füh­ler­an­schluss, sowie dem Gehäu­se­de­ckel. Im Ser­vice­fall muss ledig­lich die Sen­sor­ein­heit getauscht wer­den, wäh­rend der Anschluss­be­reich mit den Ver­ka­be­lun­gen unan­ge­tas­tet bleibt.

Sensorschutz für raue Umgebungen

Das Sen­sor-Coa­ting schützt den Feucht­e­sen­sor vor Kor­ro­si­on und elek­trisch lei­ten­der Ver­schmut­zung. Dadurch wird die Messper­for­mance und Lang­zeit­sta­bi­li­tät in rau­en Indus­trie­um­ge­bun­gen deut­lich ver­bes­sert. Für die Mess­füh­ler steht eine gro­ße Aus­wahl an Fil­ter­kap­pen zur Ver­fü­gung.

Vielfältige Zusatzoptionen

Die Mess­wer­te wer­den auf zwei Strom- oder Span­nungs­aus­gän­gen aus­ge­ge­ben. Ein optio­na­les Relais kann für Alarm­mel­dun­gen und zu Steue­rungs­zwe­cken ver­wen­det wer­den. Ein Dis­play sowie ein inte­grier­tes Ver­sor­gungs­netz­teil sind wei­te­re Zusatz­op­tio­nen der EE23-Serie.

Die Gerä­te erlau­ben eine genaue Zwei­punkt Feuch­te- und Tem­pe­ra­tur­jus­ta­ge durch den Anwen­der. Die Ana­log­aus­gän­ge und das Schalt­mo­dul kön­nen frei kon­fi­gu­riert wer­den.